Arbeit: Darf mein Chef das?

14 Antworten

Sicher darf der Chef seinen Mitarbeiter im Krankenstand besuchen, aber wenn ich Ihn nicht gehört habe weil ich so gut geschlafen habe kann er auch nichts machen. Nach dem Arzt fragen kann er schon - er darf allerdings keinen Namen nennen - als Chef erhält er auch Auskunft über die Krankenkasse, aber nicht welche Krankheit du hast - dies unterliegt der Schweigepflicht! Wenn er deinen Gesundheitszustand anzweifelt kann er bei der Krankenkasse eine Überprüfung durch einen Vertrauensarzt verlangen - bis dieser allerdings einen Termin frei hat ist man meistens schon wieder gesund. Viel wichtiger ist, ob die Abmahnung überhaupt rechtswirksam ist: Nach § 99 BetrVG hat der Arbeitgeber den Betriebsrat vor einer solchen Maßnahme davon zu unterrichten - dieser hat eine Woche Zeit dieser zu widersprechen - darin muss ganz genau aufgelistet sein, wann, was und worin dein Fehlverhalten bestanden hat - ist dies nicht nach Datum und Uhrzeit und Tätigkeit aufgezählt ist diese Abmahnung ungültig! Auf jeden Fall einen Widerspruch gegen diese Abmahnung einlegen mir dem Vermerk " der Personalakte zufügen" - eine zweite Abmahnung kann schon die Kündigung bedeuten wenn diese innerhalb von zwei Jahren wegen des selben Grundes erfolgt! Widerspruch auch wegen §100 BetrVG Ziff. 1 - der Chef hat dich über die Sach- und Rechtslage aufzuklären! Weise deinen Betriebsrat auf die §§ 99 - 101 BetrVG hin - wenn ihr keinen Betriebsrat habt, wird es auch für den Chef schwierig, eine rechtsgültige Abmahnung auszusprechen - siehe oben vor dieser Maßnahme! Ich hoffe, das hilft dir weiter!

wenn auch die Krankenkasse gute Gründe hat, die AU anzuzweifeln, ist der AN inner halb eines halben Tages beim Vertrauensarzt. Was soll daran schwierig sein, ohne Betriebsrat einer rechtsgültige Abmahnung auszusprechen, wüsste ich schon gerne.

0
@alphonso

Der Gesetzgeber schreibt zwingend vor, dass vor einen Abmahnung der Betriebsrat zu unterrichten ist - wie soll ein Chef dies machen, wenn er keinen Betriebsrat hat? Sicherlich kann er die Abmahnung trotzdem aussprechen, jedoch wenn ich dieser widerspreche steht diese auf ganz wackeligen Füßen! Ich kann auch gegen eine Abmahnung klagen. Warum soll die Kasse eine AU anzweifeln - der behandelnde Arzt muss dies im Zweifelsfall vor der Kasse verantworten - wenn ich nicht krank bin, wird mich auch kein Arzt krankschreiben!

0

Ja dein Chef darfdirdie Abmahnungueberbringen. Mit dem Zeigen des Krankenscheins voranderen Mitarbeitern stellt er sichein Armutszeugnis aus. Betriebsrat kann dir bei Abmahnung nicht helfen, es sei denn der Betrieb hat eine Betriebsvereinbarung darueber?

worum geht es dir? Du hast die Abmahnung bekommen, die du erwartet hast. Er hat sie dir persönlich zugestellt. Natürlich darf er das, warum auch nicht? Eine AU ist nicht vertraulich - es steht ja keine Erkrankung drauf. Dass du jetzt auf den Putz hauen willst ist albern. Wenn du so große Probleme damit haben solltest, dann kündige einfach!

Dämliche Antwort. Auf den Putz hauen? Wer spricht davon? Warum soll man sich denn nicht informieren? Ich schätze, genau dafür gibt es solche Plattformen. Für Antworten wie deine allerdings nicht.

0

Die AU ist sehr wohl vertraulich. Lies das BSDG. Das sind Daten die nur mit Zustimmung des Betroffenen anderen zugänglich gemacht werden dürfen. Selbst ohne Angabe der Erkrankung kann jeder nicht vollständig Unterbelichtete vom ausstellenden Facharzt alleine auf die evtl. Krankheit schließen. Das ist definitiv nicht zulässig.

0
@ralosaviv

seit 21 Stunden bist du den Gesetzestext schuldig geblieben....

0

Chef hat starken Mundgeruch

Mein Chef hat starken Mundgeruch, mittlerweile habe ich schon Panik wenn ich ihn nur sehe und ich dann hoffe, dass er mich nicht anspricht. Auch anderen Kollegen geht es so, aber man kann ja schlecht zum Chef sagen, das er Mundgeruch hat. Oder? Zumal er kein netter Vorgesetzter ist.

...zur Frage

Legal, wenn Empfänger persönlich/vertraulich adressierten Brief anderen zur Kenntnis gibt?

Ist es legal, wenn mein Vorgesetzter ein an ihn (nicht ohne Grund!) persönlich/vertraulich adressiertes Kündigungsschreiben in voller Länge den Kollegen vorliest?

Inwieweit werden dort meine Persönlichkeitsrechte verletzt?

Mir geht er hier ausschließlich um eine juristische Bewertung.

Herzlichen Dank schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber anderen Kollegen von meiner Lohnpfändung erzählen?

Hallo,leider hat mein Chef mehreren Arbeitskollegen von meiner Lohnpfändung erzählt. Verstösst er damit nicht gegen seine Schweigepflicht? Was kann ich nun machen? Kann ich bei seinem Vorgesetzten eine Abmahnung oder ähnliches erwirken?

...zur Frage

Abmahnung wegen weniger guten Zwischenprüfung?

Hallo,

Habe eine Abmahnung erhalten wegen meiner Zwischenprüfung, darf mein Chef das?

...zur Frage

Abmahnung- Meine Kollegen wissen bescheid

Guten Morgen,

wie die Überschrift schon erklärt, habe ich die Tage eine Abmahnung von meinem Chef bekommen, welche ich auch Anstandslos akzeptiert hatte (war gerechtfertigt). Nun sehe ich aber bei uns im System das unter meinem Namen die Abmahnung öffentlich gespeichert ist und quasi jeder meiner Kollegen diese öffnen und lesen könnte.

Verstößt dies nicht gegen Datenschutzbestimmungen? Ist das generell in Ordnung? Muss oder sollte diesbezüglich nicht lieber stillschweigen herschen, anstatt mich noch so öffentlich an den Pranger zu stellen ?

Ich bedanke mich für eure Antworten im voraus.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?