Aquarium Red fire Garnelen züchten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die bestimmten Wasserwerte spielen hierbei auch eine rolle und die Guppys würde ich hierfür vielleicht in ein extra Becken nehmen, habe nämlich schon öfters erlebt dass sie den kleinen Garnelen nachstellen...Garnelen sollten auch in größeren Gruppen leben wie du gut erkannt hast, 10 - 20 Tierchen insgesamt wären also ok, aber da du nur ein 30 liter Aquarium hast, wären 10 neue Garnelen wahrscheinlich mehr als genug... also wenn die Wasserwerte gut sind und die Tierchen sich wohlfühlen, müsstest du kein Problem haben. Die Population dann zu kontrollieren ist eine schwierige Angelegenheit, aber wenn du die Guppys mit im Becken lässt müsstest du nur darauf achten, dass die Guppys nicht zu viele essen... Andererseits kann es sein, dass die Garnelen zu schnell für die Guppys sein werden

Hallo bitte sorge erstmal dafür das deine Guppys in ein artgerechtes Zuhause kommen, das Becken ist für die wie Guantanamo Bay. Zumal die auch die Babys der Garnelen verspeisen würden... Und für Garnelen kann man eigentlich nie genug Pflanzen im Becken haben. Förderlich ist übrigens eine dichte Pflanzendecke, dann fühlen sich wohler und sind weniger schreckhaft, und man erhöht damit deren Lebensraum, meine laufen zb kopfüber an den Wasserlinsen oben rum :) Ansonsten heißt es abwarten habe bei meinen es noch nicht geschafft denen das Weitervermehren abzugewöhnen lach, da sind die eigentlich vermehrungsfreudig genug. Würde mir an deiner Stelle eher Gedanken machen wohin hinterher mit den ganzen Jungtieren, irgendwann werden das Becken überbevölkert haben.

Für Guppys ist dein 30 l AQ leider viel zu klein - das grenzt schon an Quälerei, sie darin zu halten.

Für die Haltung von Zwerggarnelen kannst du es verwenden - aber bedenke, dass "Zucht"und "Vermehrung" zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.

Für eine wirkliche Zucht braucht man viele viele Aquarien, damit man die schönsten und farbenprächtigsten Tiere immer wieder selektieren kann, damit sie sich miteinander verpaaren.

Was du vorhast ist Vermehrerei - dabei werden immer mehr farblose blasse Tiere hervorkommen, die dann leider niemand mehr haben möchte. Das solltest du dir gut überlegen.

Und leider ist es auch meist nicht möglich zu wünschen, dass man hin und wieder etwas Nachwuchs möchte. Da spielen die lieben Tierchen, egal ob Guppys oder Garnelen nämlich meist nicht mit. Du musst dich darauf einrichten, auch Nachwuchs im Überfluss zu bekommen und dann musst du genau wissen, wohin damit.

Und bitte glaube nicht, dass du diesen Nachwuchs im nächsten Zooladen loswirst (womöglich auch noch gegen Geld!). Das ist nämlich nicht der Fall, denn erstens dürfen die solchen Nachwuchs i.d.R. gar nicht annehmen und zweitens wollen sie ihn auch gar nicht (höchstens als leckeres Lebendfutter für die großen Barsche).

Genau!

Gebe dir 100% Recht

Ich habe ein Becken von 112 Lrt da sind gerademal 2 Antennenwelse 6 Endlergupys ein paar Schnecken und ca 30 RedFire garnelen und jede Menge Pflanzen!

Im 350 Ltr AQ habe ich 5 Verschieden Fischarten drin zu je 5 Tiere und 2 von denen hab ich mit10 Tiere ! also 35 Tiere auf 350 Liter! ist Ok!

In meinem 54 Liter becken habe ich 3 Fische drin! 3 Löwenköpfchen aber nur über dem Winter dann kommen diese wieder raus in den teich! zu den anderen Fischen!

Sonst beutze ich das 54 Literbecken als! Aufzucht oder Quarantäne becken!

von den anderen 23 AQ bis 4000 Liter will ich garnicht erst Anfangen!

0

Was möchtest Du wissen?