Aquarium-Wasser dreckig und voller Algen.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

mir fallen da zwei Möglichkeiten ein.

  • ist der braune Schlamm eher wie Algen oder eher tatsächlich wie Schlick?

Ist es eher ein Algenfilm, dann kann es sich um Braun- bzw. Kieselalgen handeln, die besonders dann entstehen, wenn dein Leitungswasser sehr viel Siicat enthält (also Kieselsäure). Diese verursacht z.B. auf den Pflanzen und der Deko etc. eine bräunliche Schmierschicht. Im Fachhandel gibt es Tröpfchentests zu kaufen, damit könntest du erfahren, ob zuviel Silicat in deinem Wasser vorhanden ist (z.B. von JBl). Sollte dies der Fall sein, dann gibt es spezielle Filtermaterialien, mit denen sich dieses Silikat aus dem Wasser entfernen lässt.

ODER:

  • da du schreibst, dein Wasser wäre "braun" - enthält euer Leitungswasser u.U. sehr viel Eisen? Dann kann es sein, dass dieses Eisen (färbt z.B. Wasser bräunlich) im Zusammenspiel mit dem im AQ immer unvermeitlichen Phosphat ausgefällt wird (chemische Reaktion bei einem alkalischen PH-Wert - also über 7). Auch dann entsteht so eine bräunliche Schicht, die alles überzieht. Anders als bei Kieselalgen kann man diese Schicht aber leicht z.B. von den Pflanzen "abschütteln" - es entsteht dann so eine trübe Wolke, die sich wiederum überall absetzt.

Dagegen hilft vor allen die Senkung des PH-Wertes auf unter 7 und die massive Reduzierung bis Entfernung von Phosphat. Reduzieren kann man den Phosphatwert durch eine geringere und/oder andere Fütterung (Frostfutter z.B. muss!! aufgetaut werden, das Auftauwasser darf niemals in AQ gelangen, viele Trockenfuttersorten enthalten große Mengen von Phosphat). Regelmäßige Teilwasserwechsel reduzieren den Phosphatgehalt (mind. alle 14 Tage mind. 30 %). Ansonsten gibt es auch dafür diverse Filtermaterialien, die dem Wasser Phosphat entziehen.

Und: Kauf dir z.B. im Blumenladen eine Efeutute (ist so ein preiswertes Efeugewächs) und hänge die Luftwurzeln dieser Pflanze ins AQ. Die Pflanze wird wachsen wie der Teufel, dem AQ-Wasser werden so ganz natürlich Nitrat und Phosphat entzogen.

Aber in erster Linie wäre es wichtig, durch einen Test sowohl deines Leitungswassers als auch deines derzeitigen AQ-Wassers herauszubekommen, welche der Werte zu hoch sind, bzw. ob sie zu hoch sind:

  • Silikat
  • Nitrat
  • Phosphat
  • Eisen

Nur so kann man dem Problem auf den Grund gehen und wirksam und dauerhaft Abhilfe schaffen.

Gutes Gelingen

Daniela

hui vielen dank. Ich werde nach feierabend mal die tests holen.

Wo ich vorher gewohnt habe was das wasser immer super klar und die Pflanzen wuchsen wie verrückt. seit dem umzug ist flaute... Vielen Dank schonmal!

0
@bulwaih

Ich denke, genau dieser Umstand lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass dein jetziges Leitungswasser Stoffe enthält, die der ganzen Sache nicht so zuträglich sind. Pflegefehler und "null Ahung" kann man ja ausschließen, wenn es vorher gut geklappt hat. Viel Glück und wenn du die Werte kennst, dann poste sie mal, mal schauen, was da querläuft.

0

Algenmittel ist der letzte Scheiß, das bringt neben den Algen auch deine Pflanzen um. Das steht nur nie auf der Verpackung. Ich würde fast das gesamte Wasser austauschen, den Schlamm absaugen, die toten Pflanzen raus, neues Wasser rein, Wasseraufbereiter (ist eig. überflüssig, braucht man wirklich nur, wenn man schlechtes Leitungswasser hat), neue Pflanzen kaufen, und im Internet dir mal anlesen, was man gegen welche Algenart tut, auch vorsorglich, Sehr zu empfehlen ist der Algenratgeben von Flowgrow: http://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-t14.html

Was möchtest Du wissen?