Apple's Logic Pro 9 oder Ableton Live 8

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich selbst schwöre auf Logic Pro. Aber das liegt auch daran, dass ich viel mit Midi arbeite und da gibt es nunmal nichts besseres. Wenn dann irgendwann mal die Anzahl der Live-Aufnahmen die Midi-Tracks übersteigt, würde ich zu Pro Tools greifen. Von Ableton Live halte ich selbst nicht allzu viel.

Ist eine schwierige Frage, denn jeder wird die Frage ein Stückweit voreingenommen beantworten. So wie ich auch.....

Ich nutze Ableton Live 8 und kann nur sagen, dass es für mich ein mulitfunktionales Allround Talent ist. Prädestiniert ist die Software für die Musikproduktion von elektronischer Musik und Ableton ist Marktführend im Bereich des "Live-Acting" (Wie der Name schon vermuten lässt)

Wenn man die Absicht verfolgt, seine produzierten Loops "Live" zu spielen, kommt man nicht um Ableton herum. Mit Hilfe von Geräten wie dem "APC-40", einem "Launchpad" usw. kann man seine Loops "Live" wiedergeben, neue Loops/Samples generieren und sich selbst ständig Remixen.

Mit der Erweiterung "Max for Live" wurde ein weiterer Schritt getan um die Dimensionen und Möglichkeiten die Ableton Live 8 bietet zu vervielfältigen. LFO's, Randomizer, Step-Sequenzer bringen die Möglichkeiten zur Manipulation von Samples/Loops auf ein "Next-Level" und die daraus resultierenden Ergebnisse suchen seines gleichen.

Ich rate dir zu "Ableton Live 8"! Ich könnte dir jetzt jede einzelne Möglichkeit, die Ableton bietet bis ins Detail erklären und schmackhaft machen, aber ich denke, dass es mehr Sinn macht wenn Du dir auf www.ableton.com die Testversion runterlädst und selber ausprobierst wie Du damit zurechtkommst.

Wenn Du noch Fragen hast, einfach fragen....

Beste Grüße...

Was möchtest Du wissen?