Aquarium.. Fische. Molche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Binaa,

Wer hat dir diese völlig falsche Information gegeben? Natürlich werden auch deine Schleierschwanzgoldfische noch wachsen! (Es ist ein altes Märchen, das sie sich der Beckengröße anpassen, das stimmt aber nicht!) Mit mindestens 15 cm Körperlänge musst du bei ihnen schon rechnen! Hast du schon einmal einen älteren Antennenwels gesehen? Auch Antennenwelse werden bis zu 15 cm lang. Das heißt: dein Aquarium ist für die dauerhafte Haltung deiner Fische zu klein! In Österreich ist eine Kantenlänge von 1 Meter für ein Aquarium mit Goldfischen sogar gesetzlich vorgeschrieben: Bitte informiere dich über die artgerechte Haltung der Fische die du pflegst! Die beste Information im Internet findest du bei Nikolai Mette: http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de/

Molche brauchen einen großen Landteil. das funktiuoniert in einem so kleinen Aquarium überhaupt nicht! Ich würde sie auch in einem sehr großem Aquaterrarium allerdings nicht mit Goldfischen und Antennenwelse vergesellschaften. In einem Teich können Goldfische und Molche zwar zusammenleben, aber da hat jeder seinen Bereich, sie kommen sich nicht in die Quere. Im Aquarium könne sie sich nicht wirklich aus dem Weg gehen.

Hallo Nora,

wegen Fische das habe ich von dem, da wo ich die fische her habe... Also tu ich lieber keine Fische mehr rein.. Sicher ist sicher.. Vll wenn sie dann echt mal größer werden in den Teich? Ich hänge sehr an meinen Fischen.. Hört sich doof an aber jeder der 4 Schleierschwanz hat nen namen... Meine ersten Fische... Sie sind momentan so 5 cm lang.. Und wenn die echt noch größer werden ist es glaub ich das beste wenn ich die einfach etz so lasse wie sie sind.. 4 Schleierschwänze und Antennenwels. Danke nochmal für die Warnung =)

0
@Binaa20

Hallo Binaa, meine Fische haben auch alle Namen. Und gerade Goldfische sind ja richtige kleine Persönlichkeiten, jeder ist anders. Das mit dem Teich ist schwierig, weil nicht alle Schleierschwanzgoldfische das wirklich vertragen und auch im Winter im Teich überleben könnten. Solange sie nur 5 cm lang sind, reicht ihnen das Becken noch, aber so in ein bis zwei Jahren werden sie wohl deutlich größer sein. Vielleicht kannst du ja auf ein größeres Becken umsteigen? Du wirst sehen, du hast auch selber noch mehr Spaß an den Fischen, wenn du siehst, wie sie ein großes Becken erkunden und wie schwimmfreudig sie dann auf einmal sind.

Wenn du magst, kannst du ja auch mal hier vorbeischauen: www.gouda.forumprofi.de Das ist kein Käseforum sondern ein super nettes Goldfischforum ("Goldfische und diverses Anderes"), wo man auch Anfängern gerne weiterhilft und keiner "Tierquäler" schreit, wenn jemand anfangs noch nicht so viel Ahnung hat.

0
@Nora2010

Oft ist es so das Fische sich ihrem Becken anpassen...

Allerdings wenn dies der Fall ist , dann zum Leid der Tiere. Denn die Organe wachsen weiter , was zur Folge hat das die Fische mehr als qualvoll erst leiden weil alles sich im inneren im Weg steht und irgendwann nach Jahren dann sterben...

Wenn dir also wirklich soviel an deinen Fischen liegt wirst du sie innerhalb kurzer Zeit abgeben , oder ein grösseres Becken kaufen...

Der ein oder andere würde jetzt wieder sagen "wie gut das Fische nicht schreien können" , also überleg dir das nochmal gut was dir wichtiger ist...

0

Was für Goldfische sollen das denn sein das die so klein bleiben? Also ich persönlich kenn da keine...

Wenn du das als Kaltwasseraqarium betreiben willst, kannst du dir einheimische Fische reinsetzen; hier denke ich vor allem an ein Stichlingspärchen. Die Goldfische wachsen wahrscheinlich nicht, weil das A. zu klein ist.

Was möchtest Du wissen?