Aquarium einrichten: Tipps für Boden, Sand, Pflanzen, Heizung und Filter gesucht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch ich habe über 15 Jahre ein Aquarium.Zum Einlaufen Nimmt man Steine,Pflanzen ,Wurzeln und sonstiges Deko ins Becken.Dann muss es 2 Wochen ohne Fische laufen.Erst dann kommen die Bodenfische rein.Nach und nach die anderen Fische die du gerne haben möchtest.Welche das sein werden liegt bei dir.Über die Pumpe und das andere Zubehör musst du dich von einem guten Zoogeschäft beraten lassen.Aber denk dran, die erste Zeit wird nicht einfach,Fische sterben und die Algen machen dir Probleme(dafür gibt es gute Mittel),aber nach einioger Zeit wirst du deine reine Freude daran haben.

Wenn du "Neuling" bist ist es ratsam dass du dich in einem Fachgeschäft beraten lässt. Es gibt nämlich sehr viele Dinge zu beachten.(Ich möchte dir aber keine Angst machen, ist alles halb so schlimm).Ich kann dir nur sagen wenn du am Anfang mit viel Geduld ans Werk gehst wird sich das später auszahlen. Denn gerade am Anfang ist es oft schwer abzuwarten, bis du z.B. die Fische reinsetzen kannst. Aber glaube mir es lohnt sich.

Je grösser desto besser ,das gilt sowohl für Aq sowie auch für Filter und Heizer.Am besten macht sich ein grosses Becken mit einem Thermofilter,welcher aber entsprechend teuer ist.Sand oder Kies solltest Du danach aussuchen welche Fische ins Becken kommen und wie deren natürlicher Lebensraum ist .(gilt auch für Pflanzen,wobei Du da noch den Härtegrad des Wassers Deines Wohnortes berücksichtigen musst)Die einen wachsen besser in weichem andere besser im harten Wasser.Je grösser die komplette Anlage desto weniger Arbeit und mehr Freude wirst Du am Ende damit haben.Beachte immer die Regel pro Liter Wasser -1cm Fisch...das heisst ein Guppy mit 2 cm benötigt schon minimum 2 Liter Wasser.

Was möchtest Du wissen?