Aquarium ist Trüb und Milchig!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

du wirst höchstwahrscheinlich den "schönsten" Nitritpeak in deinem AQ haben.

In einem neuen Filter gibt es noch keine wichtigen nützlichen Bakterien, die brauchen ungefähr drei Wochen, bis sie sich gebildet haben. Während dieser Zeit bilden sich in einem AQ, in dem sich schon Fische befinden, viele giftige Schadstoffe (Ammoniak, Nitrit). Diese verursachen u.a. solche Trübungen. Außerdem blockieren diese Giftstoffe die Sauerstoffaufnahme im Blut - daher schnappen deine Fische nach Luft.

Und du musst bedenken: Nitrit sollte z.B. niemals nachweisbar sein. Wenn das Wasser trüb ist und die Fische schon deutliche Luftnot zeigen, wird der Nitritwert ca. bei 1 mg/l liegen. Wechselst du nun 50 Prozent des Wassers aus, dann liegt dieser Wert immer noch bei 0,5 mg/l - also immer noch deutlich zu hoch. Du müsstest schon mehrmals an einem Tag immer wieder 50 % austauschen, damit der Nitritwert ungefähr bei 0 anlangt.

Durch Futter und Fischausscheidungen aber steigt er ganz schnell wieder an - weil ja immer noch die wichtigen Bakterien fehlen.

Natürlich befinden sich diese Bakterien auch im Bodengrund und auf der Dekoration - aber sie reichen nicht! Du musst nun in den nächsten 2 - 3 Wochen reichlich Teilwasserwechsel durchführen, damit deine Fische überleben - und bitte nur ganz wenig füttern.

Wenn du andere Aquarianer kennst, dann solltest du sie um schönes "dreckiges" Filtermaterial aus ihrem Filter bitten und dieses innerhalb 30 Minuten in deinen Filter einbringen (sonst sind die Bakterien leider auch schon wieder abgestorben). Das würde sehr viel und ziemlich sofort helfen.

Gutes Gelingen

Daniela

christinrammelt 09.03.2014, 20:02

Hallo kann ich durch andere Zusätze den Nitritpegel senken??

0
dsupper 09.03.2014, 21:19
@christinrammelt

Im Fachhandel angebotene Mittelchen (z.B. Nitrivec von Sera etc.) helfen meist überhaupt nicht. Klinoptilolith Zeolith Pulver kann zur "Entgiftung" eingesetzt werden - das Wasser muss dabei aber häufig mit einem vernünftigen Tröpfchentest überwacht werden, ob es tatsächlich den gewünschten Effekt bringt.

Abgeschnittene Triebe der Efeutute (ins AQ gehängt) sollen auch helfen, Nitrit zu entfernen (habe ich aber noch nicht selbst ausprobiert)

1

Hast du denn den neuen Filter mit den alten Mulm etwas mit Bakterien angeimpft?? Der neue Filter ist ja biologisch gesehen noch nicht aktiv wirst evtl zuviele Bakterien im 'Wasser haben. Die Wasserwerte stimmen wahrscheinlich nicht mehr. Hier steht was darüber: http://www.zierfischforum.at/filter_faq.php#wasser%20trueb

Was möchtest Du wissen?