Apple Mac vs. Windows Hochfahren

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt daran, dass Windows beim hochfahren alles neu sortiert und lädt. Mac macht dies während des Betriebes. Auch der Arbeitsspeicher wird bei mac einfach beim herunterfahren auf die Festplatte geschrieben. Dann kann der schneller Hochfahren. Allgemein leert mac den Arbeitsspeicher häufiger und gründlicher und wird deswegen mit der Zeit auch nicht langsamer.

Was meinst du mit „alles“? Das mußt du schon genauer erläutern …

Welchen Arbeitsspeicher leert der Mac „häufiger“ und „gründlicher“?

0

was auch noch dazu kommt das beim Mac das starten schneller geht, ist das in Macs Moderne EFI stecken, beim PC sind es zu 99% noch die uralten BIOS die auch zeit fressen.

Auch der Mac kann (und wird) mit der Zeit langsamer beim (normalen, nicht Ruhezustand) Start. Vor allen Dingen wenn die interne Festplatte oft mit grossen (z.B. Video-) Dateien beladen wird. Generell scheinen aber Unix-odide Betriebssysteme dafür nicht so anfällig zu sein wie Windows (Linux rennt auch nach Jahren ohne Wartung schnell). Vielleicht hat dies etwas mit der Fragmentierung der Festplatte zu tun (Mac OS defragmentiert nur kleinere Dateien On-the-fly).

Was möchtest Du wissen?