Aquariumfilter verbessern?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell ist es verkehrt anzunehmen das ein möglichst großer Filter viel bringt.

Messe mal die Wasserwerte, wenn Nitrit (No2) fast nicht nachweisbar ist, Nitrat (No3) aber, dann funktioniert es recht ordentlich. Nutze dazu bitte nur Tröpfchentest, nicht die Rate mal Stäbchen....

Es kommt auf die verweilzeit des Wassers im Filter an, und die Besiedelungsoberfläche des Filters an. Ein Filter mit recht wenig Durchlauf, kann durchaus ein besseres Wasser liefern, wie ein überdimensionierter Filter.

Der Filter ist in seltenen Fällen ein rein mechanischer Filter, sondern ein Biologischer.

Sicher sind Außenfilter immer besser, sie nehmen keinen Platz im Becken weg, sind individuell bestückbar (evtl. Torf, Zeolith etc) und einfach effektiver.

Aber sie beherbergen auch immer eine unterschätze Gefahr.....

Was ist wenn ein Schlauch brüchig wird, dann ist das Wasser außerhalb vom Becken.

Übrigens auch ein Außenfilter entfernt nicht den anfallenden Detrius, der sogar wichtig für ein biologisches Gleichgewicht ist. Der ist voll mit Leben und hat eine gewisse Pufferfunktion im Bereich der Wasserwerte. Säurestürze sind in einem Becken mit viel Detrius fast nicht möglich.

Zu sauber ist halt richtig schlecht.

Kein wunder!!

ich persönlich vertrete ja die meinung das wenn du dir ein außenfilter anlegst nur welche von eheim und wenn es ein inenfilter sein soll dann JBL.

leg dir ein ordentlichen außenfilter zu und nimm ruihg nicht die denn genau passenden filter zur wassermenge sondern eine nummer größer sprich hast du ein aquarium mit einem volumen von 100 nehm ein aqußenfilter für ein aquarium von 120-150 oder so... 

den alten von juwel kannst du für ein paar euro im netzt verkaufen .

mehmet96

Aber der alte ist doch eingeklebt! Hat denn ein Aussenfilter wirklich so einen extremen Vorteil? Sind die originalen Filter nicht optimal auf die Aquarien abgestimmt??

0
@Mahoni82

Nein die starter filter sind sry wenn ich es so sage aber nur für die tonne!! was meinst du mit eingeklebt?????????? Außenfilter sind eigentlich nur ein bissien praktischer da du da direkt in der box verschiedene stoffe reinsetzen kannst wie z.b.  torf etc. aber innenfilter sind leichter hand zu haben finde ich und auch platz sparender ,P

 

0
@Chrischtian68

ja und ich finde das man die in die tonne schmeißen kann die kosten im packet nie mehr als 15 euro und solch filter sind eigentlich immer sehr schlecht wie sie aufgebaut sind und verbrauchen zu viel geld an den reinigungstaps und und und.......

0

Wie groß ist dein Aquarium, das Filtervolumen und dessen Durchflussgeschwindigkeit?

Ein zu klein dimensionierter Filter kann bei großen Aquarium tatsächlich nichts ausrichten.

Ich selbst habe ein 350L-Becken, indem alle zwei Stunden das Wasser komplett umgewälzt wird. Am Ansaugschlauch habe ich ein kleines PVC-Rohr mit Löchern befestigt (sieht bald aus wie eine Flöte). Der Austrittsschlauch hängt über der Aquariummitte. Das Wasser wird also in zwei Ströme aufgeteilt und kommt dann wieder in der Ecke an, mit allem aufgewirbeltem Schmutz.

Ein bisschen Mulm auf dem Boden ist normal!

Was möchtest Du wissen?