Arbeit eines Lehrers - wie sind die Arbeitsstunden und Arbeitszeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine volle Stelle bewegt sich so um die 27 Unterrichtsstunden, je nach Bundesland. Dazu kommen aber noch die entsprechenden Vor- und Nachbereitungszeiten, so dass man locker auf eine Woche jenseits von 40 Stunden kommt. Gerade, wenn man noch am Anfang des Berufes steht und in die Unterrichtsvorbereitung noch viel investieren muss, kommt man schnell auf 10 Stunden Arbeitszeit pro Tag und mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stunden in der Schule sind in jedem Bundesland geregelt und können durchaus in diesem Rahmen liegen. Zusätzlich kommen Anwesenheitspflichten bei Konferenzen, Elternabenden, Fortbildungen etc. dazu. Darüber hinaus ist die Arbeitszeit stark abhängig davon, ob Du Fachlehrer bist oder auch eine Klassenleitung hast. Vertrauenslehrer, Betreuer der IT oder Jahrgangsleitungen können zusätzlich ins Kalkül gehen. Des Weiteren gibt es Fächerkombinationen, wie z.B. Englisch/Deutsch, die gegenüber Mathe/Sport einen höhren Aufwand in Korrektur etc. auslösen. Der wichtigste Punkt ist m.E. allerdings die Selbstorganisation und das Engagement, was Du einbringst. Als relativ "objektiver" Beobachter und Mann einer Lehrerin würde ich eine Spanne von 30 (der faule, nichtg besonders engagierte und effektive) bis 50 Stunden (der unorganisierte und gleichzeitig fleißige und engagierte Lehrer) für realistisch halten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die gymnasiale Oberstufe kann das hinkommen. Sek1-Lehrer in Rheinland-Pfalz haben 27 Regelwochenstunden. Ein Berufsanfänger wird weit darüber hinaus vorbereiten und nachschauen müssen, ein Lehrer kurz vor der Pension hat sicherlich fast jede Unterrichtsstunde in der ein oder anderen Form schon mal gehalten (kommt natürlich auch auf's Fach an).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Schulform an. Und es gibt viele  Konferenzen und Sitzungen nachmittags.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt. Es sind meist so um die 20 Unterrichtsstunden, dazu kommen Aufsichtszeiten (Pause) und Vir- und Nachbereitungsarbeiten.

In den Ferien ist frei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
05.12.2015, 08:48

in den ferien ist nicht frei. lehrer sind verpflichtet an weiterbildungen teilzunehmen, die in die ferien fallen, versammlungen der schule und vorbereitungen finden in den ferien statt. ein lehrer hat nicht mehr urlaub als andere arbeitnehmer.

1

Es kommt auch auf das Fach an was die Lehrer unterrichten und darauf wie viele Klassen sie haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?