Arbeit hartz?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du genug verdienst, um Deinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, fällst Du aus der Bedarfsgemeinschaft raus.

Ganz grob gesagt, brauchst Du Deinen Regelsatz (glaub 404 Euro) + die anteilige Miete (bei 3 Personn 1/3).

Dann bekommen Deine Eltern nur noch je ihren Regelsatz und 2/3 der Miete.

Da Du noch zu Hause wohnst, solltest Du dann Kostgel und die entfallende Miete an Deine Eltern zahlen.

http://www.hartziv.org/

Wer gehört nicht in die Bedarfsgemeinschaft

Die gesetzlichen Regelungen, welche Personen in eine Bedarfsgemeinschaft gehören, finden sich im § 7 Abs. 3 SGB II

...

Kinder bis 25 Jahren

...

die aufgrund von Einkommen und Vermögen keine Leistungen zur Sicherung des Lebenunterhalts erhalten
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BU777 23.02.2016, 16:25

Dann lohnt es sich ja garnicht arbeiten zu gehen, was hab ich am Ende 200€ und arbeite jeden Tag 8 Stunden

0
beangato 23.02.2016, 16:26
@BU777

Es lohnt sich immer, zu arbeiten. Schon für das eigene Selbstwertgefühl.

0
isomatte 24.02.2016, 19:09
@BU777

Wie kommst du denn darauf das dir nur 200 € bleiben ?

0

Mit diesem Einkommen bist du aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus und wenn das keine Ausbildung ist,in der deine Eltern noch Kindergeld für dich bekommen,dann zahlst du von deinem Einkommen nur deinen Bedarf und der Rest ist deine !

Dein Bedarf besteht ab 18 aus min. deinem Regelsatz von 324 € und dazu dann dein Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),der berechnet sich aus der Warmmiete,geteilt durch die Personen im Haushalt,bei 3 Personen also 1 / 3.

Das müsstest du dann an deine Eltern zahlen,weil sie für dich nichts mehr bekommen und dazu dann dein Anteil für Haushaltsstrom usw.Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das selber und der Rest ist dann deine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
isomatte 24.02.2016, 19:19

Du musst deinen Eltern also außer deinem Kopfanteil der KDU - nicht noch deinen Regelsatz von 324 € geben,denn darin sind ja schon Kosten für Strom / Verpflegung / Kleidung usw.enthalten !

Wenn du also alles selber finanzierst und dich versorgen würdest,dann käme zu deinem Kopfanteil der KDU - nur dein Anteil an Strom usw. dazu und der Rest ist deine.

0

Das beste wäre für dich, wenn du ausziehst! Mit einem Gehalt von 1360€ kannst du dir locker eine Wohnung leisten und hast dann auch noch 1000€ zur Verfügung je nach dem in welcher Gegend du wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihr ne bedarfsgemeinschaft seid, dann wird dein einkommen dem familieneinkommen hinzugerechnet.. da kanns dann schon abzüge geben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BU777 23.02.2016, 16:11

Danke

0
Randaris79 23.02.2016, 16:13
@BU777

Freibetrag von deinem Geld  100€ bleiben und 20% von der gesamt summe, rest wird zu 100% angerechnet.

0

Du bist 18 Zieh aus, dann wird nix angerechnet.

Verbieten kann dir das Amt dies nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BU777 23.02.2016, 16:25

Dann bleib arbeitslos besser

2

Was möchtest Du wissen?