Aquarium + Skalare + Zwergkrallenfrosch + andere fische?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Skalare sind sehr friedliebende Fische, aber im Gegensatz zu Diskus stört sie ein wenig "Gewusel" im Becken nicht.

Ersteinmal -> Du kannst eine ganze Reihe mit ihnen vergesellschaften .. solltest aber aufpassen je nachdem ob du von denen Junge haben willst / ob die Eltern Brutpflege betreiben .. Ein Beispiel -> Guppys und Skalare .-> niemals Guppy Nachtzucht möglich, da Skalare die Jungen fressen ..

Schmetterlingsbarben und Skalare -> Nachtzucht von Barben möglich, da die Eltern auf die brut aufpassen (je nachdem wie gut bepflanzt das Aquarium ist)

Joa Beispiele ..

  • Allerlei Welsarten .. (Schwielenwels / Antennwels / Panzerwels)

  • die meissten Salmlerarten (Neons Phantomsalmler)

einfach im Fachhandel mal nachfragen ! ;)

von Kampffischen mit Skalaren würde ich dir abraten... sobald die Skalare groß sind zupfen sie die Flossen von den Kampfis weg .. (eigene Erfahrung)

Joa die Frösche .. hm halt ich persöhnlich nix von aber jedem das seine und deswegen keine Ahnung ! ;)

Hoffe war hilfreich

Achte bei der Vergesellschaftung auf die jeweiligen Wasseransprüche / Toleranzen.. wie Ph Temp usw

Hallo,

es kommt aber leider nicht in erster Linie darauf an, was du gerne für Fische pflegen würdest. Denn bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr weiches Wasser, andere mögen es lieber härter.

Wenn du diese Werte weißt, dann guck doch einfach mal auf der Seite

www.aquariumguide.de nach.

Hier kannst du nach Aquariumgröße und auch nach dem Wasser sortieren und du bekommst dann angezeigt, welche Fische für dein AQ passend sind.Dort steht dann auch, welche Fische lieber in einem Schwarm leben oder welche lieber als Paar und die wichtigsten Dinge, die zum Wohlfühlfaktor der Fische gehören.

Dann suchst du dir die Fische aus, die dir persönlich am besten gefallen - aber nicht zuviele und vor allen, nicht alle auf einmal.

Es gibt dabei eine ganze Reihe empfehlenswerte "Anfängerfische", weil sie ein breites Spektrum bzgl. der Wasserhärte und des PH-Wertes vertragen und weil sie nicht ganz so empfindlich sind,

Für Skalare solle das Wasser nicht zu hart (nicht über 15 Grad dH) und nicht zu alkalisch (PH-Wert nicht über 7,5) sein. Ansonsten sollte man Skalare möglichst in einer größeren Gruppe pflegen, das ist bei der geplanten AQ-Größe ja auch ohne Probleme möglich. Du musst allerdings zwingend darauf achten, keine anderen Fische auszusuchen, die als "Flossenzupfer" bekannt sind. Da Skalare sehr ruhige Fische sind, die auch stundenlang an einer Stelle stehen können, würden sie ansonsten ganz schnell diesen Flossenzupfern zum Opfer fallen.

Und daran denken: ein neues AQ muss mindesten 2 - 3 - 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich die nützlichen und wichtigen Bakterien in deinem Filter bilden können. Sonst sterben dir deine neuen Fische ganz schnell weg - und das wäre traurig.

Und Hände weg von Starterbakterien oder so etwas: das bringt nicht wirklich viel!

Ein wenig Geduld - und du wirst viel Freude an deinem neuen Hobby haben.

Auf der genannten Seite findest du auch sehr viele und gute Informationen über all die Dinge, die ein Aquarienfischhalter wissen sollte.

Gutes Gelingen

Daniela

man sollte etwa einen Liter Wasser pro Quadratzentimeter Fisch einplanen!! Das wäre eine artgerechte Haltung. Also kommt das auf die Größ der Fische an. Du sagst am besten bei der Zoohandlung wie groß dein Aquarium ist und die wissen dann Bescheid, wie viele Fische da etwa angemessen sind. Die können dir dann auch sagen welche Fische du mit deinen Wünschen zusammensetzen kannst ohne das die sich gegenseitig auffressen!!

Was möchtest Du wissen?