Appetitlosigkeit nach Cannabissucht?

7 Antworten

Das Aufteilen in psychische und physische Sucht macht bei Dauerkonsum von THC (über Monate bis Jahre bis Jahrzenhte täglich oder fast täglich) keinen Sinn mehr.
Wenn deine Psyche nur mit dem permanenten THC-Gehalt stabil ist, und diese Stütze nun weggehauen wird, dann beeinflusst die Psyche auch die Physis.

Eine starke psychische Abhängigkeit ist imo min. genauso schlimm. In einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist. Andersrum ist es genauso, wenn die psyche leidet schlägt das (teilweise heftig) auf den Körper. Jeder der sagt "ist reine Kopfsache", ignoriert dabei, dass die Psyche bei jedem von komplett versch. Faktoren als nur dem THC beeinflusst wird.

Quelle: eigene Erfahrung

Rauche statt Bong jetzt nur noch Joints. Ich hab jetzt seit 4 Wochen Probleme mit dem Magen. Ich hab keinen Appetit mehr, Esse nur noch die Menge eines 12-jährigen, wenn überhaupt. ich versuche jetzt mit dem Kiffen aufzuhören. kennt ihr nicht vielleicht irgendwelche Hausmittel, die den Appetit wieder anregen? Ihr wisst garnicht, wie stark mich das psychisch belastet.

Zuerst einmal - Herzlichen Glückwunsch- Das ist schon eine Leistung auf die du stolz sein kannst. Vieleicht zu einem Heilpraktiker gehen. oder alternative Heilmöglichkeiten im Internet suchen.

Angst vor Essen mit Familie von Freund, Appetitlosigkeit, Würgereiz, Panik?

Hallo zusammen,

Ich weiß wie verrückt das klingt, aber ich, 18 weiblich, habe seit Montag Abend folgendes Problem. Normalerweise esse ich normal und mit Appetit, aber sobald ich an was zu Essen denke, wird mir schlecht. Insbesondere, wenn ich an Essen zusammen mit der Familie meines Freundes denke. Liegt vielleicht daran, dass es bei meinem Freund vor einiger Zeit Dampfnudeln gab und da mir die nicht schmecken, musste ich würgen vor seiner Familie. Damals habe ich behauptet, ich hätte mich verschluckt, da mir das natürlich unglaublich peinlich war. Mittlerweile geht es mir aber bei eigentlich allem so, was es zu Essen gibt, selbst wenn mir das normalerweise schmecken würde. Die Angst davor, dass es mich wieder würgt und er und seine Familie dann sonst was von mir denken, ist einfach so groß, dass mir schon allein bei dem Gedanken daran, mir könnte schlecht werden, auch wirklich schlecht wird. Inzwischen habe ich mir schon die tollsten Ausreden einfallen lassen, warum ich keinen Hunger habe und kaum bis gar nichts essen will. Es gibt Sachen wie z.B. Salat, die mir leichter fallen zu essen, aber gerade bei warmen Mahlzeiten, insbesondere mit Fleisch, ist es ganz schlimm und ich bin kein Vegetarier. Am Samstag bin ich wieder bei ihm und seit gestern fällt es mir selbst zu Hause schwer, etwas zu essen. Wahrscheinlich liegt das daran, weil ich mich da jetzt schon so reinsteigere, da ich befürchte, dass es langsam auffällt. Kann es vielleicht auch an der Pille liegen, die ich seit 4 Monaten nehme? Da wird in den Nebenwirkungen auch Appetitlosigkeit beschrieben, aber dass mir regelrecht schlecht wird... Bin mittlerweile am Verzweifeln, weil mich das so fertig macht und ich nicht weiß, was ich dagegen tun soll, vor allem muss ich ja mal was essen. Vielleicht sollte ich mit meinem Freund mal darüber reden, dann kennt/versteht er zumindest meine Situation, oder was meint ihr?

Wenn es irgendwen gibt, der das selbe oder ein ähnliches Problem hat, oder auch einfach nur Tipps, was ich dagegen tun kann, würde ich mich freuen, wenn sich derjenige melden würde.

Danke schon mal.
VanniiBannii

...zur Frage

Schwindel, Schwächegefühl und Appetitlosigkeit - Bedeutung?

Vor einer Woche hatte ich eine Weisheitszahn-OP und mich mit Breikost ernährt. Seit Sonntag esse ich wieder normales Essen auch, allerdings habe ich einfach keinen Appetit. Ich bin auch starker Raucher, habe aber seit der OP keine Lust auf Zigaretten (was ja nicht schlecht ist).

Mittlerweile fühle ich mich energielos. Mein Kopf fühlt sich an, als wäre er mit Wasser gefüllt. Ich bin ständig müde und esse nichts. Ich hab einfach keinen Hunger. Mir ist schwindelig und ich fühl mich schwach. Von der OP hab ich noch eine leichte Schwellung, mehr nicht.

Ich will echt nicht schon wieder zu einem Arzt. Ich war bei so vielen Ärzten im letzten halben Jahr, weil immer irgendwas war. Deshalb frag ich hier nach. Ich erwarte keine Diagnose, aber vielleicht ist jemand so nett und gibt mir trotzdem eine hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Appetitlosigkeit trotz Hunger was kann ich tun?

Hallo, ich kann seit 3 Tagen nicht richtig essen. ich esse normalerweise sehr viel und wiege ca. 72 kg und bin 16. Ich muss mich sogar quälen einzuschlafen oder was zu essen. Ich weiß das Problem aber weiß nicht was ich dagegen tun soll. Das Problem ist, dass ich auf eine neue Schule wechsle die sehr anspruchsvoll ist. Und jeder meint zu mir dass ich das schaffeund schlau genug bin. Ich habe aber die ganze Zeit Angst dass ich dort keine Leute kennenlernen werde. Jeder sagt du machst dir unnötig Gedanken. Kann jemand sagen was ich tun soll esse am Tag sonst durchgehend. Danke im Voraus schon mal!!!

...zur Frage

Panikstörung, Appetitlosigkeit - Tipps?

Guten Morgen,

Ich leide seit letzter Woche Montag unter übelsten Panikattacken.....Wenn sie kommen schlägt mein Herz schnell, ich zitter am ganzen Körper, bekomm einen trockenen Mund und ich würde am liebsten Wegrennen.... Ich habe seit gestern wieder psychotherapeutische Betreuung und habe heute nachmittag einen Termin bei meiner Neurologin die mir Doxepin verschreiben will.

Ich konnte seit Montag nichts essen und bin jetzt schon auf 47 kg runter (bin 1,58 groß), bin sehr erschöpft,dauernd müde und vorgestern auf Arbeit meinen Blutdruck gemessen, hatte n Puls von 99. Das ist momentan Dauerzustand bei mir.

Meine Fragen:

1. Kann es sein das, wenn ich etwas esse, die Symptome weniger schlimm werden? Also das meinem Körper einfach die Energie fehlt mit dieser Situation umzugehen? Ich fühl mich wirklich sehr schwach.

2. Wie kann ich meinen Appetit anregen? Ich weiss das ich was essen muss, allerdings wird mir schlecht wenn ich an was zu essen denke und wenn ich z.B. von einem Brötchen abbeisse kann ichs nicht runterschlucken weil ich das Gefühl habe es wird immer mehr in meinem Mund.

Ich hoffe, jemand kann mir hier einen Tipp geben, denn ich sehe das Problem nicht damit gelöst das mir jemand mit einem Doktortitel einfach Doxepin einflößt.

LG, Lanali

...zur Frage

Nach Cannabis Entzug keinen Appetit mehr - ist das normal?

Hey Leute... Ich war fast 10 Jahre Kiffer, davon 8 Dauerkiffer (Hard). Ich bin nun seit 2 Wochen Clean. Mein Problem ist Die Schlafstörungen und Albträume habe ich bereits hinter mir, aber mein Appetit ist einfach verschwunden... Und er kommt auch nicht mehr. Ist das normal, bleibt das nun so oder ? Habe deshalb 5 kg abgenommen und bin bei 65kg , Ich betreibe Kraftsport und das ist dann natürlich eher Kontraproduktiv. Mich würde interessieren wer ähnliche Erfahrungen hat und ob sich das legt.

Bitte nur erfahrene Konsumenten antworten und keine Sprüche wie: Geh zum Arzt etc. sonst würde ich ja hier nicht reinschreiben.

...zur Frage

Appetitlosigkeit bei Liebeskummer.Wie verhindern?

Ich habe seit einiger Zeit immer wieder großen Stress mit meinem Ex-Freund gehabt und wir haben uns jetzt auch endlich mal getrennt.Jedoch kann ich seit Mittwoch nichts essen.Ich vegetier vor mich hin, merke das mein Körper rebelliert aber ich krieg keinen Bissen runter, da es mir von kotzübel wird. Habe auch versucht heute früh zu Frühstücken, was jedoch mit dem Besuch auf der Toilette geendet hat. Das Problem ist, dass mir sowas noch nie passiert ist und auch nicht weiß was ich dagegen tun soll.Langsam werde ich nämlich wirklich schwach und auch sehr gerzeit.

Hat jemand eventuell damit Erfahrungen und wüsste, was man diesbezüglich ändern könnte? Ich mache mir Sorgen und wäre euch dankbar für ernst gemeinte Antworten. Danke im voraus, ihr Guten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?