Aquarium neuling total überfordert

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ja, das ist immer ein großes Problem mit den Verkäufern in Zooladen. Sie machen eben genau das, wozu sie ihre Berufsbezeichnung tragen: sie verkaufen. Und je mehr sie merken, dass man kein Kontra bietet, weil man wenig bis noch keine Ahnung hat, desto mehr können sie einem aufschwatzen.

Wahrscheinlich sind all die teuren Dinge, die sie dir verkauft hat, völlig sinnfrei.

Man braucht weder Starterbakterien noch Wasseraufbereiter - alles Produkte, die sogar eher schädlich sind. Ein AQ sollte sich von Anfang an so natürlich wie möglich entwickeln - nur dann stehen die Chancen gut, dass sich auch ein (von der Technik unterstütztes) biologisches Gleichgewicht einstellt. Mit diesem ganzen chemischen Zeugs wird das nie gelingen!!

Du musst dich also VORHER gründlich informieren und genau wissen und aufschreiben, was du kaufen willst. Und dann hilft ein "Nein, danke, ich komme schon klar" gut weiter.

Beim Fischeinkauf in einigen Wochen wirst du ansonsten dein blaues Wunder erleben, denn man wird dir

  • viel zu viele Fische
  • diese viel zu vielen Fische auch noch alle auf einmal
  • viel zu große Fische
  • nicht zueinander passende Fische

verkaufen - und zuhause erlebst du dann nach kurzer Zeit den Super-Gau. (Prima, dann kannst du nämlich wieder neue Fische kaufen - gutes Geschäft für den Laden!)

Informiere dich selbst - es gibt viele gute Seiten - und es gibt hier das GF, wo dir einige Leute gerne OHNE Verkaufsabsicht weiterhelfen.

Versuche am besten, Starterzeug und Wasseraufbereiter in den Laden zurückzubringen!! Richte dein AQ ein, bepflanze es, fülle Wasser ein, installiere die Technik - und dann lass es einfach mind. 3 Wochen ohne Fische laufen.

Natürlich werden Probleme auftreten - das Wasser trübt sich ein, auf der Deko und den Pflanzen bilden sich braune Beläge (Kieselalgen), u.U. bildet sich ein weißer Bakterienrasen (der dich an Schimmel erinnern wird), Algen werden wachsen - aber all das ist völlig normal und lässt sich beheben. ABER: ohne Chemie (die man dir mit Freuden in jedem Laden wieder verkaufen würde).

Sobald diese Probleme auftreten, frag hier nach - wir helfen gerne mit den richtigen Ratschlägen.

Gutes Gelingen

Daniela

Hä? Versteh ich ned ganz in jedem buch steht das man das wasser aufbereiten soll da zu viel chlor drinnen ist sogarin profi videos sieht man sowas!

0
@Angels1983

Unser best überwachtes "Lebensmittel" - das Trinkwasser - darf keine Schwermetalle enthalten und Chlor auch nicht. Gechlort wird das Trinkwasser höchstens im Katastrophenfall - bei großen Überschwemmungen etc.

Ansonsten ist Chlor ein überaus flüchtiges Gas - schon, wenn du das Wasser in einen Eimer laufen lässt, würde dieses Gas entweichen.

Somit sind solche Aufbereitungsmittel ebenso überflüssig wie sie flüssig sind - und dienen nur einem - dem Hersteller.

Schau mal genau hin, ob deine erwähnten "Profi-Videos" nicht durch diverse Hersteller gesponsort werden. Leider passiert so etwas häufig im "Hintergrund" und ohne erkennbaren Hinweis.

Es reicht absolut aus, das benötigte Teilwechselwasser am Abend vorher in Eimern bereitzustellen - so kann es sich zur gefürchteten "Gasbläschenkrankheit" kommen (höchst selten). Wasser aus der Leitung enthält sehr viel gelösten Sauerstoff (erkennbar an den Bläschen, die sich nach einem Wasserwechsel an den Scheiben und der Deko bilden).

Durch diese Sauerstoff-Übersättigung kann sich im schlimmsten Fall im Blut der Tiere dieser so anreichern, dass er Blasen im Fisch bildet, unter der Haut und in den Flossen Das kann zum Tode führen, weil dadurch die Durchblutung sowie die Atmung verhindert bzw. beeinträchtigt wird. Aber auch dieses Problem würden die Wasseraufbereiter NICHT lösen. Das geht eben nur, wenn man das Wasser einige Zeit stehen lässt.

2
@dsupper

Mehr bedarf es zu diesem Thema eigentlich nicht zu sagen!

Diese "Wundermittelchen" habe ich in über 40 Jahre Aquaristik nicht gebraucht!

1
@Norina1603

Aber in einer nächsten Frage dieser Nutzerin bekommt man dann folgendes zu hören! (auf eine Larifari-Antwort eines anderen Users)

wenn dir solche klug... Dir was daherfasseln was gar ned stimmt!

Also Norina - wir sind Klugscheißer (denn dieses Wort beinhaltet die Abkürzung) und faseln etwas dahin, was gar nicht stimmt.

Da fragt man sich, warum man sich überhaupt noch die Mühe macht - ich sicher bei dieser FS nicht mehr!

1

Hallo Angels1983,

ja das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass Du da überfordert warst!

Dein Fehler war, dass Du ohne jegliche Vorinformation dort angekommen bist und die Verkäuferin mit ihrem geschultem Blick in Dir sofort ein "lohnendes" Opfer sah!

Hättest Du Deine Frage vorher hier gestellt, wäre Dir nichts "angedreht" worden und Du hättest außerdem für das Geld, das Du für unnötige Dinge ausgegeben hast, Pflanzen oder später Fische kaufen können!

Wie Daniela schon schreibt, bringe das unnötig gekaufte zurück und informiere Dich in Zukunft vorher. Du kannst aber auch für das Geld Tröpfchentests für Nitrit und Ammoniak kaufen, dann kannst Du die Wasserwerte in der Einfahrphase selbst messen, denn in diesem Laden, wird man Dir über die Wasserqualität auch falsche Angaben machen, nur um schnell etwas verkaufen zu können!

Hier ein guter Link, der Dich vor vielen Anfängerfehler bewahren kann!

http://www.aquaristik-live.de/beginner-forum-f1/leitfaden-fuer-anfaenger-der-aquaristik-t1803.html

MfG

norina

Also ich hab hier auch keine Frage gefunden ,...wolltest du nun was über die Aquarien einrichtung wissen oder über die Verkäuferin ??

Also wenn du keine Ahnung hast , dann hol dir erst mal ein kleines Fischbuch mit Grundwissen über Fische und Aquarien ...da steht alles drin , was bestimmte Fische ( da hast du auch Bilder und Auswahl ) benötigen und sich wirklich wohlfühlen zu können ...

Dann gehst du da hin und weisst genau was du willst ;)

PS.

Du brauchst kein Starter-set wenn du geduld hast , denn dann lässt man einfach mal das Frischwasser für längere Zeit stehen ...

Hoffe mal, das es das ist, was du brauchst :))

Hallo Angels,

Die hat gemerkt, dass du überhaupt keinen blassen Schimmer von Fischhaltung hast und hat versucht dir in kurzer Zeit das notwendige Wissen weiterzugeben, welches du benötigst, damit deine Fische nicht in kürzester Zeit sterben!

Hat sie dir auch ein Buch in den Einkaufswagen gelegt? Falls nicht, dann hole das nach, bevor du Deko anguckst...

Wenn du die Dame nicht magst, dann musst du mit ihr ja auch nicht ausgehen.

Auch wenn auf deinem Becken "Einsteigerset" draufsteht, ist da leider NIEMALS alles an Equipment drin, was du für einen erfolgreichen Start in die Aquaristik benötigst - und Wissen schon gar nicht.

VLG - Feivel

hat versucht dir in kurzer Zeit das notwendige Wissen weiterzugeben,

nein, das hat sie nicht - sie hat die Situation nur ausgenutzt, um einer noch recht "ahnungslosen" Käuferin möglichst viele teure völlig sinnfreie (teils sogar eher schädliche) Produkte zu verkaufen.

Wäre es eine verantwortungsvolle Verkäuferin gewesen, dann hätte sie nämlich genau das in den Einkaufswagen gelegt, was du auch schreibst: ein BUCH

2
@dsupper

Wie schon gesagt, hat Sie es "versucht". Dass die Beratung besonders qualifiziert war, habe ich nie behauptet ;)

Der Dame eine böse Absicht dabei zu unterstellen, finde ich ziemlich gemein. Die Verkäufer lernen doch bestimmt in der Ausbildung, dass Wasseraufbereiter unbedingt sein muss. Steht ja auch in allen Infobroschüren von Denerle, Sera, usw., dass das unbedingt sein muss! Woher soll sie es denn besser wissen?

0
@Feivel93

Du hast davon geschrieben, die Verkäuferin habe ich "WISSEN" weitergegeben - das darf bezweifelt werden, denn meist besitzen sie so etwas kaum bis gar nicht. Es sind Verkäufer - keine Berater. Es gibt keine "spezielle" Ausbildung Fachverkäufer/in - Zoobedarf und Heimtierverkauf - sondern die Voraussetzung dafür ist "nur" eine Ausbildung im Einzelhandel oder im Verkauf. Dazu kommt u.U. noch der Sachkundenachweis. Wer diesen kennt und weiß, wie schnell und leicht der (z.B. im Bereich der Aquaristik) zu erwerben ist, der kann nur lachen.

Wasseraufbereiter sind völlig überflüssig - wer behauptet, dass sie unbedingt sein müssen? Ja klar, die Hersteller, die ja auch super gut an dem Zeug verdienen. Man sollte solche Aussagen in den Werbebroschüren sehr skeptisch und kritisch lesen. Selbstverständlich würde ich - wäre ich ein Hersteller solcher Produkte - auch behaupten, sie wären absolut notwendig.

Aber unser Trinkwasser enthält weder Schwermetalle noch Chlor und gegen die Gasbläschenkrankheit helfen auch diese chemischen Zusätze nicht. Chemie sollte in einem AQ NIEMALS etwas zu suchen haben (außer im Krankheitsfall).

1
@dsupper

@Feivel93

Steht ja auch in allen Infobroschüren von Denerle, Sera, usw., dass das unbedingt sein muss! Woher soll sie es denn besser wissen?

Dieser und der nächste Satz bringen mich dann doch zum Schmunzeln!

und hat versucht dir in kurzer Zeit das notwendige Wissen weiterzugeben, welches du benötigst, damit deine Fische nicht in kürzester Zeit sterben!

Dazu gehört aber sicher kein Wasseraufbereitungsmittel, sinnvoller wäre hier allemal etwas zum Wasser testen gewesen und seien es auch nur die ungenauen Teststäbchen, die aus diesem Grund wenig geeignet sind!

Selbst für uns "alte Häsinen" gibt es nach Jahrzehnte in dem Hobby immer mal wieder etwas neues, denn das Wissen in der Aquaristik bleibt nicht stehen!

Aber unser Trinkwasser enthält weder Schwermetalle noch Chlor

Diese Information, gibt es auf der Homepage des örtlichen Wasserversorgers und das ist sehr leicht im Netz zu finden!

MfG

norina

1

Und die Frage?

Ansonsten.. keiner zwang Dich das Zeug zu kaufen, also: selbst Schuld.. das nächste mal nach nem Laden mit besserer Beratung schauen.

Hallo? Ich wusste ned das diese tusse da arbeitet

0
@Angels1983

Hallo! Dann hättest Du den Wagen aber nicht zur Kasse schieben müssen.. ^^

0

Was möchtest Du wissen?