Apple IPad3 Import aus den Vereinigten Staaten von Amerika

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier ein interessanter Beitrag zum Import und den Kosten ...

http://www.apfeltalk.de/forum/kurz-knapp-import-t128286.html

KiraR 22.03.2012, 08:40

Vielen Dank! Grundsätzlich ist der Link gut... Für mich geht es allerdings gar nicht um die Kosten, sondern wirklich lediglich um die Unterschiede oder eventuelle Probleme, die mir durch einen Import entstehen könnten! Verstehe ich das denn jetzt richtig, dass das importierte IPad3 in irgendeiner Weise gesperrt ist??

0
Charly555 22.03.2012, 08:53
@KiraR

Nein - prinzipiell sind die Geräte gleich ... ein iPad hat den Vorteil, dass es - meines Wissens nach - keinen Simlock hat ... somit bist du nicht (wie bei einem iPhone) an einen bestimmten Provider gebunden, solltest du die 4G Variante bevorzugen.

Sofern du das Gerät neu kaufst, kannst du es im deutschen iTunes anmelden und nutzen ... auch die Garantie von Apple gilt weltweit ... (http://store.apple.com/de/browse/home/specialdeals/worldwidewarranty_popup<)

Aber: Ich würde an deiner Stelle mal in einem AppleStore anrufen und dort meine Fragen loswerden ... die sind sehr kompetent und können dir am besten weiterhelfen ... (solltest du in der Nähe von einem AppleStore wohnen, würde ich sogar direkt hingehen) ... es hanelt sich ja doch nicht nur um ein paar Euro ... ;)

0
wolfgang1956 22.03.2012, 11:24
@KiraR

Es gibt aber unterschiedliche Stromanschlüsse für das Ladegerät … :-)

0

Hast geprüft wie hoch die Zoll-Einführungsgebühren sind? Am Ende ist's wahrscheinlich nicht günstiger als wenn du es in DTL kaufst.

KiraR 22.03.2012, 08:32

Doch, doch!! Das is alles geprüft!! Es wäre günstiger! Ich würde jetzt halt nur gerne wissen, wo er Unterschied liegt...

0

Was möchtest Du wissen?