Arbeit als Fußpflegerin

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine dreimonatige Ausbildung reicht nicht, die Podologenausbildung dauert 2 Jahre und kostet einiges so etwa 40 000 € denn du wohnst dann wahrscheinlich nicht zu Hause und brauchst eine Wohnung, willst essen und die Schule kostet auch, so kommt dieser Betrag zusammen! Nur Fußpflegerin gibts so als Kurzausbildung, dann darfst du aber nicht alle Leute behandeln!
Warum machst du nicht eine richtige Ausbildung Wenn du die Möglichkeit hast gehe erst mal selber zu einem ausgebildeten Podologen lass dir da die Füße machen und dann schau dir diese Schule an wo du die Kurzausbildung machen kannst um den Unterschied sehen zu können beim Arbeiten ! Danach entscheide dich

Ich kann nicht weg. Ich bin verheiratet und habe zwei Teens, die noch zu Hause wohnen. Meinstest Du 4000 Euro?

0
@wellihamster

nein 40000 DM also die 20000€ denn die Schule ist nicht billig und die Wohnung dazu kostete für ca 7 Jahren so viel wie das heute ist weiß ich nicht !ja wenn man Familie hat kann man net mal eben so 2 Jahre weg sein

0

Es kommt zunächst einmal darauf an, ob Du Fusspflegerin oder Podologin werden willst. Weiterhin spielt es eine Rolle, ob Du selbständig sein willst oder im Angestellenverhältnis arbeiten willst. Eine Marktlücke sind Hausbesuche. Es gibt eine Vielzahl von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht aus dem Haus können und darauf angewiesen sind, dass der Fusspfleger/Podologe ins Haus kommt. Hier gäbe es sicher eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Der "normale" Satz für eine normale Fusspflege liegt bei ca. 20 Euro pro Einsatz. Ich denke, dass man bei den Arbeitszeiten flexibel sein sollte, es gibt auch Berufstätige, die vll. nur abends können aber auch Alte und Kranke, die besser morgens versorgt werden sollten. Grundsätzlich ist natürlich eine individuelle Zeiteinteilung möglich.

Also ich gehe sehr regelmäßig zur Fußpflege und bezahle um dei 22€,abedr ich habe auch sehr lange gesucht.Einige waren mir ohne Handschuhe und Schutzkleidung ,einfach zu schmuddelig.Das musst du alle beachten und auch ob du Mobile Pflege anbietest.Die Zeiten sind dann immer variabel!Hast du eine Ausbildung ,als Podologin?Da sieht man schon den Unterschied,zu einer,angelernten,Aushilfskraft,geht heute kein Mensch mehr.

Nein, noch nicht. Dafür muss ich eine dreimonatige Ausbildung machen, die auch ziemlich was kostet. Wie lange benötigt sie für die Behandlung? Bietet sie auch noch eine Fußmassage an? Würdest Du das gut finden?

0
@wellihamster

sie brauch immer so 1 Stunde ,mit Nagellack und Fußmassage und den Luxus von Kaffee und Saft,sie sind mir schon ans Herz gewachsen,deshalb bringe ich ihnen immer FRühstück mit und bezahle auch mehr.Aber das muss man sich eben alle lang erarbeiten,mit Homepage und Zusatzverkauf von Taschen und Accesoirs,kommen beide gut hin.Allerdings haben sie ein Geschäft jetzt mitten in einer Fußgängerzone eines Kurbades übernommen,da sind die Standards auch noch mal anders.Aber mir gefällt es!!

0
@Tessa13

Hey, wenn alle Kunden so nett wären wie Du- Kaffee, Frühstück...Die ärgern sich und fragen sich, warum Du nicht noch ein paar Füße hast!

0

Was möchtest Du wissen?