Arbeit, Leistung und Wirkungsgrad?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Definition : Arbeit ist das Produkt aus der Kraft F mal längs des Weges S

Formel : W=F *s hier sind F und S Vektoren (gerichtete Größen),die zu jeden Zeitpunkt t parallel liegen müssen !

Bilden die vektoren einen Winkel,dann gilt W=F*S * cos(a) hier ist (a) der Winkel,den die vektoren bilden.

W=F*S ist ein "Skalarprodukt",weil hier das Produkt aus 2 Vektoren eine Zahl (Skalar) ergibt.

Def. : Die Leistung P ist die verrichteten Arbeit W pro Zeiteinheit t

Formel P=W/t

Der Wirkungsgrad n ist der Quotient aus zugeführter Energie und abgeführter Energie.

Formel : n=Eab/Ezu oder in Prozent n=Eab/Ezu *100%

oder als Leistung Pzu=Wzu/t=Ezu/t  und Pab=Wab/t=Eab/t ergibt

n=Pab/Pzu oder n=Pab/Pzu *100%

Energieerhaltungssatz Ezu=Eab + Evel

Evel ist die Energie ,die verloren geht (beim Kraftwerk)

Eab ist die umgewandelte Energi        (     "   )

Ezu ist die zugeführte Energie             (    ")

MERKE : Eab kann niemals größer als Ezu sein !

Daraus ergibt sich n=Eab/Ezu maximal n=1

MERKE : je höher der Wirkungsgrad n,um so geringer sind die Verluste einer Anlage.

Der "Wirkungsgrad" ist somit ein "Gütegrad" für einen energietechnische Anlage.

TIPP : Besorge dir privat ein Physik-Formelbuch.In den Buch stehen alle Formeln drin,die du für deine Aufgaben brauchst, mit Zeichnungen und Erklärungen.

Für 30 Euro bekommt man ca. 600 Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALLES darüber erklären? Probier mal ein Physikstudium, das sollte vieles abdecken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?