Arbeit mit 16 ohne das Jobcenter Geld abzieht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du monatlich 450 € verdienst und dich von der Zuzahlung für die Rentenversicherung ( RV ) beim Arbeitgeber ( AG ) schriftlich befreien lässt,dann solltest du deine 450 € auch aufs Konto bekommen,die hast du also jeden Monat !

Nur wird dir dein Einkommen nach Abzug von Freibeträgen auf Erwerbseinkommen ( ab dem 15 Lebensjahr ) von deinem Leistungsanspruch abgezogen,so wie derzeit auch das volle Kindergeld und evtl.Unterhalt vom Vater oder dann Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt,wenn dein Vater nicht min.Unterhalt in Höhe des Unterhaltsvorschusses von derzeit 268 € zahlen könnte.

Dir stünden also bei 450 € Brutto = Netto ein Freibetrag von 170 € zu,dein anrechenbares Erwerbseinkommen läge bei 280 € und diese müsstest du dann deiner Mutter aus deinem Einkommen selber zahlen,weil diese von deinem Leistungsanspruch gekürzt würden und deiner Mutter für deine Versorgung und ggf.Unterbringung fehlen würden.

Solange du noch zur Schule gehst würde ein Ferienjob besser für dich sein,du kannst dann trotzdem neben der Schule einer Nebentätigkeit nachgehen,da solltest du dann im Monat nicht mehr als 100 € verdienen,denn diese sind ja ohne Anrechnung auf deinen Bedarf.

In den Ferien kannst du dann pro Jahr in einem reinen Ferienjob in bis zu 4 Wochen bis zu 1200 € Brutto ohne Anrechnung dazu verdienen,der Ferienjob sollte dann also z.B. nicht beim gleichen AG - gemacht werden.

Du solltest dann aber aufpassen was du an Geld auf dein Konto / Sparbuch einzahlst,denn du darfst bis zu deinem 20 Lebensjahr nur max.3100 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen angespart haben,dass wäre dann dein sogenanntes Schonvermögen.

Ab dem 21 Lebensjahr greift dann der Freibetrag von 150 € pro vollendetem Lebensjahr + diese einmaligen 750 €.

Wenn du nämlich darüber liegst,wird das Schonvermögen was die Grenze übersteigt zum verwertbarem Vermögen und das würde dann auf deinen Leistungsanspruch angerechnet.

Das heisst in Den Ferien kann man bis zu 1200€ verdienen ohne jegliche Jobcenter abzüge?

0
@ninho73

Stimmt,aber nur pro Jahr in max. 4 Wochen Ferien bis zu 1200 € Brutto und diese werden dann nicht angerechnet !

Angenommen du würdest nur in den großen Ferien 4 Wochen in einem Monat arbeiten und da 1200 € Brutto verdienen,dann würde nichts angerechnet.

Zusätzlich könntest du dann zumindest in den verbleibenden 11 Monaten noch einmal jeweils pro Monat 100 € ohne Anrechnung dazu verdienen,solltest dann auch nicht mehr als 100 € verdienen,weil es sich bei mehr auch nicht wirklich für dich lohnen würde und du evtl.Schwierigkeiten durch Mehrarbeit und deinem Freibetrag durch den Ferienjob vermeiden würdest.

Deine Nebentätigkeit solltest du dann auch nicht da ausüben wo du deinen Ferienjob machen willst und nicht vergessen es dem Jobcenter vorher zu melden. 

0

Du kannst es drehen wie Du möchtest, als Empfänger von Leistungen nach SGB II hast Du ausschließlich einen Freibetrag.

Bedeutet bei einem 450 Eurojob die ersten 100 Euro behältst Du ohne Abzüge, von dem was Du darüber hinaus verdienst kannst Du 20 % behalten. Also maximal 170 Euro bei 450 Euro Verdienst.

Von Nebenjobs sind 100 Euro anrechnungsfrei, der Rest wird mit 80% verrechnet. Machst du einen Ferienjob, kannst du innerhalb von 4 Wochen 1200 Euro anrechnungsfrei verdienen, wenn du noch Schülerin bist und keine anderen Gelder beziehst, die als Einkommen zählen.

  1. 100€   sind anrechnungs- frei und  von dem restlichen verdienst nochmal 20% aber wen du eine Ehrenamtlich Arbeit machst  wo es nur eine Aufwandsentschädigung gibt  kannst du 200€ bekommen  und dann sind dies anrechnungsfrei!

Nein, es gibt keine Möglichkeit! Warum sollte denn der Steuerzahler in Anspruch genommen werden, wenn euer Einkommen steigt?

das jobcenter zieht ab. von 450 euro kannst du 170 euro behalten, 280 euro werden von deinem bedarf abgezogen. das geht dann von dir aus direkt an deine mutter.

Was möchtest Du wissen?