Aquarium leicht grünlich

Frontansicht - (Chemie, Wasser, Pflanzen) Seitenansicht - (Chemie, Wasser, Pflanzen)

2 Antworten

Scheint das Wasser nicht nur grün weil die Scheiben veralgt sind? Lass die Pflanzen drin, die brauchen eine gewisse Zeit um sich ans Wasser zu gewöhnen. Und wen das Wasser wirklich grünlich sein sollte werden die Pflanzen dies säubern. die weisse Substanz würde ich einfach raus nehmen, warscheinlich ist es etwas Pilzartiges hab ich auch ab und zu mal wieder:) das mit dem Filter sollte kein Problem sein:)

Hallo thunder10jun,

Ich habe einen Nährboden

Für was? Der Nährboden wird bei jedem pflanzen und verpflanzen aufgewirbelt und ist nach einem Jahr meist sowieso ausgelaugt und nutzlos!

Sand 4h lang gewaschen

Das bisschen "Sand" waschen dauerte 4 Stunden? Ist das dunkle zwischen dem roten Bodengrund der Nährboden? Außerdem, wird sich der rote und der Dunkle Bodengrund bald vermischen!

Die Steine sehen aus wie Lochgestein und sind wahrscheinlich sehr kalkhaltig, was bei Weichwasserfischen zur Aufhärtung des Wassers führen kann!

seit die erste Phase vorbei ist und die trübheit weg war, ist das wasser jetzt etwas grünlich.

Das hättest Du mit vielen Pflanzen verhindern können, denn das ist eine Bakterienblüte, die durch den Nährstoffüberschuss verursacht wird!

an 2 kleinen Stellen, eine ca 1cm im durchmesser große weiße Substanz ablagert.

Auch hier dürfte es sich um Bakterien handeln, die Du aber leicht entfernen kannst!

Bepflanze Dein Becken, setze den Filter in Gang und lasse das Becken mit Heizung und Beleuchtung 3-4 Wochen "Einlaufen", dabei immer wieder einmal die Wasserwerte messen, dann siehst Du auch, wie sich das Wasser verändert! Wenn dann die Werte stabil sind, kannst Du über Fische nachdenken!

MfG

norina

2

Hallo norina!

Danke dir erstmal! Der Nährboden wurde mir empfohlen für die Planzen. Ja ich wollte eben nichts falsch machen und habe ihn wirklich sehr gründlich gewaschen. Nein es ist roter und schwarzer sand darunter befindet sich ca eine 1cm dicke schickt nährboden. Wie bekomme ich die Bakterien jetzt am besten weg? Es läuft ja alles schon seit letzte woche mittwoch und anfangs hats auch gut ausgesehen, nur hab ich jetzt keine ahnung wie ich weiter vorgehen soll.. soll ich einen wasser wechsel machen? Wie bekomme ich das mit den Bakterien am schnellsten geregelt?

Danke dir!

0
42
@thunder10jun

Du kannst einen Teil (50%) des Wassers wechseln, somit sind die Nährstoffe schon einmal reduziert, außerdem solltest Du das Becken bepflanzen, um weitere Nährstoffe abzubauen und dann einfach in Ruhe laufen lassen!

Was hast Du denn für einen Filter? Innen oder außen? Du könntest z.B. die letzte Schicht vom Filter mit feiner Filterwatte bestücken, um die mechanische Reinigungswirkung zu verstärken!

Wie bekomme ich das mit den Bakterien am schnellsten geregelt?

Am schnellsten geht gar nichts, sei geduldig, ein Aquarium ist ein empfindliches biologisches System, da sich erst einmal einspielen muss und das dauert eben seine Zeit, doch wenn es richtig läuft, hast Du bestimmt Deine Freude daran!

0
42
@Norina1603

Ups, da war der Finger wieder zu schnell ;-)

Lasse den Bakterien Zeit, sich im Filter und im Bodengrund anzusiedeln, Du wirst es daran erkennen, dass sich in der Richtung etwas tut, wenn Du die Wasserwerte beobachtest, der Nitritwert wird in der ersten Zeit steigen und später wieder fallen, ab jetzt, wird giftiges Nitrit in ungiftiges Nitrat umgewandelt und das wiederum sind Nährstoffe für die Pflanzen!

Dieser Link, ist für Dich bestimmt sehr interessant!

http://www.aquaristik-live.de/beginner-forum-f1/leitfaden-fuer-anfaenger-der-aquaristik-t1803.html

0
23
@thunder10jun

Hat doch Norina geschrieben - teste regelmäßig deine Wasserwerte und bepflanz das Becken ordentlich, am besten mit schnellwachsenden Pflanzen wie Hornkraut, Wasserpest oder Vallisnerien. Die sind für den Anfang sehr nützlich, denn sie helfen dabei Algen vorzubeugen und damit ein stabiles Gleichgewicht aufzubauen.

Und das ein AQ in der Anfangsphase nicht unbedingt gleich so schön aussieht, wie aus dem Bilderbuch, dass ist ganz normal. Sind ja auch komplizierte biologische Prozesse, die da ablaufen, sowas braucht halt seine Zeit.

Hab einfach Geduld und du wirst sehen, dass es sich irgendwann von ganz allein einpendeln wird.

0
1
@thunder10jun

Liebe Leute, gerade bin ich dabei wieder ein Aquarium zu halten. Nachdem ich Neons u. Karfunkelsalmer eingesetzt habe gegann nach 1Woche das Fischsterben. Es war die Flossenkrankheit. Seit geraumer Zeit verwende ich bei mir, bei Infekten mit Vieren und Bakterien MMS Tropfen. Es geht mir daraufhin über Nacht besser weil diese Tropfen Keime abtöten. Als ich noch 5 Fische hatte,behandelte ich das Wasser mit MMS. 1 Fisch starb noch, die anderen leben seit 4 Tagen. Das Mittel werde ich weiter testen, da man Säugetiere und Pflanzen behandeln kann. Wer hat schon mal MMS Tropfen eingesetzt? Ich bleibe dran. Liebe Grüße.

0

Betta Splendens tot?

Hallo Leute der Süßwasseraquaristik.
Ich brauch mal bitte eure Hilfe, ich bin echt ratlos.

Also ein Freund von mir hat von mir ein AQ geschenkt bekommen und wir haben es gemeinsam in Betrieb genommen, da er einen Kampffisch pflegen wollte.

Das AQ ist 40x25x25cm groß. Als Deckel haben wir uns Plexiglas zugeschnitten.

Wir haben das AQ mit einem braunen Soil/Sand befüllt und reichlich bepflanzt auch mit einer großblättrigen Pflanze.

Filter : Dennerle Nano Eckfilter in niedrigster Stufe
CO2: Bio CO2 von Dennerle
Heizstab
Lampe : Nicrew LED

Das Aquarium haben wir dann 4 Wochen laufen lassen und dann mit JBL getestet, Werte waren in Ordnung, nur PH war ein wenig zu hoch (ca. 7,5) , was aber nicht das Problem sein sollte.

Dann haben wir Red Fire Garnelen besorgt, welche dann wieder 1 Woche alleine waren. Jetzt waren dann auch alle Algen aus der Algenphase weg und die Pflanzen richtig schön eingewachsen.

Wir haben also einen Kampffisch besorgt, bei einem Händler, welcher eigentlich aus Erfahrungen passen sollte.

Mein Freund hat mir gesagt, dass der Kafi dann im Becken war, gefressen und sich normal verhalten hat. Er hat mir gesagt, das der  Bauch des Bettas seit 2 Tagen dicker war, als er mir heute sagte dass der Fisch sich plötzlich anders verhält und nur noch in den Pflanzen hängt.

Gerade eben ruft mich mein Kumpel an und sagt mir, dass der Fisch tot ist. Der Betta war 11 Tage bei ihm im AQ.

Ich bin jetzt überfragt, da wir bei der Haltung alles eingehalten haben und das nicht der Grund sein kann.

Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit Fischkrankheiten aus, da bei mir noch kein Fisch krank war.

Meine Theorien wären:

•Der Fisch ist mit Medikamenten aufgewachsen und hat sich jetzt bei uns einen Keim eingefangen. Dies wäre für meinen Händler allerdings nicht typisch.

•Der Fisch hat irgendwie eine Red Fire Garnele verschluckt und ist deshalb gestorben (auch sehr unwahrscheinlich)

•Der Fisch war schon alt (ist aber auch sehr unwahrscheinlich, weil dann wäre er nicht nach genau 11 Tagen bei uns gestorben)

•Der Fisch hat sich in der kurzen Zeit beim Umsetzten verkühlt und ist daran gestorben

Wie gesagt, der Betta hatte auch einen dicken  Bauch, ich kann aber nicht sagen, ob er einfach Zuviel gefressen hat oder es etwas anderes ist (Bauchwassersucht?).

Ps: die Garnelen leben.

Kann mir bitte jemand helfen, die Ursache für seinen Tod herauszufinden!

Die ersten beiden Bilder sind kurz nach dem Einsetzen des Fisches, das 3. Bild ist kurz vor seinem Tod.

Lg Fishfriend44!

...zur Frage

Kann ich statt nährboden im aquarium normalen sand aus dem bach unter den kies setzen?

...zur Frage

Meine Aquariumpflanzen weredn gelb!

Hallo, ich habe mir vor ungefähr 8 Wochen ein Sandaquarium zugelegt. (Nährboden, ganz feiner Sand) und gemerkt dass die Pflanzen langsam gelb werden. Ich habe eine Pflanze die so ähnlich ist wie Wasserpest, die ist am schlimmsten betroffen. Wenn man den Filter ausmacht steigen sogar Bläschen von ihr auf. Sie ist eher so gelb-glasig. die anderen pflanzen verkümmern auch so langsam dahin. Noch dazu ist eine seltsame quietschgrüne Alge?! in meinem Aquarium. Kann mir jemand sagen was da los is, bzw. was ich tun kann? vielen dank im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?