Apple und MIcrosoft. Die damalige Geschichte der Not

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Steve Jobs wurde von Mike Scully (damaliger CEO von Apple) rausgeworfen weil er durch sein Verhalten zu ansträngend wurde.

Dann dümpelte Apple einige Jahre vor sich hin und ernährte sich vom Glanz vergangener Tage und hat viel Mist produziert.

Dan kam Steve Jobs als letzte Rettung für Apple zurück, und er wusste das er Apple nur retten kann wen sie von Microsoft unterstützt werden.

Also hat er Microsoft dazu gebracht wieder Microsoft Office für Mac herzustellen ohne das zu dem Zeitpunkt überhaupt sicher war das es Apple im nächsten Jahr überhaupt noch geben wird. Außerdem hat sich Microsoft finanziell an Apple beteiligt damit sie zahlungsfähig blieben.

Als dank dafür hat Apple mit seiner "I m a Mac, I m a PC" Werbung über Microsoft und seine Nutzer lustig gemacht.


es ist so eine Art "einseitige Hassliebe" was Apple und Microsoft miteinander haben

SenfPenner 22.11.2014, 16:34

Alles ist verständlich und kurz gehalten.

Jetzt ist mir alles klar :D danke !

0

http://derstandard.at/1330390351853/Computergeschichte-Patentdrohung-brachte-Apple-rettende-Microsoft-Finanzspritze

Da haste es.

Story dazu:

Microsoft hat mit dem MS-DOS Betriebssystem zwar die Anforderungen eines Betriebssystems für IBM erfüllt, doch das entscheidende Teil lieferte Apple mit der GUI, also der grafischen Benutzeroberfläche, wie du sie hier und jetzt benutzt. Microsoft hat damals eng mit Apple zusammengearbeitet, da sie in erster Linie Softwarehersteller waren. MS hat diverse Software für Apple geschrieben und im gleichen Zug die Entwicklung "beobachtet" (einige sagen auch : ausspioniert). Microsoft hat Windows veröffentlicht und Apple hat mit Patentklagen gedroht. Microsoft hat zurückgedroht, dass sie keine Software mehr entwickeln würden. Microsoft veröffentlicht eine weitere Version von Windows mit einem überarbeitetem GUI und Apple klagt. Apple verliert die Klage und MS macht fröhlich weiter. Mit der Rückkehr von Steve Jobs steht Apple am Abgrund, da MS die Vorherrschaft im Markt (Werbung, Standardbetriebssystem, Günstig etc.) erlangt hat und MAC's sich damals wie heute eher schlecht als recht verkaufen. Apple droht MS mit einer weiteren Patentklage, die MS wahrscheinlich verlieren würde. Daraufhin kauft MS 150 Mio USD in Aktien und angeblich weitere 100 Mio als Ausgleich zur Patentverletzung.

Der Durchbruch von Apple kam mit dem Iphone und weiteren portablen Geräten.

So stimmt das nicht. Microsoft hat Apple eine "Geldspritze" gegeben, aber Apple hat Microsoft VIEL mehr "geholfen". Z.B. hat MS von Apple Schamlos kopiert. Windows war (und ist) eine (SCHLECHTE) Kopie von Mac OS. Die besagte Geldspritze war dazu da, das Apple aus der "Krise" wieder herauskam. Als Steve Jobs 1985 Apple verließ, ging es immer steiler den Bach hinunter. Das Geld war dazu da, das die ersten iMacs gebaut werden konnten und die Schulden beglichen werden konnten. Im Gegenzug nahm Apple alle Plagiatsvorwürfe zurück (naja, hätte sicher einen besseren Deal geben können ;-). Hoffe das ich dir helfen konnte!

LG Tobi138

Phoenix1349 22.10.2014, 17:01

Windows 8.1 hat herzlich wenig mit dem MAC OS zu tun. Nichts im Code ist kopiert, sogar das GUI ist seit Windows 95 und das Dateisystem ab 98 u. XP ein komplett anderes.

Hätte Microsoft nicht gezahlt, wäre Apple pleite. Den Rechtsstreit hätten sie nicht mehr überlebt. MS hatte hier den deutlich größeren Hebel beim Deal.

Wobei ich nicht verteidigen möchte, dass MS schamlos geklaut hat. Aber ein Wettrennen der Patente gibt es bei nahezu jeder Erfindung nach Bekanntabe der physikalischen und mathematischen Möglichkeiten.

0
Tobi138 22.10.2014, 17:08
@Phoenix1349

Ich rede auch nicht davon, das Windows 8.1 mit Yosemite irgendwas gemeinsam hat (außer einer Maussteuerung und einem Dateisystem, ... ). Ich rede von Win 1.01, 2.03, 3.1, 3.11, ...

0

Was möchtest Du wissen?