Aquarium Pflanzen (Gras)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich haste am Aquariumboden zu wenig Licht, oder die falsch Lichtfarbe.-das sieht man mit dem auge gar nicht.-Es gibt extra Leuchtstöffröhren, die die richtige Lichtfarbe machen u. auch ausreichend Hell sind.-Es gibt auch Entladungslampen usw. Das sind recht große "Birnen", die brauchen recht lange bis die nach dem Einschalten richtig hell sind.-Die Entladungslampen sind aber echte Stromfresser.-es kann auch sein, dass das Wasser zuu "sauber" ist.-dafür sollteste aber Wassertests machen.-Ich denke aber, dass es am Licht liegt.

32

Das mit der falschen Lichtfarbe ist eine Mär.

Sicher bietet fast jeder große Aquaristikhersteller Röhren an, die über Spektren verfügen, welche für das Pflanzenwachstum optimiert sein sollen. De facto unterscheiden die sich in ihrem Wirkungsgrad aber kaum von Dreibanden- (z.B. Osram 800er) oder Vollspektrum-Röhren (z.B. Osram 900er). Der eigentliche Unterschied liegt im bis zu 90% höheren Anschaffungspreis.

Ich habe in meinem Becken eine Kombination aus 840er und 865er Röhren und fahre damit seit Jahren super. Will heißen: AUch anspruchsvolle Pflanzen wachsen.

Mehr über Licht auf: www.hereinspaziert.de

0
43
@AriGold

Moin, möglicherweise haste dein Becken auch mit Co2 usw. optimiert.-du schreibst ja auch dass du ne Hängeleuchte mit Reflektor benutzt.-Wie ich auch geschrieben habe, wirds wohl am Aquariumboden einfach zu "dunkel" sein.-Die dünnen Röhren haben ja auch ne höhere Lichtleistung wie "normale" Röhren.-

0

also musst du mal bei einem Zoofachladen fragen denn es gibt solche Pflatzten die sich schnell verbreiten und die die sich langsman verbreiten

Das hängt von den Ansprüchen der Pflanzen ab.

Meinen ersten Versuch einen "Rasen" aus bodendeckenden Pflanzen wachsen zu lassen, ging ich mit einer Menge Neuseelandgras (Lilaeopsis novae-zelandiae) an. Das Resultat war, dass mir alle Pflanzen eingegingen und ich einen brauen Pflanzenrestrasen im Becken hatte. Das Problem lag an der mangelnden Beleuchtungsstärke und zu wenig Nährstoffen. Daher ist es wichtig, sich vorher mit den Gegebenheiten seines Beckens und den Anforderungen der Pflanzen auseinanderzusetzen. Zudem sei noch angemerkt, dass viele Aquarienpflanzen emers (über Wasser) kultiviert werden. Kommen sie dann in ein Aquarium, in welchem sie dann submers (unter Wasser) wachsen sollen, müssen sie sich erst umstellen. Das braucht Zeit. Oftmals sehen die Pflanzen in der Zwischenzeit katastrophal aus und man muss lange auf neue Triebe warten. Darüber hinaus wachsen einige Arten auch schlicht extrem langsam. Manche bekommen nur ein oder zwei neue Blätter pro Woche!

.

Für Recherchen in der Art, gibt es eine klasse Datenbank:

http://dennerle.eu/de/index.php?option=com_pflanzendatenbank&Itemid=211

Welche Dünger brauchen aquarium pflanzen?

Hi,

Zuleitung dünge ich gar nicht, möchte damit aber nun anfangen. In dem Aquarium sind viele cryptocorynes caboma stängelpflanze und ein paar vordergrundpflanzen. Gräser und Teppich pflanzen sowie moose gehen mit immer kaputt, was Vllt ab der fehlenden Düngung liegt.

Es gibt ja tausend pflanzen Dünger... Welche die man einfach ins Wasser gibt, boden Dünger, so belle usw.

Welche benutzt ihr?

Mit welchen habt ihr die besten Erfahrungen gemacht (bitte auch mit Marke und Name)?

Benutzt ihr mehrere Dünger ?

Boden und flüssigdünger?

Welche Nährstoffen sind die wichtigsten?

Ich hoffe jmd kann mit Licht ins dunkle bringen und mir helfen :D

LG shiramira2

...zur Frage

Pflanzen für Aquarium

Kann man normale Pflanzen im Aquarium ansetzen oder einfach reintun? Ich habe gelesen, dass das mit Reis oder Tomaten gehen soll. Hat da jemand eine Ahnung? Und wenn das geht, ist das OK für die Wasserwerte, Trübung etc.?

...zur Frage

Aquarium kh wert senken wie?

Hallo, habe ein Problem mit meinem Aquarium, genauer gesagt mit den Wasserwerten

Ich sage erst mal, welche Fische ich reintun will und bitte meckert nicht bei der Auswahl rum, da meine Entscheidung schon feststeht. Habe nur mal zur Info ein 200 l Becken, rein kommt :

  • 2 Antennenwelse
  • 10 rote Neon
  • 6-7 Guppys
  • ein siamesicher Kampffisch

    Meine Werte sind:

  • Nitrat 10
  • Nitrit 0
  • Alle Gesamthärten 7
  • Kh wert 20
  • pH 7,2
  • Chlor 0

Nun meine Frage: Wie kann ich den kh Wert günstig und schnellst möglich senken, da ich in 2 tagen die Tiere reintun möchte. (Habe schon 3 Wochen Einlaufzeit intus). Habe zur Info 16 Pflanzen drin, also wie krieg ich ihn runter? Bitte um dringende Hilfe

euer AimBotGB !

PS: noch mal, alle Werte sind richtig, dazu braucht ihr mir nix zu sagen, nur zur Kabonathärte !

...zur Frage

NPK Dünger fürs Aquarium?

Hallo Aquarianer und Pflanzenkenner, ich würde gerne mein Aquarium kostengünstig Düngen. ( reines Pflanzen Aquarium, Co2 Düngung, Wasserwerte sind hier bisl. Irrelevant) Ich würde eine Lösung aus Fetrilion 13% und normalen Garten NPK Dünger anrühren. Habt ihr da Erfahrungen zu optimalen Dosierung und welche Stoffe fehlen noch?

MfG

...zur Frage

Wie schnell wachsen Aquarienpflanzen nach?

Mein Mann hat heute das Aquarium sehr gründlich sauber gemacht und alle Pflanzen weit zurück geschnitten. Ich dachte, mich trifft der Schlag : (

Meine Frage: erholen sich die Pflanzen davon, wachsen sie überhaupt wieder nach, wie lange dauert das??

...zur Frage

Brauchen Goldfische ein Bodengrund?

Ich habe beschlossen ein 1.000 l Aquarium zu kaufen (mit Bodengrund , pflanzen , ein passenden Filter und ein Heizstab) für meine jetzigen Fische. Es kommen dann noch welche dazu (ich lerne aus Fehlern)

Und ich kaufe mir dann noch ein 500 l Aquarium mit Goldfischen ............ brauchen die ein Bodengrund ,ein filter,pflanzen, Aquarium licht oder ein Heizstab ?????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?