Apps die beim Autofahren unterstützen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Andere Idee, iPhone : Stau mobil und mehr-tanken sind die beiden due ich als autofahrer regelmäßig nutze.

Es ist immerwieder beeindruckend wieviel primitive Feindseligkeit mit einer ganz normalen Frage ernten kann... Ich fragte nicht: "hat hier jemand was dagegen?" sondern "kennt jemand?" darauf gibt es zunächst zwei möglich Antworten: "Ja, ..." und "Nein, ..."

Es geht hier nicht darum, dass ich zu faul zum Autofahren bin, sondern um eine Wissenschaftliche Studie, bei der das immer größer werdende Thema "Apps im Fahrzeug" untersucht wird. Eine gewisse daseinsbereichtigung scheinen die sog. "FahrASSISTENZsysteme" schon zu haben, denn sonst würden VW und co nicht Millionen und Millarden da reinstecken. Scheinbar gibt es aber unter eineigen Steinen noch ein Paar die es besser wissen als Informatiker und Verkehrswissenschaftler die sich mit fundiertem Hintergrundwissen gedanken über die Problematik machen...

Es gibt jetzt eine App für iPhone und Android: aCoDriver

Die App:

  • erkennt mit Hilfe der Kamera alle Schilder mit Geschwindigkeitsbegrenzungen und überwacht die Geschwindigkeit.
  • beobachtet den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr (Abstandswarner)
  • warnt wenn das Fahrzeug eine geschlossene Fahrbahnbegrenzung überfährt (Spurwarner).

Ohne GPS macht die App allerdings wenig Sinn, da man ja wissen möchte wenn man zu schnell fährt. Das geht nur mit GPS.

In der Version 3 kann man die App bis zu 2 Stunden kostenlos testen.

Ihr findet die App, wenn Ihr im App Store oder auf Google Play nach dem Namen "aCoDriver" sucht.

Das 70 Schild wurde bereits erkennt und wird gerade eingeblendet - (Smartphone, Apps, Strassenverkehr)

VW entwickelt solche Systeme für Millionen und Milliarden. Glaubste echt da gibt es was konkurrenzfähiges kostenlos als App? Apps sind Spielereien, mehr nicht.


Was es eventuell gibt ist Navigationsoftware in der einfach alle Schilder gespeichert sind und sie dich warnen fals du zu schnell fährst in dem Bereich. Jedoch wird das ohne GPS kaum möglich sein.


Die einzige sinnvolle App die ich aufm Handy hab ist die "Blitzer" App.

Bujin 11.07.2011, 12:04

Die Blitzerapp ist allerdings auch auf GPS angewiesen.

0
Redrum007 11.07.2011, 12:29

Guten Tag Bujin,

ich sprach nicht von kostenlosen Apps ;) ich habe bereits eine App gefunden die ich untersuchen werde, bei der es um Abstandswarnung zum Vordermann geht. Diese Arbeitet mit der integrierten Kamera des Smartphones (sie ist allerdings in der Beta kostenlos was nichts zur sache tun soll :) ) Ich hatte gehofft, dass u.U. jemand über das Pendant mit den Straßenschildern gestolpert sein könnte, welches ich bisher leider noch nicht fürs Smartphone ausmachen konnte, weil sich die Suche in den App-Stores der verschiedenen Herstellern manchmal doch als recht schwierig erweist. Was die Apps die mit einer Schilderdatenbank arbeiten angeht, hast du natürlich recht. Die gibt es wie Sand am Meer. Mein Problem diesbezüglich ist allerdings, dass mein Simulator im keller Steht und da gibt es leider keine Satteliten, und diese zu emulieren würde den Rahmen des Projektes sprengen. Danke für deine Antwort!

0
tmanthey 17.08.2013, 10:13

Mittlerweile ist die Antwort falsch. Für rund 5 EUR gibt es mittlerweile die App "aCoDriver", die das kann, und garantiert keine Spielerei ist. Ich habe die App in meiner Antwort auf diese Frage ausführlicher beschrieben.

0

wenn du so schlecht fährst, das du nichtmal mehr die spur halten kannst, solltest du lieber zu hause bleiben oder bei jemand anderen mitfahren. ÖPNV wäre auch ne alternative.

Ansonsten ab zur Fahrschule und nochmal ein paar Stunden nehmen.

Zur Erkennung von Schildern beim Autofahren ist das menschliche Auge vorhanden. Wer das im Zusammenspiel mit dem Hirn nicht im Griff hat, sollte auf die aktive Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr verzichten.

Redrum007 11.07.2011, 12:34

War dies der Richterspruch der allen Fahrassistenzsystemen dieser Welt die Daseinsberechtigung entzieht? Ich wäre gespannt wie du reagieren würdest, wenn du alle Parkrämpler bezahlen solltest, die durch ParkDistanceControl verhindert wurden :)

0
FreeEagle 11.07.2011, 14:19
@Redrum007

Es ist nichts einzuwenden gegen sinnvolle technische Hilfsmittel im Sinne der Sicherheit im Straßenverkehr.

Ich beispielsweise warte seit gefühlten 20 Jahren darauf, dass die Hersteller endlich ein System in die Autos einbauen, das die Geschwindigkeit bei Verwendung der Nebelschlussleuchte automatisch auf die vorgeschriebenen 50 km/h begrenzt.

Die "ParkDistanceControl" funktioniert ja hoffentlich auch bei den Fahrzeugen, die jenseits der 160 km/h auf der Autobahn einen Abstand von weniger als 2 Metern einhalten - dann erkenne auch ich den Sinn. Oder zahlt dir bei "Versagen der Technik" der Hersteller des Systems den von dir verursachten "Parkrempler"?

0
Redrum007 12.07.2011, 08:33
@FreeEagle

und der Zweck meiner Frage ist genau der, Apps zu finden und die Sinnhaftikgeit dieser Apps und die Akzeptanz der Probanden in einem Fahrsimulator zu untersuchen... Das Ziel dahinter ist, Wissenschaftlich fundierte Aussagen treffen zu können. Subjektive Meinungen ob etwas für gut, oder nicht gut befunden wird sind sicher berechtigt, entbehren allerdings in der Regel jeglicher Aussagekraft. Und oftmals sind Sie leider einfach unsachlich.

0

Wenn du möchtest kannst du diese Frage noch einmal in 5000 Jahren stellen, wird aber sehr eng, weil die Erde in 4999 Jahren und 364 Tagen von der Sonne verschluckt wird...

cat64k 11.07.2011, 12:08

sorry, du liegst unrecht. Die sonne wird in etwa 4-5 Mrd Jahren zum roten riesen und verschluckt dabei die erde :o)

0

Kommentare, die keine Antwort enthalten, sollten gelöscht werden. Das wäre dieses Portal gewaltig aufwerten.

Was möchtest Du wissen?