'Aramear' aus welchem Land?

5 Antworten

Die Aramäer sind eine semitische Völkergruppe, die seit der ausgehendenBronzezeit in Syrien und Nordmesopotamienmehrere Königreiche wie Aram (Damaskus),Arpad (Aleppo) und Hamath (Hama) gründete, die später meist unter die Herrschaft des Neu-assyrischen Reiches gerieten. Durch Umsiedlungen, Christenverfolgungen und die generellen Bevölkerungsverschiebungen in neuassyrischer Zeit wurde die aramäische Sprache mehr und mehr zur Verkehrs- und Diplomatensprache im Vorderen Orient, unter den Parthern, Seleukiden und Römern. Sie wurde zur Amtssprache des neu-assyrischen und auch des babylonischen Reiches. Seit parthischer Zeit (ungefähr im 3. Jahrhundert v. Chr.) sind die aramäischen Einzelstämme nicht mehr zu identifizieren.

Viele aramäer kommen heute aus Städten wie midyat, mardin (Türkei) oder aus anderen Städten die um Süden der Türkei sind bzw an der Grenze zu syrien. Aus syrien und Irak kommen auch viele aramäer oder Mesopotamier allgemein

Ich bin Aramäer.. Aramäer haben kein eigenes Land wie schon erwähnt wohnen die meisten, Mardin , midyat (türkei) Syrien und Co. In Deutschland findest du sie in Gießen und Gütersloh sehr viele

Was möchtest Du wissen?