Arbeit mach mir nach meiner Berufsausbildung nur noch wenig Spaß?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Arschbacken zusammen kneifen?

Natürlich, auf jeden Fall.

Wenn du gut bist, bist du in drei Jahren sowieso ein "Sternekoch" und hast deine eigene Mannschaft.

Versuch mal, in diesen drei Jahren so viel Berufserfahrung wie möglich zu sammeln. Also halt in Deiner jetzigen Stelle mindestens ein Jahr durch und arbeite danach noch in ein oder zwei anderen Betrieben, eventuell auch mit einer anderen Ausrichtung oder auch im Ausland.

Wenn man die Ausbildung erstmal durchgestanden hat, hat man doch in Deinem Beruf so viele Möglichkeiten. Und da Du Deinen Beruf auch magst, würde ich an Deiner Stelle nicht an eine völlige Umorientierung denken (Studium, andere Ausbildung), sondern daran, viel Erfahrung zu sammeln und dann dort zu bleiben, wo es gut für Dich ist.

Was meinst Du mit "Außendienst"?

phillipikaufi 08.08.2017, 23:58

Vertriebsmitarbeiter im Außendienst, für einen großen Mineralbrunnen, Gruß.

0

Koch ist ein toller Beruf, aber sehr stressig, vor allem nach der Lehre. Schade, wenn du aufgeben willst. Schau, dass du bis zur Mineralwasserzeit viele Weiterbildungen im Bereich Food machen kannst. Erkundige dich bei der Dehoga, der Berufsberatung oder bei Messen/Ausstellungen zum Bereich Jobsuche..

Was möchtest Du wissen?