Aquarium Fische Atmen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

hast du beim Filterwechsel das alte Filtermaterial übernommen oder wenigstens beide Filter einige Wochen zusammen im AQ laufen lassen?

Im neuen Filter muss sich erst die notwendige Bakterienkultur ansiedeln, damit die anfallenden Giftstoffe auch um- und abgebaut werden können.

Wie sind deine Wasserwerte? Wenn du schreibst, sie wären im Normalbereich, dann müsstest du sie ja kennen und kannst sie hier posten. Wenn die Atmung gerade bei Buntbarschen im höheren Frequenzbereich liegt lässt das in erster Linie auf mit Ammoniak oder Nitrit belastetes Wasser schließen.

In einem solchen Fall sind über mehrere Tage großzügige Teilwasserwechsel von ca. 50 % das Mittel der Wahl.

Gutes Gelingen

Daniela

cyrex07 07.11.2012, 15:59

Hallo Daniela..es sind nicht die Typischen Anfänger Fehler..die Filtermedien sind von einem gebrauchten Filter...wenn die Bakterien nicht mehr gut gewesen wären würde das Wasser nicht klar sein ..was es jedoch ist..die Wasserwerte kann ich benennen..NO3 25-50 NO2 1 GH >6°d KH 3°d pH 7,2 ...was machst du jetzt damit?? Ich habe auch über die Aussage nachgedacht die vorhin jemand anderes gegeben hat..Ich solle mir einen großeren Filter kaufen..Was soll das bringen? Mehr Sauerstoff ja wohl nicht denn es ist ein Aussenfilter..Könnte mehr Sauerstoff über die Zuführ einlaufen lassen..Nitrat und Nitrit stimmen aber..Wasserwechsel mache ich jede Woche 50 prozent und nitrit werte sind ok

0
dsupper 07.11.2012, 17:53
@cyrex07

Hallo,

ich kann dir sagen, was ich mit deinen Wasserwerten mache: Ich kann dir nun nämlich genau sagen, was los ist. Dein Wasser ist hoch belastet mit Nitrit. 1 mg/l ist für viele Fische schon tödlich - kein Wunder, dass deine Fische so schwer atmen, denn Nitrit verhindert die Aufnahme von Sauerstoff.

Und nein, bei zuviel Nitrit im AQ ist das Wasser nicht trüb - das kann man gar nicht sehen.

Auch dein Nitratwert ist sehr hoch - er sollte optimal im Bereich zwischen 10 und 20 mg/l liegen.

Entweder ist dein Filter tatsächlich zu klein, besitzt keine ausreichenden Filterbakterien, falsches Filtermaterial und/oder dein Besatz ist viel zu groß und/oder du fütterst viel zu gut.

0

Erstmal: das bei den Antennenwelsen ist normal. Ich weiß zwar nicht genau was es ist, aber das haben unsere auch immer alle gemacht.

Zum Sauerstoffmangel fiele mir nur das ein: kann es sein, dass das Wasser beim alten Filter mehr ins Becken zurck"gesprudelt" ist als beim neuen? Wir hatten immer ein Schlauchstück, das längs über der Wasseroberfläche verlief, mit Löchern drin, sodass das Wasser richtig gesprudelt ist und man die Luftbläschen im Wasser richtig sah (man muss dabei natürlich die Strömung beachten, nicht alle Fische mögen das^^), da konnte sich keiner über zu wenig Sauerstoff beschweren ;)

Außerdem kann die schnelle Atmung auch durch Stress verursacht werden, zum Beispiel durch eine Temperaturänderung (und den Filterwechsel natürlich, aber der ist ja schon ein Weilchen her).

cyrex07 07.11.2012, 14:17

Vielen dank für die schnelle Antwort..ich blicke ja selber nicht durch..den Innenfilter habe ich ausgebaut weil er zu viel Platz weggenommen hat...und meiner Meinung nach war er den Barschen suspekt.Alle haben sich in der entegengesetzten Ecke des Aquariums aufgehalten.Jetzt haben Sie mehr Platz den Sie auch nutzen..Beim Innenfilter ist das Wasser sehr schön mit großer Oberflächenbewegung reingeflossen ...beim Aussenfilter hatte ich den Schlauch 50-50 zwischen wasseroberfläche und wasser einlaufen lassen und das hatte in etwa den gleichen effekt..Mittlerweile habe ich ja dieses Eheim set 2 ..das ist auch ein Rohr mit Löchern das verschieden eingestellt werden kann..Im grunde haben Sie alles was Sie vorher auch hatten..es gibt auch keien revierkämpfe..voll komisch

0

Der Filter ist definitiv zu schwach. Ich weiß zwar nicht wie hoch dein Fischbesatz ist, aber du solltest mindestens einen Filter kaufen, der "eine Nummer größer" ist. Wir haben selbst zwei Becken (80er und 150er). Wir haben für unser großes 450-l-Becken einen Fluval FX5, der nicht gedrosselt ist. Die Leistung ist für größere Becken ausgelegt. Wir haben auch Barsche und es tut ihnen gut. In unserem kleinen Becken haben wir einen Innenfilter der für ein Becken ab einem Meter ausgelegt ist. Wir haben dort nur sehr wenig Fische drinnen und deshalb ist der ausreichend. Barsche sind territorial und können auch bei nicht optimaler Anpaarung unter Streß stehen, dadurch verbrauchen sie mehr Energie und brauchen auch mehr Sauerstoff. Ich kann dir nur raten einen stärkeren Filter zu kaufen.

cyrex07 07.11.2012, 14:28

Der Aussenfilter ist ein Eheim 2213 bis 250l ..der Innenfilter war ein Monster JUWEL RIO240 ..

0

Was möchtest Du wissen?