Arabisch und Chinesisch gleichzeitig lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke, dass es auf jeden Fall machbar wäre, wenn du ordentlich lernst. Du musst aber bedenken, dass du dich damit nicht nur auf die Sprachen festlegst sondern auch auf die Kultur, wenn du planst in beiden Sprachen zu arbeiten. daher könnte es schwer werden, sich ausreichend in beide region einzuarbeiten. würdest du zb noch eine ostasiatische sprache lernen, würdest du auch geschichtlich viele zusammenhänge finden, was auch als übersetzer sehr hilfreich sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mehrere Studenten, die die Kombi "Chinesisch / Arabisch" seit mehreren Semestern im 2-Fach-Bachelor (also "hauptberuflich") lernen. Allerdings ist das wie gesagt nicht einfach ein Sprachkurs nebenbei, sondern Studieninhalt und dazu noch für die betreffenden Studenten ziemlich hart. Sie sind alle (teilweise schon nach 2 Semestern) mit ihrem Stoff hinterher, werden also die Regelstudienzeit auch definitiv nicht schaffen.

Es ist natürlich grundsätzlich möglich, auch solche unterschiedlichen Sprachen gleichzeitig zu lernen. Ich persönlich gehe auch davon aus, dass es auch dem Hirn gar nicht unbedingt schadet, wenn es zwischen den unterschiedlichen Sprachen wechseln muss. Allerdings musst du dabei grundsätzlich bedenken, dass du durch dieses Mischen der unterschiedlichen Sprachen in allen Sprachen schlechter und langsamer lernst und deine Noten möglicherweise dementsprechend nicht mehr ganz so gut ausfallen.

An deiner Stelle würde ich es ausprobieren und notfalls eine der Sprachen (vermutlich Arabisch) im Semester abbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde generell keine zwei Sprachen parallel lernen, sondern die nächste erst anfangen, wenn ich die andere einigermaßen gut kann.

Was nicht heißt, dass es nicht mögich ist - gehen tut das schon, aber letztendlich tust du dich damit vllt schwerer und brauchst länger als wenn du es hintereinander lernst.

Klar wäre die Verwechslungsgefahr bei ähnlicheren Sprachen größer, aber wenn du noch kein "Gefühl" entwickelt hast, ist das auch bei fremden Sprachen möglich grammatikalische Regeln oder Wörter zu verwechseln.

Das größte Problem ist denke ich halt, dass du vllt länger brauchst.

Aber wenn du willst kannst du es ja mal versuchen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cool!

ich will Chinesisch lernen, hab kurz Arabisch angefangen aber hab dann aus Desinteresse abgebrochen.

Wenn du beide Sprachen fließend kannst, bist du unkündbar ohne Mist!

Arabisch: Wirtschaft->Öl Export, gefragt wie schwein China: Größter experorteu, technik, etwas weniger gefragt, da es 1,3 MRD. menschen gibt die diese Sprache sprechen und viele von ihnen noch gut Englisch und oder Deutsch können!

Geh in die Wirtschaft!-> verdienst wirklich gut ( Ang. Bonze) ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst nur du selbst beurteilen, wenn du es dir zutraust, dann klappts auch.

Trotzdem einfach ist das ganz sicher nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?