AQ braunes Wasser Fische Tot. Hilfe!?

5 Antworten

Hallo SpuckiSuprise,

leider schreibst Du nur, dass Du unsinniger weise 2-3 mal die Woche einen Wassertest durchführst, für Werte, die bis auf den Nitratwert nicht wirklich relevant sind, jedoch nicht in der Lage bist, die Werte zu beziffern!

Des weiteren ist der einzige vernünftige Test den Du machst der für Nitrat, viel wichtiger aber wäre zusätzlich der Nitritwert und Ammoniak, denn beides ist für Fische tödlich giftig!

Mit was testest Du denn? Ist der Test evtl. schon hinüber?

Ich habe das braune Wasser sofort getesstet aber die Werte waren so wie vorher.

Das kann schon sein, denn das einzige was bei dem Test evtl. ersichtlich für die Ursache gewesen sein könnte, wäre ein sehr hoher No3 Wert, der meist in Becken mit hohem Besatz und wenigen Pflanzen auftreten kann!

Du schreibst auch nichts über die Wasserpflege, wie oft Du einen Teilwasserwechsel machst und wie viel dabei ausgetauscht wird!

Bei deinem (gehabtem) Besatz musst Du Dich nicht wundern, dass die Fische sterben, denn diese Arten passen gar nicht zusammen und sind viel zu viele, das heißt aber auch, dass Dein kleiner Innenfilter hoffnungslos überfordert ist!

Für den Besatz hättest Du mindestens ein Becken mit 112 Liter, eher noch größer benötigt!

Das was @AdlerMoo schreibt

Hake es als Unfall ab. Ist zwar sehr schade aber kann passieren.

sehe ich anders, denn immerhin geht es hier um Lebewesen und wenn Du die Ursache nicht abstellst, ergeht es Dir mit dem nächsten Besatz ebenso!

MfG

norina

Wenn du so häufig testest? Warum postest du die Werte hier dann nicht?

Da das Wasser das Lebensumfeld der Fische ist, sind diese Werte zur Ursachenforschung überaus wichtig.

Allerdings besagen deine Werte so überhaupt nichts aus, wenn es um tote Fische geht.

Fische sterben sehr schnell an einer zu hohen hochgiftigen Schadstoffkonzentration - also an Ammoniak und Nitrit. Die Werte, die so wichtig sind, misst du aber nicht.

Bei dem völligen Überbesatz und falschem Besatz ist mit Sicherheit eine sehr hohe Schadstoffkonzentration die Ursache, denn ansonsten sterben Fische nicht so schnell und alle auf einmal. Ich tippe mal auf Ammoniak.

Gutes Gelingen

Daniela

Kann da jemandem was reingefallen sein? Deiner Schilderung nach kann es eigentlich nichts anderes sein. Wasser in einem AQuarium wird nicht über Nacht braun. Algenblüte, wie schon von jemand anderem vermutet, äußert sich in grüntrübem Wasser.

Hake es als Unfall ab. Ist zwar sehr schade aber kann passieren.

Beim nächsten Mal bei der Auswahl der Besetzung ein wenig mehr Fingerspitzengefühl verwenden.

Servus. Sei nicht traurig.

63

Hake es als Unfall ab. Ist zwar sehr schade aber kann passieren.

Na, du scheinst ja eine tolle Einstellung zur Verantwortung gegenüber Tieren zu haben!

Nein, man darf es nicht "abhaken" und zur Tagesordnung übergehen. Man muss sich schon Gedanken machen, warum das so passiert ist, denn ansonsten findet man die Ursache nicht - und den nächsten Fischen geht es dann nach kurzer Zeit ebenso.

So einfach kann man sich eine verantwortungsvolle Tierpflege NICHT machen!

1
36
@dsupper

Hallo Gscheiterle.


Deine Sprechblase hättest Du besser beim Fragesteller entleert. Denn dieser hält knapp zwei Hände voll Tiere in einem 54l-Becken. Nähere, für die Beantwortung der Frage wichtige Informationen über die Randbedingungen liegen nicht vor, eine sinnvolle Antwort ist somit nicht möglich.


Ein derart kleines Becken kippt schonmal um, weil jeglicher "unerwünschte Effekt", sei es durch falsche Wasserbehandlung, unbeabsichtigte Einbringung von Störgrößen (wie hier wohl geschehen), schlechte Hälterungsbedingungen, ungünstige Beckenzusammensetzung oder oder oder beinahe immer blitzschnell in eine Katastrophe ausartet - im Gegensatz zu großen Becken, die ein gewisses Pufferungsvermögen gegenüber Störungen haben und somit auch noch Reaktionszeit für den Besitzer ermöglichen.


Ich muß mich Dir gegenüber nicht rechtfertigen, weil Du zwar Dein Mundwerk in unangebrachter Art und Weise aufreißt, aber ansonsten nicht den blassesten Dunst hast, wieviele und welche Tiere ich in welchem Behälter pflege und welche Einstellung in ihnen gegenüber hege...


Aber, wenn Du schon jemand auf irgendwas hinweisen willst und falls Du vom Fach bist, was ich bezweifle, weise doch den Fragesteller mal daraufhin, daß er sich ein großes Becken anschaffen soll - oder er soll es besser ganz bleiben lassen. Aquaristische Erfolge in Minibecken bei üblichem Überbesatz zu erwarten, ist nach wie vor ein typischer Anfängerfehler. Nicht umsonst gilt auch im Jahre 2015 noch immer, sich vor dem Start eines Hobbys   u m f a s s e n d   zu informieren und nicht einfach zuwurschteln und wenn das Kind dann in den Brunnen gefallen ist, nach Hilfe zu rufen.


Kopfschüttelnd wünsche ich dennoch eine schöne Zeit...

0

Kann man wels fische zahm machen?

Ich habe schon gehört das es zahme welse gibt, aber vielleicht ist das keine zamheit, sondern sich tot stellen oder sowas, meinen Antennenwels XL kann ich streicheln und manchmal auf die hand nehmen (unter Wasser ) , ich find es voll süß :)

...zur Frage

Dürften diese Fische zusammen in ein Becken?

Hallo will mir ein Aquarium kaufen wo schon Fische dabei sind die Fisch wären eine rote Garnele und zwei Geweihschnecken ein Antennenwels und zwei Flossensauger sowie einige Platys, Guppys und 3 Neonsalmler wäre das okay.Wäre ein 54 Liter Becken .

...zur Frage

Erhöhter NO3 wert im Aquarium?

Moin zusammen Ich habe ein Wasserwechsel gemacht 50% Wasser erneuert, da ich einen sehr hohen NO3 wert hatte, nach dem 50% wechsel habe ich noch mal ein 20% wechsel gemacht. Alle werte sind Inordnung bis auf der NO3 Wert. Was kann ich dagegen tun? Hier die Wasserwerte: NO3: 50-100 mg/l ,NO2: 0 mg/l, GH: 8°d ,KH: 10°d ,pH: 8 ,Cl2: 0 mg/l

Ich habe ein 110 Liter Aquarium das offen ist (also ohne Deckel) Ist befüllt mit reichlich Pflanzen Folgende Bewohner hat es -Blackmollys -Neon Salmler -Zwerg Garnellen -Panzerwelse -Schwertträger -Antennenwelse -Schnecken (Nicht bekannt welche)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und danke im vorraus MFG

...zur Frage

Kann ein Brauner Antennenwels 3-4cm c.a. einen Honiggurami gefährlich werden?

Die Antennenwelse sind noch sehr klein deswegen sind sie erstmahl (sonst sind sie Fischfutter) noch bis sie so 6 cm fassen in einem 54l becken (danach 200l) doch habe gelesen das sie angeblich sich an platte Fische ransaugen können.Stimmt das?

...zur Frage

Zierfische Aquarium Wasserwerte - ins. Guppys?

Liebe Community,

seit 4 Wochen läuft nun mein Aquarium. In einer Woche möchte ich mir gerne die ersten Fische zulegen. Natürlich messe ich regelmäßig meine Werte, die laut JBL Messkoffer im Normal-Grenzbereich liegen. Welche Fische sind mit folgenden Werten möglich? Gerne würde ich mir anfangs guppys und 2 Antennenwelse (Fensterputzer) zulegen. Auch Neons gefallen mir gut. Mein Aquarium fasst insgesamt ca. 240 Liter.

dKH: 12

pH: 8

No2: 0,025 (Nitripeak scheint überwunden, da die Werte stark fallen - von 0,2 auf 0,025)

No3: 10

Fe: 0,1

Vielen Dank für die Antworten.

Liebe Grüße

Franke

...zur Frage

Aquarium Fische sterben trotz 2x Wasserwechsel täglich?

Hallo, meine Aquarium Fische in meinem 54l Becken sterben so gut wie täglich habe schon versucht alle Werte herunter zu bekommen, jedoch gelingt es mir nicht trotz 2x täglichem Wasserwechsel:

Besatzung: ca. 6 Guppys, 3w, 2m; 2 Beilbauchsalmler, 5 Moosbarben, 6 Mollys, 2 Antennenwelse und einige Babyfische welche sich in einem Aufzuchtbecken befinden.

Aquarium: 54l, Clearfit Filter (glaube das es Clearfit heißt)

Wasserwerte: 10-25mg/l Nitrat, 3mg/l Nitrit, KH zwischen 15 und 20, PH bei 7,9-7,2, 0 Chlor, 26°C Wassertemperatur

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?