Aquariumpflanzen, werden glasig und matschig

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

glasige Blätter, die dann anschließend zerfallen, deuten auf einen massiven Eisenmangel hin (solltest es sich allerdings ausschließlich um Cryptocorinen handeln, dann könnte es sich um die C-Fäule handeln).

So ein Eisenmangel entsteht i.d.R. recht schnell im AQ, weil Eisen ziemlich schnell "ausgefällt" wird und dann den Pflanzen nicht mehr zur Verfügung steht. Daher nutzt es selten, z.B. jede Woche oder alle 2 Wochen einen eisenhaltigen Volldünger zu verwenden, denn über einen derartigen Zeitraum hält Eisen nicht vor. Also besser alle 2 Tage düngen (natürlich nur die entsprechend geringere Menge) - dann bekommen deine Pflanzen solche Probleme nicht. Oder du nimmst einen speziellen Eisendünger (kann man sich mit Fetrilon von Compo aus dem Baumarkt auch selbst ganz preiswert herstellen) und düngst alle 2 Tage nur diesen Eisendünger - den anderen Volldünger dann 1 x in der Woche.

Wenn du Infos zum Eisendünger brauchst, melde ich, kann ich gerne das Rezept raussuchen.

Das Aqua-Safe beim Wasserwechsel kannst du dir übrigens sparen - das ist völlig überflüssig.

Gutes Gelingen

Daniela

also ich kann dir nur sagen, dass ich noch nie pflanzendünger für meine aquapflanzen genommen hab. sie sind trotzdem prächtig, da der abfall des fischbesatzes ausreicht um sie mit nährstoffen zu versorgen.

ich würde dir empfehlen mit der düngung aufzuhören, da sie auch das wasser unnötig belastet.

vielleicht brauchen deine pflanzen auch eine bestimmte temperatur oder licht oder bodengrund.

Pflanzendünger belastet - richtig dosiert - niemals das Aquariumwasser. Im Gegenteil - durch schlecht wachsende und absterbende Pflanzen wird in dem einen Fall viel zu wenig Nährstoff aus dem Wasser gezogen, im anderen Fall kommt wieder zu viel Phosphat ins Wasser.

Da Pflanzen dringend auch Mineralien, Spurenelemente, Co2 und Eisen für ein gesundes üppiges Wachstum brauchen und diese fast immer in zu geringem Maße im AQ vorhanden sind (wo sollten diese Stoffe auch herkommen, wenn man sie nicht künstlich zufügt?), ist eine regelmäßige Düngung fast immer erforderlich. Auf jeden Fall reichen die Fischausscheidungen dazu nicht, denn weder Mangan, noch Kalium, noch Eisen etc. sind darin enthalten.

0

Was hälst du von Eisendüngung? Stärkere Beleuchtung? Manchmal hilft es auch schon andere Pflanzen zu nehmen. Was hast du den für eine Bodengrund (Ich denke der Bodengrund von ist nur als unterste Langzeitdünger und Nährstoffschicht gedacht)

Als ich mein Aquarium gekauft habe wurde mir genau dies beschrieben, und deswegen habe ich plastikpflanzen in meinem Aquarium!

Was möchtest Du wissen?