Aquarium mit oder ohne Wasseraufbereiter vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Keine Chemie ins Becken, das ist erst mal die Grundvorraussetzung, also Finger davon.

Wasseraufbereiter, es kommt darauf an, welcher soll die Versorgung der Fische mit Spurennährstoffen sichern, die Schleimhäute und die Kiemen schützen und Schwermetalle und Chlor binden.

Warum sind sie nicht ganz so optimal?

Ganz einfach: Wenn du abwechslungsreich fütterst, dann haben die Fische sicher keine Unterversorgung mit Spurennährstoffen, in einem sauber eingefahrenen Becken (2-3 Wochen ohne Besatz/Nitritpeak) müssen die Schleimhäute und die Kiemen nicht geschützt werden und das Binden von Chlro, bzw. Schwermetallen ist immer so eine Sache. Diese können sich gerne dann im Filter oder im Boden absetzen. Kommt es nun auch nur zu einer kleinen Veränderung der Wasserchemie kann(nicht muss) das gebundene Zeugs sich komplett abspalten und in so einem Depot können sich tödliche Dosen befinden.

Sauber das Becken einfahren, evtl. mal den Filterschwamm eines bestehenden Beckens im neuen Becken ausdrücken und 2-3 Wochen warten, da hast du alles, einen Filter der biologisch reinigt und den Fischen geht es auch so gut.

Vor allem: Höre nicht auf solche wissensresistente Ex-Züchter wie den Jockl!

Makkaroni 21.06.2011, 13:58

Was wenn Chemie schon drin ist? Kann ich das durch täglich 2 Eimer wechseln in einigermassen rausbekommen? Habe ein 240 Liter Becken.

0
Makkaroni 21.06.2011, 14:16
@Chrischtian68

Aber das Wasser ist noch immer trüb und es sind schon 4 Tage rum. Soll ich wirklich noch warten?

0
Chrischtian68 21.06.2011, 14:48
@Makkaroni

Ja!Du kannst dich mal in 14 Tagen wieder melden. Wenn du Filterbakterien benutzt hast, dürfte das eine Bakterienblüte sein, das ist nichts schlimmes und vergeht von alleine.

Lasse das Becken ganz ohne Fische komplett laufen, Heizung, Filter muss natürlich funktionieren

0
Makkaroni 21.06.2011, 21:52
@Chrischtian68

Zu spät habe mein Becken komplett ausgeräumt und neu eingerichtet. Allmdas ohne Bakterien und Aufbereiter. Alles perfekt lasse das Becken jetzt einlaufen! Alles ist klar zu sehen. Keinerlei Anzeichen der Bakterienluete. Allerdings hab ich dafür einen ganzen Tag voll reingehauenFilter, Heizstab, deko, Kies, Pflanzen alles gereinigt! Das Becken musste auch von innen eine vollreningng durchmachen. Alles gut jetzt.Danke nochmal.Werde jetzt sicherlich keine chemieschei... Mehr holen.

Gruß

0
Schnulli00 22.06.2011, 06:08
@Makkaroni

Naja, wenn man keine Arbeit hat macht man sich welche.Aber wunder dich nicht: Bei neu eingerichteten Becken bzw. während der Einlaufzeit des Beckens kann das Wasser auch wieder trüb werden.

Und einen ganzen Tag voll reingehauen? Gestern zwischen 15 Uhr und 22 Uhr? Naja, egal........

0
Chrischtian68 22.06.2011, 06:31
@Schnulli00

;-)

Die Bakterienblüte kann auch wieder auftretetn, bei manchen Becken ist das so, bei manchen halt nicht.Trübungen in der Einlaufphase sind normal

0

Der User hat zu 100%recht, die ganze Chemie dazu ist nur Geldschinderei der Händler. Ich habe als Züchter, die Zuchtierhälterungsbecken, mit in der Badewanne abgestandenem Leitungswasser immer bereits nach ca. 24 Stunden oder sogar früher wieder besetzt und nie Probleme gehabt.

Chrischtian68 21.06.2011, 13:24

Tja, schon damals Beratungsresistent gewesen.Unterlasse doch bitte deine geistigen Ergüsse, das man Fische nach 24 Stunden einsetzen kann und das Wasser aus der Badewanne ist auch Bullshit. So sauber bekommst du die nie, das nicht Reinigerreste drin sind.

0
Auratus 21.06.2011, 16:14
@Chrischtian68

manchmal glaub ich er "wäre" gerne mal Züchter gewesen... Er drückt sowas ja einem richtig auf Auge... Nur waren zur damaligen Zeit Nitratwerte von 50mg/l super und bis 100mg/l normal...

0

Hallo Makaroni,

Also ich benutze nie dafür einen Wasseraufbereiter. Warum auch?Es kann nicht der Sinn sein, ein Bakterien/ Algen freies Wasser zu benutzen. Geht sowieso nicht, weil ja noch die Wasserpflanzen und Fische kommen.Mit dem Härtegrad macht das auch keinen Sinn, weil ja der Kies auch Karbonate einhält.

In meinen Augen macht das überhaupt gar keinen Sinn.

Chrischtian68 21.06.2011, 14:02

Wasseraufbereiter sterilisieren nicht das Wasser und sorgen meist nicht mal für eine PH-Wert Änderung

0
Bluekobalt 21.06.2011, 14:36
@Chrischtian68

Verschone mich bitte mit Sachen die ich nicht geschrieben habe: Von einer pH Wert Anderung steht bei mir nichts.Mit einer Ultrafiltration kann man sehr wohl Bakterien filtern.

0
Chrischtian68 21.06.2011, 16:39
@Bluekobalt

Ähm, setzen 6......

Der PH Wert hat direkt was mit der Karbonathärte zu tun, es dürfte nur in extremen Bereichen ein saures Wasser mit einer hohen KH/GH geben und Ultrafiltration kenne ich im privaten Aquaristikbereich nicht. Du meinst sicherlich UV-Brenner vor dem Filter geschaltet, bzw. gehört das zur Osmoseanlage und hat mit der normalen Filterung/Wasseraufbereitung nicht wirklich was zu tun.

Also immer schön die Contenance wahren......

0
Schnulli00 21.06.2011, 20:25
@Bluekobalt

Aber du hast andere Dinge geschrieben. Denn Wasseraufbereiter hat keinen Einfluss auf Algen, Bakterien, und Härtegrad. Und wer bitteschön nimmt ultrafiltriertes Wasser im Aquarium?Oder stellst du dir unter Wasseraufbereiter fürs Aquarium (eine flüssige Chemiemischung zum reinschütten ins Becken) gerade was anderes vor?

0
Bluekobalt 22.06.2011, 12:04
@Chrischtian68

Die Karbonathärte ist eine Gleichgewichtsreaktion die bestimmt wird über den Anteil festen Karbonates und dem CO2 Gehalt. Diese ist ein sehr stabiles Gleichgewicht für den pH- Wert, da es auch als Puffer benutzt wird.

So jetzt Klugscheissermodus aus.

Nebenher gibt es als Wasseraufbereiter auch Filteranlagen. Kannste googlen ! Ich bin genau davon ausgegangen.

Mea Culpa

0

Was möchtest Du wissen?