AQ Boden reinigen ( Kies )

4 Antworten

Ich empfehle dir den Schlammabsauger von der Firma " Eheim " . Bekommst du in jedem Zoohandel gekauft und kostet 48 Euro. Damit kann man sehr gut den " Dreck " vom Boden absaugen , ohne das kleinere Fische in Gefahr sind. Natürlich ersetzt er die normale und wichtige Reinigung nicht, die ja auch ab und an mal sein muß:-) Ich selber habe diesen Schlammabsauger und bin super zufrieden damit. Auch mir hat man ihn vorher empfohlen. Sandböden sind generell eigentlich immer besser, weil sich so nicht soviel Dreck ablagert. Bei Steinen sinkt er gerne dazwischen. Dornaugen benötigen in der Tat echt eine größere Gruppe , weil sie gerne zusammen hängen.

Danke dir für den tipp! Das mit den steinen ist tatsächlich ien problem, habe vor 2 jahren mein 60liter in ein 90liter umgetauscht, alle fische raus, kies durchgewaschen in das neue becken rein und fische dann später wieder rein, was da an dreck kam war wirklich viel.. Problem beim mir ist einfach dass ich hinten viele bodenpflanzen habe und auch algen, aber normal mach ich "nur" einen 1-2 eimer wasserwechsel pro woche und alle 3-4 wochen einen mit absaugen, jenachdem wie das Aquarium aussieht, manchmal ists weniger wenn ich wieder ein paar fisch abgegeben hab, das merkt man gleich ( so viele hab ich nicht, aber man merkt schon ob 5 ausgewachsene guppys fehlen ). Werde mein AQ hoffentlich bald neu einrichten können, wenn ich nicht alles rausangen müsste würd ich sand machen, danke dir für die empfehlung! Aber blöd gefragt: Saugt es den sand dann nciht dauerhaft mit ab? Ok, dann wurd ich damals wohl erneu falsch beraten =/ ( sagten schonmal zu mir platies und guppys zusammen sei kein problem.. das merke ich als bei 2 guppys völlig die flosse fehlte ._. ), wenn ich das nächste mal in die zoohandlung komme und etwas platz im AQ habe werd ich nochmal 3-4 dornaugen holen :) Und noch ne frage: Ich hab nene wels der is ca. 20 cm lang und relativ groß ( ca. 30 jahre alt ) macht das probleme wenn ich zu dem jetz einen juungen dazusetzen würd der erst 5-7 cm groß ist?

0
@schwarzerbogen

Sorry, habe deine Antwort erst jetzt gelesen. Nein, der Schlammabsauger saugt wirklich nur den " unnötigen Dreck " weg , weil die Steine zu schwer sind. Sie werden kurz ein paar Zentimenter mit ein- bzw hochgesaugt und so saugt er dadurch auch die ersten 2 cm Schicht der Steine sauber. Die Steine fallen alle automatisch wieder zurück. Ich denke, da ich auch Welse habe, dass dein " alter Wels " nicht wirklich ein Problem mit dem kleinen haben wird. Der kleene wird eh immer fix irgendwo verschwinden.:-) Nur möchte ich dir nahe legen, dass dein Wels zu groß für deine 90 Liter ist. Auch wenn sie nicht wirklich viel hin und her schwimmen, benötigt er seinen Platz und 90 Liter ist da schon sehr wenig. Im Zoohandel beraten lassen, ist oft ein Fehler. Es gibt viele die eigentlich nur die Tiere verkaufen möchten. Auch merkt man bei näheren Fragen, dass sie fast auswendig ihre Texte runter leiern ohne zu wissen, was sie da eigentlich sagen. Du kannst über jeden einzelnen Fisch auf übers Internet deine Informationen erlesen, Auch gibt es sehr gute Bücher über Fische. Sowas ist eigentlich ein Muß Dornaugen kosten nicht viel und benötigen auch nicht soviel Platz. Außerdem hängen sie immer gerne auf einem Knubbel zusammen, Auch lieben sie eine Ecke, die so richtig schön voller Mulch ist denn darin hausen sie gerne und ernähren sich sogar davon:-)

1
@sweetmouse464

Kein Problem, eilt ja nicht :)

Ja, das mit meinem wels glaube ich, wir bauen um und ich bin am eltern überreden dass ich ein größeres becken bekomme, will ich schon lang. Meiner sitzt nur in der ecke, wird wie ein wels eben nachts etwas aktiver aber es hält sich in grenzen. haben den gerettet sozusagen als ein AQ aufgelöst wurde in einer firma, die wollten den und andere fische sonst die toilette runterspühlen... seitdem hab ich ihn. Zum in ein größeres becken setzen besteht derzeit keine möglichkeit leider wie gesagt, abgeben kommt für mich nicht in frage, weil mir der wels so ziemlich das liebste am ganzen AQ ist... Aber bald werden 2 120liter becken von den schildkröten frei wenn alles klappt ( bauen ein großes innengehege ), da kann ich hoffentlich eines dann für meine fische haben nach gründlicher reinigung.
Bei anderen sachen haben die mich dort schon richtig gut beraten, allerdings sind jetzt auch neue "eigentümer" drauf.

0

Hallo,

falls Du bereits eine Membranpumpe für einen Luftsprudler hast, besorgst Du Dir dafür noch ein passendes Saugrohr für die Bodenreinigung. Das ausgesprudelte Wasser läßt Du dann durch den kleinen Kescher oder ein Teesieb laufen. Dann hast Du es hinterher leichter, die Babyfische vom Schmutz zu trennen.

mfg

Parhalia

einen aquariumkescher oben über den eimer "spannen" /legen und das abgesaugte wasser dadurch fließen lassen,anschließend kannst du im netz nachsehen ob da fischlies drin sind

Huhu danke, aber wenn das netz im "freien" höngt, sprich nicht im wasser, das tut den fiscen doch auch nicht so gut, oder wie meinst du das genau?

0
@schwarzerbogen

nein,das netz(der drahtrahmen) liegt oben auf dem eimer auf,und hängt in den eimer rein (kein mininetzchen)

0

Sind Staubsauger von Dyson das Nonplusultra?

Ich suche einen beutellosen Staubsauger für Fliesen, Parkett und Teppich. Ich habe einen Hund und muss oft saugen auch Tierhaare vom Sofa und Co.
Hat jemand besonders gute Erfahrungen mit Dyson, oder Alternativen gemacht?
Lieben Gruß

...zur Frage

Meine Dornaugen sterben!

                                   ****Ich brauche dringend euren Rat.****

Hallo ihr Lieben,

Ich hab mir am 29.07 aus dem Zoo Geschäft Zoo-Zajac meine Fische geholt, darunter: - 10 Neons - 1 Kampffisch ( Weibchen) - 4 Dornaugen (2 bereits Tod) - 1 Wels (ist aus dem Aquarium meines Freundes)

Folgenes Problem ist dass seit 1 Woche meine Dornaugen sterben, immer an der selben Stelle. Ich habe schon vermutet dass sie irgendwo hängen geblieben sind und sich verletzt haben, aber ich bin mir nicht ganz sicher. Vieleicht geht auch eine Krankheit im Becken rum oder ich habe eine Falscheinrichtung.

Das Becken(60l) habe ich bereits fast 3 Monate zuvor eingerichtet und befüllt. Einen Wasserwechsel hab ich bis jetzt erst einmal durchgeführt. Die ph-Werte haben auch gestommen.

Füttern tu ich die Tiere 1xTäglich: - Sera vipachips Hauptfutter (4 Tabletten) - Sera vipan Hauptfutter (ca. 2TL Flocken) - 1/2 TL getrocknete Wasserflöhe - Für meinen Kampffisch muss ich mir demnächst noch gefrorene Larven holen

Wenn ich sehe dass noch Futterreste auf dem Boden sind, dann füttere ich sie natürlich nicht all zuviel bzw. garnicht.

Ich wüsste nicht was noch hinzuzufügen wär. Ich hoffe auf baldige Antworten und wäre froh wenn ihr mir helfen könnt.

Und ein Danke schon mal im Vorraus :)

...zur Frage

Fische sterben ohne wirkliche anzeichen?

Hallo, ich habe ein Problem mit meinen AQ. Ich habe seid ca. 2-3 Monaten ein AQ, wir hatten es von einer bekannte bekommen. (mit Welsen drinnen)

Besatz derzeit: 3 Skalare 3 Molly schwarz weiß(1M/2W) 4 Molly Gold (1M/3W) 4 Neon 3 Schwertträger (1M/2W) 3 Guppy W 3 Welse 1 großer ca.10cm und 2 keine ca. 3-5cm

Erstmal zu den Neons. Ich weiß das 4 viel zu wenig sind, sie waren vorher zu 8. die anderen sind alle gestorben 1er ist in die pumpe geraten, und die anderen hatten komische Beulen. Die Zoohandlung wusste selbst nicht was es war. Nun haben es die anderen auch wieder.

Dann zu den Guppys. Als wir das Becken bekommen hatten haben wir erst die werte auf den normalen stand gebracht und dann 5 Guppys geholt und auch noch weitere fische. nach 2 Wochen ging es einer Guppy Dame nicht gut. sie war zu der zeit hoch trächtig also haben wir uns dabei nichts gedacht und dachten das die Geburt kurz bevor stand. Am nächsten morgen war sie plötzlich verschwunden.Wir dachten sie hat sich versteckt um in ruhe ihre Babys zu bekommen.Am Abend wurde ich unsicher und schaute überall nach. Dann habe ich sie tot hinter der pumpe gefunden. Sie sah noch ganz normal aus. Wir wissen bis heute nicht warum sie gestorben ist. Dann hat ein Guppy Männchen die Bauchwassersucht bekommen. Wir haben ihn dann mit Nelkenöl erlöst. Ein Tag später lag plötzlich das andere Männchen tot im Becken. Er war wie immer keine Anzeichen auf irgend eine Krankheit oder anderes. Auch die Werte waren normal. Da wir noch ein kleines Becken (ca. 60L ) hatten, haben wir dieses aufgebaut und einlaufen lassen mit Hilfe von Starterbatterien. Das haben wir als Quarantäne Becken genommen (dort sind auch die Neons dann verendet). nachdem die kranken Neons tot waren und die Anderen wieder gesund waren kamen sie wieder ins große Becken. Nach 1-1,5 Monaten hatten wir immer noch keine Babys bekommen. Deshalb wurde das Quarantäne Becken zum Guppy Becken. Wir haben dann die 2 Guppy Damen rüber gesetzt und dann nochmal 2M und 2W gekauft. Sie haben sich alle gut verstanden hatten viel platzt und Versteckmöglichkeiten. Einen Tag später gab es die ersten Babys:). Jedoch 1,5 Wochen später fing das eine Guppy Männchen an nur auf dem Boden zu liegen nach 2 tagen war er wieder tot. 2 Tage später starb auch das andere Männchen:( zu der zeit stieg der no2 wert). Eine Woche später (Dienstag 18.4.17) Ging es dem Weibchen was wir auch neu gekauft hatten auch nicht gut. Sie war ganz zerfetzt schon seid tagen. Ihre Schwanzflosse löste sich auf und zog Fäden. Den Nächten Tag war sie verschwunden sie war nirgends zu finden. Wir dachten sie sei gefressen worden. Gestern(20.4.17) haben wir das Becken sauber gemacht und sie unter der pumpe gefunden (tot). Die übrigen 3 Guppy Weibchen sitzen jetzt im großen AQ weil der wert dort OK ist. Nicht das sie auch noch sterben. Wer kann helfen?

Besatz AQ klein 7 Guppy Babys Ca. 3 Wochen alt

Wert im Großem AQ: NO3: 50 NO2:0 GH:6 KH:6 PH:7,2 Im kleinem AQ: NO3: 50 NO2:3 GH:6 KH:6 PH:7,2

...zur Frage

Fischesterben im Aquarium

Seit drei Tagen sterben Fische im Aquarium. Bis jetzt überwiegend Guppys und ein Panzerwels. Habe vor einer Woche vier neue Guppys (von denen ist noch keiner gestorben) und vier Panzerwelse dazugekauft. Die restlichen Fische stammen aus dem alten Becken. Es sind zwei Pumpen im Becken, die neue die dabei war und eine aus dem alten Becken. Das Wasser wurde mit einem Aufbereitungsmittel behandelt. Hat ungefähr drei Tage gestanden. Dann wurden die Fische eingesetzt. An was kann das Fischsterben liegen? PH-Wert: 7,8 Nitrit/Nitratgehalt: ? Temperatur: 28 Grad Beckengröße in Liter: 100 ltr. Seit wann läuft das Becken: ca. 14 Tage Fischbesatz: Guppys, drei rote Platy, drei Panzerwelse, drei Antennenwelse, zwei Frösche Änderungen der letzten Zeit: Umstellung von einem 60 ltr. Becken auf ein 100 ltr. Becken, mittelgrober Kies anstatt feiner Sand, Kies dreimal gewaschen Sympthome der Fische bevor sie sterben: Taumeln, orientierungslos, wirken leicht aufgebläht, schwimmen eine zeitlang mit dem Bauch nach oben, Bepflanzung: 4 kleine Wasserpflanzen (Art nicht bekannt), Was verstehst du unter Säuberung des Beckens: ca. ¼ des Wassers wird erneuert, Boden bei Bedarf abgesaugt Futtermittel: Flocken und für die Welse spezielles Welsfutter in Form von Tabletten

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

lockern Raubturmdeckelschnecken auch den Boden?

Hallo :) Ich habe nochmals eine Frage zu meinem Projekt Aquarium, dass vor ein paar Tagen von mir ins Leben gerufen wurde. Und zwar habe ich ein 50l Becken (ja, ich weis, dass das nicht so empfehlenswert ist, aber ich habe es bei uns im Keller gefunden und kein Geld für ein größeres) und dort drinnen befinden sich ganz schön viele Schnecken, die mit den Pflanzen eingewandert sind. Ich möchte den Bestand verringern, also habe ich mich informiert und bin auf die sogenannte "Raubturmdeckelschnecke" gestoßen, die wohl auch andere Schnecken frisst. Alles schön und gut, wenn ich mir nicht so gerne Zwergpanzerwelse kaufen wollte, und ich habe in vielen Foren gelesen, dass sie zum "gründeln" (oder wie das heißt) Sandboden brauchen. Sandboden kann aber laut einigen InternetSeiten und Forenbeiträgen zum Problem werden, wenn er nicht regelmäßig aufgelockert wird. Nach einiger Zeit weiterer Recherche bin ich auf die "Turmdeckelschnecken" gestoßen, die diese Aufgabe wohl ganz gut erfüllen würden. Leider fressen (laut Internet) Raubturmdeckelschnecken auch Turmdeckelschnecken, sodass ich nicht beide Arten in dasselbe Aquarium setzten kann. Nun würde ich gerne wissen, ob die Raubturmdeckelschnecken auch den Sand auflockern und ich so auf die Turmdeckelschnecken verzichten kann. ..

Ich hoffe auf nette und informative Antworten

Danke schonmal im Voraus :)

LG

...zur Frage

Staubsaugerbeutel schließen bei eingesaugtem Ungeziefer?

Hallo,

bei mir in der Wohnung ist eine Ungezieferplage. Es gibt neben Spinnen auch Silberfische, Kakerlaken und Kellerasseln. Ich kann derzeit nicht umziehen und der Vermieter macht nichts. Neben Ungezieferspray bin ich auch darauf angewiesen, das Zeug teils tot und lebendig wegzusaugen.

Bis vor kurzem konnte ich den Staubsauger eines Mittbewohners nutzen. Nun aber musste ich mir einen eigenen (Siemens VS06B112A - Der Name ist vielleicht nur für die interessant, die ihn auch haben) besorgen. Entsprechend habe ich noch nie die Beutel ausgewechselt, was aber vielleicht auch von Staubsauger zu Staubsauger verschieden ist. Ich dachte immer, dass wenn man den Staubsaugerdeckel hochklappt, dass dann automatisch der Beutel geschlossen wird. Aber das ist wohl nicht so.

Wie kann man denn auf Nummer sicher gehen, dass nicht etwas rausläuft, während man den Beutel schließen möchte. Zumal man dann auch direkt in ungewollt in den Beutel reinschaut. Das ist widerlich ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?