Appell und appellohr sender und empfänger?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Sender sagt: Hier ist es kalt. Der Empfänger "empfängt" den Appell: Mach das Fenster zu.

also ist der appell sozusagen eine nicht genauere bitte oder aufforderung? aber das appellohr fragt sich doch erst was der sende ihm damit sagen möchte oder? 

0

Es gibt ja 4 Ebenen. Wenn der Sender sagt es ist kalt, kann das auf vier verschiedene Arten aufgenommen werden. 1. Sachebene: Als Hinweis, dass das Fenster offen ist (man aber nicht reagieren muss). 2. Appell: Als Aufforderung das Fenster zu zumachen. 3. Beziehungsebene: Du bist schuld, weil du das Fenster offen gelassen hast. 4. Selbstoffenbarung: Der Sender ist total verfroren. Es kann also sein, dass der Sender nur eine Feststellung gemacht hat (1.), aber der Empfänger es als Vorwurf auffasst (3.)
Wenn es der Sender aber wirklich als "Appell" meinte, dann denke ich auch, kann man es als "indirekte" Aufforderung bezeichnen.

0

Und: Ja genau. Das Appellohr fragt sich erst mal, was der Sender wohl damit sagen will. "Was soll ich aufgrund der Mitteilung des Senders jetzt tun/denken"

0

Was möchtest Du wissen?