Aquarium stinkt was soll ich nur tun

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

mir ist nicht ganz klar, was du unter "stinken" verstehst? Riecht es modrig oder nach "faulen Eiern" oder nach was?

Wie sind denn die Wasserwerte, wenn du schreibst, die wären 1A, dann musst du sie ja kennen?

Welche Fische pflegst du und wie viele davon? Zeigen sie irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten? Wie sieht es mit Algen aus?

Das alles wären wichtige Informationen, ohne die man einer möglichen Ursache überhaupt nicht auf die Spur kommen kann.

Also, schreib mal mehr

Gutes Gelingen

Daniela

Eher nach faulen Eiern. Die Werte weiß ich nicht, sie wurden in einem Fisch Geschäft geprüft er meinte es wäre nichts auffällig. Ich habe 5 Guppys, 5 Mollys und 2 Wälze. Algen habe ich nicht.

0
@ninee95

Und irgendwelche Auffälligkeiten haben sie auch nicht

0
@ninee95

Hallo, das ist doch schon mal eine Aussage, mit der man etwas anfangen kann. Und die ich auch vermutet habe.

Wahrscheinlich hat sich in deinem Bodengrund durch Faulungsprozesse Schwefelwasserstoff gebildet.

Aus gutem Glauben, denen Pflanzen etwas Gutes zu tun, hast du diesen völlig überflüssigen Nährboden unter den Bodengrund gepackt. Futterreste und Fischausscheidungen sinken aber gerade bei einem Kiesboden schnell in die Zwischenräume und vergammeln dann dort. Da sich mit der Zeit auch dieser Nährboden zersetzt, bildet diese Zusammensetzung aus gammelndem Futter und Bodengrundschlamm ein hervorragendes Milieu für Verfaulungsprozesse, bei denen Schwefelwasserstoff gebildet wird.

Und Schwefelgase entweichen auch durch das Wasser und dann riecht es, wie Schwefel eben riecht - nach faulen Eiern. Problematisch wird es, wenn zu viel vom Schwefelwasserstoff im Wasser in Lösung geht. Geringere Konzentrationen können die Fische nach einiger Zeit krank machen, höhere Konzentrationen können für die Fische tödlich sein.

Dazu passt auch, dass bei der Messung im Zooladen keinerlei Auffälligkeiten gefunden wurden - denn diese Werte werden gar nicht getestet.

Du kannst nun versuchen, mit einer Mulmglocke den Kies sehr gründlich zu reinigen und kannst auch versuchen, so tief wie möglich im Bodengrund allen möglichen "Dreck" wegzusaugen. Ob das gelingt, musst du mal schauen.

Wenn nicht, dann bleibt dir in diesem Fall nicht viel anderes übrig, als das komplette AQ leer zu machen und diesen Nährboden zu entfernen. Gleichzeitig würde ich dir dann raten, dich auch vom Kies zu verabschieden und lieber einen Sandboden zu nehmen. Da kann so etwas nämlich gar nicht erst passieren, weil dort Futterreste und Fischausscheidungen gar nicht erst "versichern" können, sondern auf dem Sand liegen bleiben. So kann man sie sehen und schnell entfernen. Mit etwas Übung gelingt dies auch, ohne dass der Sand mit weggesaugt wird (lol).

In Zukunft vielleicht weniger füttern (?) und öfter mal den Bodengrund absaugen. Auch solltest du alle 14 Tage ca. 30 % des Wassers austauschen (achte unbedingt auf die Wassertemperatur). Ach ja - und die Mollys haben in einem so kleinen AQ eigentlich gar nichts zu suchen - das nur am Rande.

Gutes Gelingen

Daniela

2

Eher nach faulen Eiern. Die Werte weiß ich nicht, sie wurden in einem Fisch Geschäft geprüft er meinte es wäre nichts auffällig. Ich habe 5 Guppys, 5 Mollys und 2 Wälze. Algen habe ich nicht. Auffälligkeiten sind keine vorhanden

Du solltest alle 3 Monate mal 1/3 des Wassers wechseln dein in so einem kleinen Becken ist die Selbstreinigung nicht sehr hoch.

Das hab ich ja schon gemacht :/

0

Alle 3 Monate Wasserwechsel ist meines Erachtens ein schlechter Rat. Der Wasserwechsel sollte alle 14 Tage geschehen !!!

Was möchtest Du wissen?