Arbeit - ich kann nicht aufhören, zu weinen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich solltest du mit deiner Mutter sprechen. Warum willst du alles in dich reinfressen? Lass dich trösten.

Und dann sprichst du mit deiner Ausbilderin. Wenn die diese "Lisa" so in die Pfanne haut, hast du jedes Recht darauf, das offen bei der Chefin anzusprechen. Ich denke mal, dass sie auch Feedback von anderer Seite bekommt und vielleicht nicht ganz so überrascht sein wird.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du Arme!

Erstmal wuerde ich mit Jenny reden und ihr sagen dass du dich von Lisa sehr ungerecht behandelt fuehlst und schildere genau was du gemacht hast waehrend sie nicht da war.

Wenn das nichts bringt dann geh zu Jennys Chef und erzaehle ihm/ihr von deinen Erfahrungen in den letzten 3 Monaten.

Nebenbei wuerde ich Bewerbungen an andere Betriebe schicken und denen, falls du zum Vorstellungsgespraech eingeladen wirst, ehrlich sagen was das Problem im derzeitigen Betrieb ist.

Hat der Betrieb eine Gewerkschaft? Da kann man sich auch beschweren!

So kann es auf jeden Fall NICHT weitergehen. Wenn Gespraeche mit Jenny/Chef/Gewerkschaft nichts bringen dann kuendige auch gerne bevor du etwas neues gefunden hast. Das musst du dir nicht bieten lassen!

Deine Mutter muss das verstehen. Ja - Berufsleben ist hart, aber das was du beschreibst ist MOBBING und ganz und gar nicht 'normal' im Berufsleben.

Du schaffst das alles schon - wenn es in diesem Betrieb nicht besser wird dann findest du sicher einen besseren Ausbildungsplatz.

Viel Glueck Liebe Wandergelchen!

LG, Spikeeee


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Lisa" erträgt anscheinend nicht, dass du die "höhere" Ausbildung machst.

Hat vielleicht Angst, dass du nach der Ausbildung übernommen werden könntest und sie fliegt dafür. 

Gibt es noch andere Kindergarten, in denen du die Ausbildung fortsetzen kannst? 

Wenn ja, dann solltest du mal mit deiner Berufsschule darüber reden. 

Mit der Berufsschule drüber reden, solltest du auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte Deine Chefin um ein klärendes Gespräch unter vier Augen und schildere ihr den Fall. Sag ihr, welche Aufgaben Du übernommen hast und das Lisa Dich trotzdem als faul bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als erstes lege dir ein dickes fell zu,

wenn du nichts falsch gemacht hast, dan stehe auch zu dem was du gemacht hast.

wenn dir falsche tatsachen vorgeworfen werden, stelle sie gleich richtig, da gehört ein bisschen mut zu, aber ihr werden dann irgendwann die Argumente ausgehen.

aber wenn du weinst und nichts sagst ist das wie ein Zugeständnis.

gibt ihr konter und lass dich nicht, schlechter da stehen als du bist.

wenn du das so hinnimmst bist du das perfekte opfer dem man alles in die schuhe schieben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das grenzt irgendwie/ irgendwo schon an Mobbing.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen in der Arbeitwelt. Hab seit 15 Jahren kein Danke gehört. Aber dafür bekomm ich ja Kohle (quasi zum Augleich).

Die Ausbildung zum/zur Erzieher/in geht doch recht lang oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Busverpasser
12.10.2016, 17:45

Also ich würde niemals für jemand arbeiten, der meine Arbeit nicht zu schätzen weiß. Da könnte es Kohle ohne Ende geben, ich würde einfach so schnell wie möglich gehen...

3
Kommentar von WanderIgelchen
12.10.2016, 17:45

Ja, 4 Jahre, was mich auch etwas abhält, die komische Art von denen mitzumachen..

1

Was möchtest Du wissen?