Aquarium voller Algen was tun ausser putzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen - alle Gründe liegen aber in einem nicht funktionierenden Gleichgewicht des biologischen Systems.

Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ dann viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Chemie würde ich nicht benutzen, denn das schädigt nicht nur die Algen, sondern auch die Pflanzen und wenn die nicht wachsen, dann bekommst du wieder Algen - ein ewiger Kreislauf.

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo dufisch11,

Algen können vielseitige Ursachen haben, sei es ein Nährstoffüberschuss, sei es falsche Beleuchtung, oder mangelnde Wasserhygiene!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjU9ZS4nsfJAhXFjg8KHfLiAdAQFggwMAQ&url=http%3A%2F%2Fwww.aquarium-guide.de%2Falgen.htm&usg=AFQjCNFm3iTjYFy_8Ufn8LhxFZwiKF3gUg

Hier kannst Du erst einmal nachsehen, um was für Algen es sich bei Dir handelt und glaube mir, ein Becken ohne Algen gibt es praktisch nicht!

Will nicht ins Aquarium fassen, oder es zusätzlich belasten damit die Werte nicht schlechter werden.

Sind die Werte denn jetzt schon schlecht? Oder warum hast Du Angst, dass sie noch schlechter werden?

Wie oft machst Du denn einen Teilwasserwechsel?

. Habe heute Fische reingesetzt? Fressen die alle Algen weg

Was für Fische hast Du denn eingesetzt und wie groß ist denn Dein Becken?

"Nutzfische" sollte man nicht einsetzen und auch keine Chemie verwenden, denn dadurch würde nicht das Problem, heißt die Ursache gelöst und sie werden immer wieder kommen!

MfG

norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnecken gehören gleichfalls in ein Aquarium reingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dufisch,

habe vor kurzem algenfressende Fische eingesetzt. Nur 3 Stück auf ein 64l Aquarium und die Wirkung ist deutlich sichtbar!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.aquamax.de/files/aquamax/algen/aquarium/algenfresser/AlgenAQ_crossocheilus.jpg&imgrefurl=http://www.aquamax.de/index.php/algenfresser.html&h=297&w=580&tbnid=Dtg582Fj9fiisM:&tbnh=102&tbnw=200&docid=cR04mighrSrNjM&itg=1&usg=__t0D3Wmq-HLyoaP7Fof7z4KDEG4w=

Gleich die ersten in auf dieser Seite. Lass Dich fachkundig beraten, welche in Dein Aquarium passen!

Ansonsten kein direktes Sonnenlicht, nicht zu lange oder zu kurze Beleuchtungszeit, nicht zu viel Dünger und oft genug Wasserwechsel.

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?