Aquarium Wasserhärte 30°d

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Jazzie222,

mit was hast Du die Wasserhärte denn gemessen? Bei 30 dHG, muss ja schon fast der Kalk aus der Leitung "rieseln". Solltest Du Dir nicht sicher sein, kannst Du alle Wasserwerte auch bei Deinem Wasserversorger erfragen, auch per Internet!

Was wäre der ideale Wert?

Das kann man pauschal nicht sagen, denn es kommt auf die Fische an, die Du pflegen willst!

Wie kann ich ihn senken?

Zum senken gibt es nur drei Möglichkeiten, erstens eine Umkehrosmose, zweitens einen Vollentsalzer und drittens eine Torfkanone. Die beiden ersten sind am effektivsten!

MfG

norina

Die Wasserhärte hängt von den im Wasser enthaltenen Ionen der Erdalkalimetalle ab. Der Wert im Aquarium entspricht dabei meistens dem des benutzten Leitungswassers, es liegt also nicht an der Wasserhygiene. Einen wirklichen Idealwert gibt es nicht, da Fische aus sehr unterschiedlichem Wasser kommen. Allerdings kommen (zu deinem Pech) die Meisten Aquarienfische aus Weichen und Mittelharten Gewässern, mit einem Wert unter 20 Grad DH. Senken kann man die Gesamthärte, indem man das (harte) Leitungswasser mit weichem Wasser mischt. Dazu braucht man entweder eine Umkehrosmoseanlage oder einen Vollentsalzer . Man kann auch versuchen das Wasser durch Torffilterung aufzuweichen, was bei deinen Werten allerdings nicht viel helfen wird. Am einfachsten wäre es, sich Fische auszusuchen, die zu den Leitungswasserwerten passen, bei dir je nach Aquariengröße z.B.

  • Kardinälchen (ab 60 cm )
  • Paradiesfisch (ab 80-100 cm)
  • Platy (ab 60-80 cm)
  • Molly (ab 80 cm)
  • Segelkärpfling (ab 120 cm)
  • Guppy (ab 60 cm)
  • Endlerguppy (ab 40 cm)

usw. Suche passende Fische am besten über zierfischverzeichnis.de oder aquarium-guide.de

Du machst keine Angaben, wie groß dein Aquarium ist. Ich geh mal von 100 ltr. Wassermenge aus. Du könntest im Baumarkt dest. Wasser kaufen, Regenwasser auffangen oder Trinkwasser abkochen. Mit diesen Wässern das Aquariumwasser so lange verdünnen, bis du die gewünschte °dH hast.

Norina1603 04.07.2014, 11:56

Hallo gunflein,

ich glaube nicht, dass Du selber ein Aquarium hast, oder Dir dieses Problem ein Begriff ist!

Du könntest im Baumarkt dest. Wasser kaufen

Um 100 Liter mit 30 dHG auf wenigstens 15° zu reduzieren, sind 50 Liter destilliertes Wasser nötig, sollte das Wasser noch weicher sein, entsprechend mehr! Das betrifft aber jetzt erst das "Anfangswasser", das heißt, dass bei jedem Teilwasserwechsel, alle 14 Tage destilliertes Wasser aus dem Baumarkt angeschleppt werden muss!

Regenwasser auffangen

Auf Regenwasser würde ich verzichten, da darin viele Schadstoffe gelöst sind und darum für ein Aquarium nicht geeignet ist!

oder Trinkwasser abkochen

Auf Grund der Menge, scheidet dieser Vorschlag wohl eher auch aus!?

Das war jetzt auf Deine angenommenen 100 Liter bezogen, bei kleinerem Becken natürlich entsprechend weniger und bei größeren mehr, wobei das Mischungsverhältnis aber bleibt!

MfG

norina

0

Was möchtest Du wissen?