Apple vs Windows aber was?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mal aus der Sicht eines (reflektierten) Mac-Nutzers:

In erster Linie ist das MacBook einem Windows-Notebook hinsichtlich Qualität und Usability (Benutzbarkeit) überlegen. Letzteres liegt natürlich vor allen Dingen am Betriebssystem.

Apple-Geräte sind in der Regel sehr hochwertig verarbeitet und sind auf das Nötigste reduziert. Durch die Langlebigkeit und den hohen Wiederverkaufswert relativiert sich auch der Preis.

Hinzu kommt OS X bzw. macOS. Erstmal ist das Betriebssystem der Hardware anders als bei den Windows-Kisten »auf den Leib geschnitten«. Das heißt, dass es faktisch keine Software-Hardware-Probleme gibt und auch keine System-Abstürze.

macOS profitiert davon, dass es auf BSD (also Unix) basiert. Dementsprechend ist das Sicherheitskonzept sehr viel höher und Du musst Dich nicht mit den zahlreichen Viren für Windows herum schlagen. Natürlich gibt es auch Schadsoftware für den Mac - das ist aber recht selten.

Apples Betriebssystem kann man in der Regel recht intuitiv bedienen. Apple verzichtet auf die pure Anzahl der Funktionen und wählt oft nur sinnvolle Funktionen aus, so dass man zwar nicht übermäßig viel individualisieren kann, aber dafür alles einfach läuft.

Pro-User haben aber dann auch wieder über das Terminal eine größere Freiheit als Windows-Nutzer. Apache, PHP, Python, Perl, C usw. sind vorinstalliert, man kann also fröhlich losprogrammieren, wenn man denn möchte.

Als Windows-Umsteiger benötigt man zwar manchmal etwas, um ein paar Konzepte zu verstehen - die meisten sind aber vom System so begeistert, dass sie bleiben und nicht mehr zurück wechseln.

Insbesondere beim MacBook, aber auch bei anderen Apple-Geräten, ist allerdings die Aufrüstbarkeit und Reparierbarkeit nicht mehr wirklich gegeben. Da die meisten Rechner auch keine dedizierte Grafikkarte enthalten, ist die Nutzung von GPU-lastigen Programmen wie etwas Spiele eher schwierig möglich.

Kommt also immer auf den Anwendungsfall an. Für Unterhaltungsmedien, Office-Anwendungen, Webentwicklung, Foto-, Grafik-, Musik- und Videoschnitt-Software ist ein Mac deutlich effizienter. Für grafik-intensive Spiele ist er eher überhaupt nicht geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Betriebssystem.

Windows basiert auf dem System DOS und wurde Closed-Source von Micosoft entwickelt und wird auch weiterhin gepflegt.

MacOS basiert auf dem UNIX System Rhapsody, wobei die Ähnlichkeit mittlerweile schon am verschwinden sein dürfte, habe es lange nicht mehr nutzen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Axnn371
03.10.2016, 11:58

also du meinst das ich ein Windows Gerät erwerben soll

0

Apple (Mac) wird für Entwicklung von Softwaren sehr oft verwendet z.B in der Web Branche. Auch für Schreib Tätigkeiten, Web Surfen.

Windows wird für Gaming, Entwicklung, Schreib Tätigkeiten, Web Surfen und anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apple ist ne Firma, kein OS. Du meinst macOS.
Die sind ziemlich verschieden, da macOS Unix ist. Windows nicht.
Man könnte sagen, so ziemlich alles ist anderst. Ne Liste wäre viel zu lang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?