Apple Aufladekabel

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Apple hat vor Jahren die Beschaltung geändert.

Früher hatten die Ladekabel eine 9-12V Spannung und gingen beim Dock Connector an die Pins die für FireWire vorgesehen waren.

Heute legt Apple den Geräten ein Ladekabel für USB bei (5V) welche beim Dock Connector an andere Pins geht (Pins für USB).

Aus diesem Grund kann es sein das die Ladekabel von Fremdherstellern nicht mit deinem Gerät kompatobel sind, denn leider ist im Handel noch oft veraltete Lagerware zu finden die noch die alte FW Beschaltung haben. Wende dich zwecks Tausch an den Händler.

wurde auf ebay gekauft also wirds mit dem tausch ncihts (als Neu angegeben und hat auch keine gebrauchsspuren)

is jetzt nciht so tragisch, weils mit versand 2Euro gekostet hat, aber wie kommts das es nur beim iPad nicht funktioniert, aber bei iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod Classic sowohl das laden als auch das synchronisieren funktioniert?

0

Apple spielt gerne mal den „Vorreiter“. Leider nicht immer zu Gunsten seiner Kunden! Mich ärgert dies auch manchmal. Bei den Simkarten haben sie auch wieder einen Vorstoß gestartet: von der Sim zur Mikrosim und jetzt schon wieder weiter zur Nanosim – das war mindestens so wichtig wie die Kabelbelegung mancher USB-, Firewire-, TV-, Tunderbolt- und Dock-Anschlüsse … :-)

Nichts gegen neue Technik, doch wenn dann die vorhandene Technik zu schnell zu den Akten gelegt wird, ist das nicht gerade ein Beitrag für Klima- und Umweltschutz … :-)

Ja, das iPad ist besonders "Strom-hungrig".

  • Beispiel an einem 12V Autolade-USB-adapter (keine 3 Euro + Vers. ) steht:

  • 6V 2.1A for ipad und

  • others (meiner Schätzung nach vielleicht 1A - die USB-Spec. sagt 100mA low und 500mA high)

  • Hier verwende ich 12 V Bleigel-Akkus, die ich solar lade und mit dem Adapter ipod, iPad und handys o.ä. lade.

Das hat sich zusammen mit einem 12V-Regler als Selbstläufer erwiesen.

Viel Erfolg mit dem richtigen Ladegerät.

tomkaller

Was möchtest Du wissen?