Arbeit im Rettungsdienst - Verdienst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

das Gehalt hängt natürlich grundsätzlich vom Arbeitgeber, einem etwaigen Tarifvertrag, der Qualifikation und der Erfahrung ab - also schwer zu pauschalisieren...

MAB82 hat ja bereits einige Beispiele genannt - die meisten Gehälter bewegen sich in diesem Bereich (brutto), bei verbeamteten Rettungsdienstlern (z.B. bei Berufsfeuerwehren) bleibt aufgrund der geringeren Sozialabgaben netto mehr hängen.

Zu dem Grundgehalt kommen ggf. Wechselschichtzulage, Schichtzulagen für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit, ggf. ausbezahlte Überstunden sowie evtl. Funktionsträgerzulagen.

Von den rund 2300 € brutto Einstiegsgehalt (als RS) blieben bei mir rund 1500 € netto hängen, von den 2800 € brutto als NFS rund 1800 € netto (Steuerklasse 1).

Findet ihr die Bezahlung angemessen?

Man kann von dem Gehalt leben, auch wenn keine großen Sprünge möglich sind. Für die Verantwortung und die Arbeit, die geleistet wird, ist es allerdings zu wenig...

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung und hauptamtliche Tätigkeit als NFS

In welcher Qualifikation denn?

Bruttogrundgehalt beim DRK nach TV sind zB. für Stufe 1:

RS: 2314€

RA: 2411€

NotSan: 2852€ .

Dazu kämen Feiertags- und Nachtzulagen, sowie Wechselschichtztulage.

Verdienst lag im Einstieg bei ca. 1.700€ brutto wenn mich nicht alles täuscht. Und die Arbeit ist definitiv unterbezahlt!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausgebildeter Rettungssanitäter

1700 brutto? Das ist ja echt total wenig...

0

Was möchtest Du wissen?