Arbeit/ Kündigung

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Zeig das Deinem (ex)Chef!

Schau aber in einen offiziellen Text, denn nicht alles was in selbst gebastelten Verträgen steht, ist auch bindend. Wäre es andersrum gelaufen und der Chef hätte Dich rausgeschmissen, wäre ihm die Frist von einem Tag sicherlich willkommen gewesen.

Auskunft könntest Du bei Deiner Berufsgenossenschaft, Innung, evtl. beim Arbeitsgericht, vielleicht sogar bei Bürgerhilfe bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal das "es" sich auf das Arbeitsverhältnis bezieht. Damit steht in deinem Vertrag: Das Arbeitsverhältnis kann während der Probezeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Tag gekündigt werden.

Das bedeutet, dass deine Kündigung einen Tag nach der Übergabe an deinen Chef wirksam geworden ist.

Beispiel: Montags hast du deinem Chef die Kündigung überreicht dann ist der Arbeitsvertrag am Mittwoch beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wärend der Probezeit kann es unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Tag gekündigt werden. Heisst das du kündigen kannsz danach noch einen Tag arbeiten musst und dann gehen kannst. Wenn du jetzt zu einem bestimmten Termin gekündigt hast dann gilt dieser Termin. Zeig deinem Arbeitgeber den Satz im Vertrag wenn du eher gehen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir stellt sich die Frage in welchem Ausbildungsberuf du gelernt hast.

Da kommt es nämlich auf den Tarifvertrag an was da drin steht. steht da du hast eine kündigungsfrist von 14 tagen stimmt das. steht da drin dass das in den einzelnen verträgen geregelt wird gilt der eine tag der in deinem Vertrag drinnen steht!

Bring in Erfahrung was im Tarifvertrag drinnen steht bzw sag mir welchen beruf du ausgeführt hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
21.09.2010, 08:15

Da geht`s um Kündigung in der Probezeit.

0

Ganz einfach, die Vereinbarung einer kürzeren Kündigungsfrist als 2 Wochen ist auch in der Probezeit, gemäß §622 Absatz 3 BGB, nicht rechtmäßig.

Hier der Link zum Gesetz.

http://dejure.org/gesetze/BGB/622.html

Wenn Sie sich auf den Passus auf den Arbeitsvertrag berufen und mit einer Kündigungsfrist vo einem Tag kündigen, könnte der Arbeitgeber das zuständige Arbeitsgericht bemühen, um feststellen zu lassen, dass die Kündigungsfrist von einem Tag nicht rechtmäßig ist. Allerdings besteht für den Arbeitgeber das Risiko dass das Arbeitsgericht zu dem Ergebnis kommt, dass die kurze Kündigungsfristes der Wille des Arbeitgebers war da er den Arbeitsvertrag ausgefertigt hat (die treibende Kraft war). Als Ergebnis könnte das Arbeitsgericht erklären dass die Kündigungsfrist von einem Tag hier ausnahmsweise zulässig ist.

Hätte der Arbeitgeber Ihnen mit einer Frist von einem Tag gekündigt und Sie hätten das Arbeitsgericht angerufen, dann gehe ich davon aus dass das Arbeitsgericht die unzulässige Vereinbarung kassiert hätte.

Fazit:

Wenn Sie Rechtssicherheit haben wollen, dann kündigen Sie mit der Kündigungsfrist von 14 Tagen.

Wenn Sie keine Angst vor einer arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzung mit ungewissem Ausgang haben, dann kündigen Sie mit der Kündigungsfrist von einem Tag.

Peter Kleinsorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh den Satz so: Du hast 1 Tag Kündigungsfrist. Du musst dann nicht mehr 14 Tage da arbeiten. 1 Tag und dann ist da Schluss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den Beruf als Landwirt ausgeübt und das ist kein Tarif vertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So steht der Satz sicher nicht drin (Rechtschreibung!!!), ansonsten bedeutet er, dass während der Probezeit mit einer Frist von 1 Tag gekündigt werden kann. Heute gekündigt, übermorgen nicht mehr arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so wie der Da drinne steht also im Vertrag habe ich den hir auch wortwörtlich rein geschrieben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe das so: Du kannst vom einen auf den anderen Tag kündigen und mußt übermorgen nicht mehr kommen. Jemand anderer Meinung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt:Nach Deiner Kündigung mußt Du noch 1 Tag arbeiten. Dann ist Schluß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?