Apple Macbook schneller machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der genannte iMac in der 2.33 GHz Version würde zwar etwas mehr Prozessorleistung bieten als dein MacBook, vielleicht ungefähr 10 %, und je nachdem, ob die Nvidia 7300 GT oder 7600 GT verbaut ist, könnte er auch tatsächlich mehr Grafikleistung haben. Aber dennoch solltest du so einen auf gar keinen Fall kaufen, da du mit diesem Gerät bei OS X 10.7 Lion feststecken würdest, während dein MacBook auch noch das diesen Herbst erscheinende OS X 10.10 Yosemite (mit komplett neuem Design) erhalten wird, womöglich sogar noch weitere Versionen danach. Außerdem ist der iMac auf 3 GB (mit 667 MHz auch recht langsamen) RAM beschränkt, während dein MacBook inoffiziell sogar 8 GB akzeptieren sollte.

Wenn, dann solltest du einen nicht ganz so alten iMac kaufen. Von einem Late 2009 iMac dürftest du z.B. noch wesentlich länger etwas haben, da der noch einige Jahre von der jeweils aktuellsten OS X Version unterstützt werden sollte. Außerdem würde so ein iMac selbst als Basismodell gut doppelt so viel Prozessorleistung wie dein MacBook. Grafikseitig hätte der in 21.5" entweder ebenfalls die 9400M oder eine Radeon HD 4670 und in 27" die HD 4670 oder HD 4850. Diese Geräte unterstützen 16 GB RAM, das 27" Modell inoffiziell sogar 32 GB.


Wenn du bei deinem MacBook bleibst, könntest du für Videobearbeitung z.B. 8 GB RAM einbauen, eine schnelle SSD wäre auch nützlich. Zuviel Geld solltest du in das Gerät allerdings lieber nicht reinstecken, da Yosemite womöglich schon das letzte große OS X Update ist, das es noch bekommt. An Prozessor- und Grafikleistung lässt sich ohnehin nichts ändern.

Wenn das MacBook sich oft aufhängt, solltest du es vielleicht mal komplett neu aufsetzen. Dank Recovery-Parition ist das ja schnell erledigt, und aller Müll, der sich auch unter OS X innerhalb von 5 Jahren ansammeln kann, ist dann weg. Ein Backup solltest du natürlich vorher machen, aus dem du dann bei Bedarf deine alten Daten zurückholen kannst.


Wie sieht denn dein Budget ungefähr aus? Vielleicht reicht es ja zu einem halbwegs aktuellen Mac!

Dein Macbook kannst du nicht schneller machen - vor allem nicht in einem Maße wie du es brauchen würdest. RAM aufzurüsten oder eine SSD einzubauen kostet dich relativ viel Geld und bringt dir nur bedingt in einigen wenigen Bereichen eine tatsächliche Beschleunigung. Für die Arbeit ist aber vor allem der Prozessor und die Grafikkarte von Bedeutung die du nicht aufrüsten kannst. Das selbe Problem hast du mit dem angesprochenen iMac, da dieser noch älter ist und damit noch unbrauchbarer kannst du auch da nur sinnlos Geld mit dem Versuch einer Aufrüstung verschwenden.

Für Bild- und Videobearbeitung brauchst du immer einen sehr schnellen Rechner, in der Regel sind die besten gerade gut genug… soch alte Geräte wie du sie da beschribest sind sinnlose Geldverschwendung, vor allem hast du ja schon bemerkt, dass dein "alter" Rechner langsam Probleme macht, das liegt einfach an einer gewissen Altersschwäche und die Probleme verschwinden nicht einfach, wenn du was aufzurüsten versuchst - Ich kenne jemanden, der hat noch im Dezember 1500€ in einen 2008er Mac Pro gesteckt (Prozessor, Grafikkarte, RAM und SSD) und hat dann relativ schnell gemerkt dass das alles absolut nichts gebracht hat und nun hat er das ganze Gerät vor ein paar Wochen für 750€ Komplettpreis verkauft - ich hatte ihn gewarnt aber wer nicht hören will...

Jetzt kann ich nur dich warnen den selben Fehler zu machen. Dein Rechner wird nur sehr bedingt schneller und die Probleme werden nicht verschwinden - ganz im Gegenteil, ich fürchte eher, dass relativ bald das Gerät noch mehr Probleme machen wird oder vielleicht sigar ganz die Grätsche macht...

Wenn du schon nicht allzu viel Geld hast oder ausgeben willst und es auf gedeih und Verderb ein Mac sein muss, dann heisst in meienn Augen die einzige Lösung einen aktuellen Mac Mini zu kaufen (z.B. bei MediaMarkt QuadCore i7 für 725€)

An Deiner Stelle würde ich erst einmal bei diesem MacBook bleiben.

Von der Harware-Seite kannst Du sowieso kaum etwas machen. Da müsste die ganze Hauptplatine ausgetauscht werden. Der Prozessor, die Grafikkarte und andere Hardware sind ja auf einander abgestimmt. Da kann man leider nichts "mal eben so" austauschen.

Ich denke, die jetzt eingebaute Festplatte ist der Grund, warum der Mac nicht mehr gut läuft.

An Deiner Stelle würde ich alle nicht mehr erforderlichen Dateien und Ordner auslagern oder löschen. Danach käme eine neue, wesentlich größere Festplatte in den MacBook. Deine jetzt eingebaute Festplatte ist für Deine zukünftigen Projekte recht klein.

Du könntest Dir auch eine interne SSD-Platte plus externer Festplatte leisten. Die SSD-Platte würde den Start extrem beschleunigen. Auf der externen Festplatte legst Du dann die neu geschaffenen Videos oder Bilder ab.

bau in dein Macbook eine SSD ein, 256 GB oder höher.

dadurch wird´s flotter laufen.

Das bringt ihm aber auch nicht mehr Rechenleistung...

1

ich hab oft gehört das nachdem einbau einer ssd die macs deutlich schneller laufen, aber der prozessor und die ram hängt ja auch oft mit drin

0
@rebell9911

unabhängig von der CPU & RAM wird dein Macbook aufjedenfall schneller laufen. undzwar beim Fenster öffnen/schließen, Programme starten (zb Webbrowser startet schneller) oder dein Macbook an sich fährt schneller hoch. also für alltägliche Sachen wird dein Macbook schneller laufen.

das Problem mit der schwachen CPU,RAM & GPU kommt erst bei Prof. Bild bearbeiten, Videos schneiden...

da wird es auf die Leistung dieser Hardware Komponenten kommen. und da muss man dann schon sagen, du benötigst einen Macbook Pro, Mac Pro oder iMac mit entsprechender Leistung. Da kommst du mit dem jetzigen nicht weiter.

2

Du hast nen lahmen Mac und willst dir nen etwa gleich lahmen iMac kaufen?

Den Sinn musste mir mal erklären...

Kauf dir einfach nen PC, da bekommste dann ausreichend Leistung für dein Geld und zahlst nicht noch nen riesigen Aufpreis für die 5 Buchstaben...

Ich habe Ipad + Iphone + Itunes, ich werde also bei Apple bleiben.

1
@rebell9911

Dann darfste dich nicht beschweren. Dann musste halt mit der lahmen Krücke leben oder Kohle zusammenkratzen um dir was aktuelles zu kaufen...

0
@Messkreisfehler

aber muss ein gerät was älter ist, gleich schlechter oder langsamer sein? Wenn ich heute ein neues Macbook gegen ein imac von vor 2 jahren vergleichen müsste ist gar kein so großer unterschied da...

0
@rebell9911

Du schreibst in der Frage das du vor hast dir ein iMac zu kaufen der 1-2 Jahre älter ist als dein 2008er MacBook...

Und selbst aktuelle iMacs sind deutlich! flinker als 2 oder 3 Jahre alte Geräte...

Wäre da kein Unterschied, würde sich kein Mensch ein aktuelles Gerät kaufen, warum auch, wenn die alten Geräte genau so gut und schnell sind...

1
@rebell9911

erstens ist da ein relativ deutlicher Unterschied, zweitens läuft auf so alten Geräten häufig aktuelle Software und Betriebssysteme nicht mehr, gerade Apple ist da ja sehr schnell wenn es darum geht, neue Software auf alten Geräten zu sperren, weil ja schliesslich das neue Zeug verkauft werden soll

0
@rebell9911

iTunes gibt es seit mehr als einem Jahrzehnt auch für Windows und sowohl für das iPhone wie auch für das iPad brauchst du keinen Mac. Nur deswegen bei "Apple bleiben" zu wollen ist bestenfalls eine unsinnige Ausrede. Wenn du gesagt hättest dass du den "schicken Lifestyle Faktor" nicht verlieren willst dann würde das mehr sinn machen, aber zu behaupten nur deswegen bei Apple bleiben zu wollen /müssen weil man ja ein iPad und iPhone hat ist - sorry - Blödsinn

0
@alexbeckphoto

Gerade Apple ist da sehr schnell? Na klar...

Weil Apple seine Mobilgeräte mit mindestens 4 Jahren etwa doppelt so lange mit aktueller Software versorgt wie alle anderen Hersteller?

Oder weil sogar 7 Jahre alte Macs diesen Herbst OS X 10.10 Yosemite bekommen?


Es macht keinen Sinn, alte Geräte unbegrenzt mit neuer Software zu versorgen, da diese in der Entwicklung dann auch immer noch berücksichtigt werden müssten, nur damit die Anwender sich dann ärgern, wie sehr ihre alten Rechner dann mit dem neuen System überfordert sind. Wer würde auf die Idee kommen, auf einem 10 Jahre alten Laptop z.B. Windows 8 zu installieren?

0
@alexbeckphoto

Natürlich macht das absolut Sinn. Klar kann man iPhone und iPad problemlos mit einem Windows-Rechner nutzen, aber an das nahtlose Zusammenspiel dieser Geräte mit einem Mac kommt das nicht ansatzweise heran...

Schon bald umso mehr, wenn mit iOS 8 und OS X 10.10 die "Continuity"-Features verfügbar sind.

0

Was möchtest Du wissen?