Arbeit-Depression?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei zwei Freunden von mir hat das zum Burn out geführt, vieleicht trittst du der Gewerkschaft bei und lässt das mal checken ob das so überhaupt in Ordnung ist. Eine von den Beiden hat sich im Nachhinein sehr geärgert das sie das nicht getan hat.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte nicht 50-60 Std  im Schichtdienst machen.
Ich bin mir nicht sicher ob das Arbeitszeitschutzgesetz das überhaupt zulässt.
Können sie im Internet nachlesen unter dem Text.
Natürlich kann das zu Depressionen, Hab selbst Jeden Tag normal gearbeitet, und nebenbei Wochenende usw, Taxi gefahren.´

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja können sie. Allerdings kommt es darauf an wie du dein Privatleben gestaltstet. Wenn du z.B. Freunde hast mit denen du dicht triffst, Sport machst und Hobbies hast dann eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf das wirklich nur machen wenn man das kann! Das heißt wenn man freie Zeit hat sie intensiv mit Menschen nutzen. Z.B. Mit einen Freund ein Bier trinken oder gemeinsahm zum Friseur gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach empfinden und wenn der Job keinen Spaß macht kann das auf Dauer zum Problem werden. burn out zb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater arbeitet etwa 96 Stunden in der Woche und erfreut sich bester Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann, muss aber nicht. Falls du Bedenken hast, dann such einen Therapeuten auf, der dir helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stundenzahl klingt für mich eher nach Burn-out.

Aber Schichtdienst und Soziales Leben ist oft schwierig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar können sie es. Das wichtigste ist was du daraus machst.

Wirst doch Arbeitskollegen haben mit denen du reden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?