Apollo 11 Außerirdische?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo anonym83645,

Ich interessiere mich sehr für das Weltall

Großer Daumen hoch. =D

Allerdings: Wer sich wirklich für das Weltall interessiert, der ist fasziniert von dem, was da draußen WIRKLICH ist... nicht was dem Weltall angedichtet wird.

Wir leben leider im Moment in einer Phase, in der seriöse wissenschaftliche Quellen und Forschungsbehörden von Verschwörungstheorien als unglaubwürdig hingestellt werden. Dagegen glaubt man sofort, was irgendein YouTuber oder Blogger von sich gibt, wenn es nur hinreichend mystisch ist und in die gewünschte Richtung geht...

Gerade das Apolloprogramm ist Zierscheibe diverser Verschwörungstheorien. Während die einen behaupten, Armstrong und die anderen wären überhaupt niemals im All gewesen, wollen die anderen wissen, dass die Apollo 11 Besatzung ein Ufo gesehen hat...

Und ja, einer der bekannteren Mythen besagt, Armstrong und die anderen hätten ein parallel fliegendes Licht gesehen und im Funk darüber gesprochen.

Wer seriöse Quellen noch glaubwürdig hält, schaut bei solchen Mythen hier auf diese Webseite - dort werden alle möglichen Behauptungen über Armstrong debunked:

http://www.nbcnews.com/id/48790315/ns/technology_and_science-space/t/debunking-myths-about-neil-armstrong/#.V9hJLqIlQRk

Ich zitiere:

Myth: Armstrong observed UFOs on the way to the moon, and again once he was down on the surface. Fact: Most Apollo crews on the way to the moon noticed flashing lights "pacing" them, which turned out to be segments of their Saturn 5 launch vehicle, and especially the four panels of the "LM garage," which got jettisoned soon after launch.

"Secret moon transcripts" from science fiction writer Otto Binder and in tabloid newspapers of that era seem to have been entirely fabricated, since amateur radio operators back on Earth independently monitored many of the actual transmissions and heard the same things that NASA officially released live. 

Also:

Bei allen Apollo-Missionen beobachteten die Astronauten Lichter, bei denen gerade bei der ersten Mission erst mal nicht gleich klar war, woher sie kommen. Sie stellten sich aber dann schnell als die Lichter der Saturn 5  Rakete heraus, vor allem der 4 Panele, die nach dem Start abgesprengt worden waren.

Die im Web auf mehreren Seiten auffindbaren angeblichen Mitschnitte von Funkgesprächen, in denen Armstrong und Aldrin die Ufos beschreiben, stammen von einem Science Fiction Autor, Otto Binder. Das weiß man deshalb, weil viele Amateurfunker damals 1969 den Funkverkehr mit Houston live mithörten und bestätigen, genau das gehört zu haben, was die NASA später auch veröffentlichte.

Man darf hier nicht vergessen, wie wahnsinnig gespannt man 1969 war, ob die Mondlandung klappt. Da Amateurfunk damals aber weit verbreitet war, gab es weltweit viele Privatpersonen, die diese Signale live mitanhörten. Die angeblichen Mitschnitte gab es in den Orginalaufnahmen deswegen sicher nicht.

Armstrong und die anderen flogen zum Mond, stellten eine Fahne auf und flogen wieder heim. Sie waren heilfroh, wieder heil heim zu kommen, weil der Flug alles andere als ein Routineflug war. Aber Ufos haben sie keine gesehen.

Es ist einfach immer wieder schade, wie sehr sowohl die ingenieurtechnischen Leistungen als auch die der Pilotenteams des Apolloprogrammes von irgendwelchen Wichtigtuern für ihre Alienfantasien und ihre Verschwörungstheorien missbraucht werden. Der Mondflug war einfach eine tolle Leistung. Aber Manche wollen das einfach nicht wahr haben, manche wollen damit auf ihre Art verdienen oder sich wichtig machen.

Wissen holt man sich besser von wissenschaftlichen Quellen.... deswegen heißen die so...

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gut, dass du dich für das Weltall interessierst. Astronomie, Kosmologie, Astrophysik oder Raumfahrt sind faszinierende Wissenschaften. Und je ernsthafter du dich damit beschäftigst, desto klarer wird dir, dass es äußerst unwahrscheinlich sein muss, dass es Aliens auf dem Mond gibt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es wird gemunkelt, dass nicht nur einige Astronauten, sondern auch viele Piloten von zum Beispiel Kampfjets unerklärliche Beobachtungen gemacht haben. Diesbezüglich wurden die wohl zum Stillschweigen verdonnert. Was aber wirklich dran ist, wird sich wohl nie klären lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von segler1968
16.11.2016, 05:58

Das ist Unsinn. Oder hast Du Belege dafür? Und warum sollten sie zu Stillschweigen verdonnert werden und warum sollten sie sich daran halten? Es gibt doch hunderttausende Piloten und die schweigen alle bis ins Grab? 

0

Dazu gibst es so viele verschiedene Versionen wie Sterne am Himmel. Natürlich sehen Astronauten Dinge, die andere noch nie gesehen haben, aber oft auch erklärbar sind.

Meine Meinung in diesem Zusammenhang: Bevor man sich auf die Suche nach Intelligenz im Weltall macht, sollte man die vielleicht erstmal auf der Erde suchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UFOs sicher, Aliens nein.

UFOs sind lediglich (noch) nicht identifizierbare fliegende Objekte. Auch ein Astronaut kann nicht alles identifizieren, was er fliegen sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Jokes von denen, warum sollte es dort intelligente Wesen geben und hier nur Dumme, das wäre nicht fair

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?