Aquariumwasser ölig?

4 Antworten

Hallo,

zum Glück ist es wahrscheinlich kein Ölfilm - sondern die überaus lästige Kahmhaut, bestehend aus Bakterien, Algen, Kleinstlebewesen.

Wenn es sich um ein neu einlaufendes AQ handelt, ist das ein völlig natürlicher Entwicklungsprozesss.

ABER: Die Kahmhaut zeigt IMMER an, dass es mit dem biologischen
Gleichgewicht im AQ nicht zum Besten steht. Zu solch einer
Massenvermehrung der Organismen, die eine solche Kahmhaut verursachen, kommt es immer dann, wenn für diese Vermehrung auch genügend Nährstoffe zur Verfügung stehen. Ergo - der Nährstoffeintrag ins AQ ins um ein Vielfaches größer aus der Nährstoffaustrag.

Die Ursachen für die Kahmhaut sind also ein Überbesatz mit Tieren, zu
wenige schnellwüchsige, submerse Pflanzen und zu seltene, zu schwache
Wasserwechsel, oder einfach viel zu viel Futter oder ein schlechter Filter.

Bei einem Überbesatz muss man viel füttern (oder es wird ohnehin
meist viel zu viel gefüttert), viele gut gefütterte Fische verursachen
viele Ausscheidungen. Die dadurch entstehenden Nährstoffe werden i.d.R.
durch Pflanzen verbraucht. Hat man nun aber nur wenige Pflanzen, dann bleiben Nitrat und Phosphat in großen Mengen im Wasser.

Durch Teilwasserwechsel kann man diese überflüssigen Nährstoffe auch
aus dem Wasser schaffen.

Man kann sie - als Erste Hilfe Maßnahme - ganz gut mit Küchenkrepp
(auf das Wasser legen und dann entfernen) aufsaugen - das löst aber
nicht das Ursachenproblem.

Gutes Gelingen

Daniela

Abschöpfen.es könnte noch unproblematisch sein.Stelle die Ursache fest.Ist es ausgeschlossen das Du mit einem freund Streit hattest? Kanns jemand reingetan haben? Wenn nicht,ist die Pumpe in Ordnung? Findest Du nichts,könntest Du das Wasser wechseln.Versehentlich mit einem Lappen,wo die Mama Salatöl aufgeputzt hat,kann schon sowas verursachen.Ansonsten recht schwer eine sichere Antwort zu geben.Liebe Grüße

Also Sabotage kann ich definitiv ausschließen da ich mit niemandem im Streit liege

1

die Pumpe ist erst wenige Wochen alt an der kann es auch nicht liegen

1
@FanFicfan

Es kann Material und Fabrikationsfehler gerade dann! geben.Hier würde ich die sicherheitshalber in klarem Wasser betreiben.In Stunden würdest Du bemerken,wenn ein Ölstupf auf dem Wasser ist.

1

so sieht es momentan bei mir im Aquarium aus https://abload.de/img/foto0192i0xz7.jpg

1
@FanFicfan

Ich hätte zwei Erklärungen: 1.Die Algen und das Kleinklima,die Pocken erzeugen eine ölige Emulsion.(Spekulation)

2.Es wurde über dem Aquarium mit irgendetwas hantiert.(vage Vermutung)

Du müsstest wirklich einen Fachmann zu Dir kommen lassen.Sehr interessant das Ganze.

1

Hi,

Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Kammhaut, die kommt bei neuen Aquarien, bei schlecht belüfteten Becken wo das Gleichgewicht nicht 100% stimmt und eben bei sonstigen Verunreinigungen, zB zu viel gefüttert mit Flocken die ja zB Öl\Fette oftmals enthalten.

Das lässt sich mit ein Stück Zewapapier leicht abnehmen, auch hilft es die Oberflächenbewegung zu optimieren, zB den Filterauslass anders positionieren.

Diese Kammhaut ist nicht direkt gefährlich, allerdings vermindert das den Gasaustausch so das weniger Sauerstoff im Wasser ist und das wird dann eben irgendwann dann auch kritisch.

Wann wurde denn der letzte Teilwasserwechsel gemacht? Wenn das schon her ist, fände ich das nicht verkehrt als erste Maßnahme ;)


der Letzte Wasserwechsel ist schon etwas länger her ca. ein Monat eine Filterreinigung wurde allerdings erst vor kurzem vorgenommen das ist erst 1 1/2 Wochen her allerdings habe ich in letzter Zeit etwas mehr gefüttert

1
@FanFicfan

Öhm ja, dann wissen wir nun woher das kommt :) Wechsel mal alle 2 Wochen 25% des Wassers, das verbessert das Millieu unheimlich :) und beim Filter sauber machen, am besten die Medien nur im Wechselwasser mal ausdrücken, also falls das nicht schon so gemacht wird :) und weniger füttern ;) dann wird das wieder ;) 

1

hoffentlich hast du recht und es liegt wirklich nur am zu häufigen Füttern momentan sieht das Wasser nämlich alles andere als gesund aus https://abload.de/img/foto0192i0xz7.jpg

1
@FanFicfan

Ohje :( das sieht echt nicht gesund aus, riecht das auch so wie es aussieht? Kann das sein das das etwas nach alter Tümpel oder Ententeich riecht? Hast auf jeden Fall ein Ungleichgewicht drin, sieht man an den Algen und der Kammhaut. Würde wenn der Ententeich Geruch auch da ist auf Kieselalgen tippen, das sind meist so die ersten Algenarten die sich im Aquarium ansiedeln, da würde ich echt mal vorschlagen selber das Wasser zu testen mit Tröpfchentesten oder ein Glas daraus mal zu einen Aquaristikfachhandel zu bringen, die testen auch gegen ein kleine Gebühr. Interessant wäre da wirklich Nitrat, Nitrit, Phosphat und Silikatwert, wenn da ein Ungleichgewicht ist sieht es schnell so aus. Hatte auch mal so Probleme, weil bei mir Nährstoffe für Pflanzen fehlten, weswegen die Algen und Bakterien freies Spiel hatten, geholfen hat da nur noch alles weg und neu machen und da eben direkt die Pflanzen mit Dünger und CO2 zu versorgen, das die ein Vorteil gegenüber den Algen bekommen.

Wie sieht denn dein Besatz aus, noch alles in Ordnung mit denen? Was hast denn da drin?

2
@FanFicfan

Hallo FanFicfan,

jww28 hat recht, aber es liegt nicht nur am Füttern, jww28 schreibt auch, ein regelmäßiger Wasserwechsel soll gemacht werde, einmal im Monat ist zu wenig.

2

@jww28 mein Besatz sieht aktuell so aus 2 ein Jahr alte Antennenwelse (Ancistrus spec.) und 4 Rote Neons ursprünglicher Besatz sah wie folgt aus 8 Platy 10 rote Neon und die beiden Antennenwelse die größe meines Beckens ist für diesen Besatz mehr als ausreichend

0

es riecht wirklich leicht nach Algen

0
@FanFicfan

Musst auf jeden Fall zusehen das den Film oben wegkriegst, das braune am besten absaugen, mit Finger abstreichen oder komplett befallene Blätter entfernen. Das nimmt dir ja Sauerstoff raus, das wäre schlecht für diesen Besatz, beobachte deine Welse gut, halten die sich vorwiegend oben auf muss dringend nochmal ein Teilwasserwechsel ausgeführt werden. 

Musst da echt die Ursache suchen, da ist das mit den Wassertest nicht schlecht, gibt ja zB bei zuviel Silikat auch Filtermedien die Silikate aufnehmen können (müssen nur regelmäßig gewechselt werden, weil sie sonst irgendwann wieder ausdünsten).

Sind die anderen Fische schon tot? Oder hast sie abgegeben? Sind die relativ zeitnah gestorben?

Hast du Schnecken drin? Wenn nicht, sobald das mit den Sauerstoff gelöst hast mal Turmdeckelschnecken einsetzen die futtern gammelnde Futterreste und Pflanzenteile die auf dem und im Boden liegen und helfen so schonmal mit. 

Wasserlinsen und andere Schwimmpflanzen einsetzen kann auch helfen, wenn zB zufiel Nitrat im Wasser ist, es frisst es auf und ist gleichzeitig ein guter Indikator, denn kommt es zur schnellen Vermehrung weiss man das zuviel Nitrat drin ist und ein Teilwasserwechsel anstehen sollte. Zudem es das Becken abdunkelt, was den Algen auch nicht so gut passt. 

Wenn du das Wasser testest nimm auch als Vergleichswert mal ein Probe direkt aus den Wasserhahn, manchmal ist schon das Ursprungswasser nicht ganz so toll und muss evtl entsprechend aufbereitet werden muss. 

Um das Millieu allgemein etwas zu verbessern helfen auch Huminsäuren, Tannine und Co die kann man in Form von Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen oder Wurzeln einbringen. Das kommt den Antennis auch zugute, sie fressen sowas ganz gern :) und es färbt das Wasser etwas Bernsteinfarben und wirkt so auch abdunkelnd.

Und wenn du bei den Antennenwelsen Männchen und Weibchen hast suche mal das Aquarium ab vielleicht gammelt auch einfach irgendwo im Becken ein verlassenes Eiergelege vor sich hin?

1

die anderen Fische sind leider schon tot an was sie gestorben sind ob sie zu alt waren oder krank waren darüber hab ich selbst schon länger nachgedacht bin aber zumindest sicher dass Krankheit keine Rolle spielte. Schnecken hab ich drin die sind allerdings von ganz allein irgendwann mal aufgetaucht ich weiß selbst nicht wo die herkommen

0

wäre schon ein wunder wenn sich meine Welse fortpflanzen würden da es zwei Weibchen sind

0

Was möchtest Du wissen?