Apple vs Geheimdienste (Sicherheit / Recht)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Begründung von Apple war damals, dass sie keine Hintertür einbauen möchten, weil niemand ihnen versichern kann, dass diese dann wirklich nur für das eine iPhone genutzt wird und nicht auch für viele andere.

Für Apple sind die Daten seiner Kunden tatsächlich noch Schützenswert und sie möchten nicht das es eine Möglichkeit gibt in alle möglichen iPhones zu kommen ohne das der Besitzer damit einverstanden ist

Danke für den Stern :D

0
Es ist ja bekannt das US-Firmen Backdoors für die Geheimdienste UVM Einbauen müssen

So, "bekannt" ist das? Halte ich ja für ein Gerücht...

Ich vermute stark, du hast da irgendeine Meldung, vielleicht auch nur eine reißerische Schlagzeile, einfach falsch verstanden.

Kein Gerücht, Kim Dotcom hat das Gesagt

1
@DHLFragelul

90% der geräte haben backdoors , 100% der geräte mit CPU´s da dort eine geheimdienstlücke aufgetaucht / leaked ist

0
Es ist ja bekannt das US-Firmen Backdoors für die Geheimdienste UVM Einbauen müssen

Hö? Hast du eine Quelle dafür?

Finde es Schwachsinn über sowas zu reden, wenn du da kein richtiges wissen Hast. Als ob das stimmt, was öffentlich gesagt wird .

Was möchtest Du wissen?