Apnoetauchen lernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzliche Vorraussetzung ist Wasser, Schwimmkleidung, Tauchermaske und Flossen. :-)
Nein, Du brauchst keine Erfahrung im Tauchen, auch nicht mit Pressluftflasche.
Du brauchst auch kein erfahrener Geräte-Taucher sein, es gibt Geräte-Tauchkurse wo Apnoe-Fähigkeiten Teil des Kurses sind (z.B. CMAS*, CMAS**, etc ..)
Gute Kondition kann helfen, es ist aber auch eine Sache der Technik, Konzentration und Entspannung.
Es gibt spezielle Apnoe Kurse von mehren Anbietern z.B. AIDA., auch Tauchsport-Firmen wie PADI oder SSI bieten inzwischen Kurse an.
Es wird aber auch in den ideelen dt. Tauchsportvereinen angeboten. Dort ist es Teil der Gerätetauchausbildung, es gibt aber auch dort spezielle Tauchlehrer und Trainer die nur für die Apnoe-Ausbildung geschult sind. Bei unserem Verein haben wir z.B. 1 mal in der Woche Training wo auch immer eine Gruppe separat Apnoe trainiert. Das normale Training enthält aber auch sehr viele Apnoe Übungen. Schau doch mal auf der Seite des VDST.de ob es in Deiner Nähe einen Tauchsportverein befindet. Schrieb den Vorstand das Du an Apnoe interessiert bist und probeweise am Training teilnehmen möchtest.
Ich glaube es gibt wenige Professionelle Apnoe-Taucher die davon leben können!   

Grüße Michael

Hallo,

an sich braucht man keine besonderen Grundvorraussetzungen. Gerätetauchen ist auch nicht erforderlich, man sollte aber mit dem Druckausgleich vertraut sein.

Je mehr Kondition man hat, desto tendenziell (ganz etwas) größer ist die Lunge, das Herz-Kreislaufsystem läuft effizienter und verbraucht weniger Sauerstoff und man hat mehr Blut im Körper, kann also auch mehr Sauerstoff speichern.

Als Anfänger, sowie auch Fortgeschrittener kommt es aber nicht darauf an möglichst viel Sauerstoff zu speichern, sondern Apnoeversuche werden durch den Atemreiz begrenzt.

Ein Anfänger fängt mit ca. 30-90 Sekunden an und steigert sich dann innerhalb von 2 Wochen auf ca. 150 Sekunden. Ein durchschnittlicher Mittelwert was so erreicht wird sind um die 3 Minuten. Es hängt aber auch massiv von den Personen ab. Man kann auch 5 Minuten schaffen wenn man häufiger traininert. Wie lange man dafür braucht ist ebenfalls unterschiedlich, ich würde mit mindestens einem Jahr rechnen, wenn man 2x bis 3x die Woche effektiv trainiert.

Lernen kannst du es bedingt auch auf der Couch in dem du in mehreren Versuchen, ca 3-5x die Luft mit steigender Zeit anhälst. Dazwischen immer 90 Sekunden Pause. Das wäre dann eine O² Tabelle.

Sehr helfen kann dir aber auch eine Interessensgruppe, nicht unbedingt ein Kurs. Du kannst dann im Wasser, dadurch dass du einen sichernden Partner hast auch an dein Limit gehen. Nur so kannst du dich weiterentwickeln.

Oft gibt es Kurse, die du zum Apnoetauchen machen kannst. Frag mal Onkel Google der weiß sowas bestimmt ;). Von der Zeit her, also ein paar Monate dauert das schon. Auf YouTube gibt es auch Übungen zum langen Luftanhalten.

Hoffe ich konnte dir helfen

LG funnygirl2410

Apnoetauchen - Luft packen gefährlich oder nützlich?

Hallo, Ich bin jetzt 12 Jahre alt, werde nächste Woche 13, und interessiere mich sehr für das Apnoetauchen. Ich konnte schon in der 4 Klasse im Schwimmunterricht sehr lange die Luft anhalten, und 20 Meter weit tauchen. (Mittlerweile schaffe ich um die 30 Meter(da eine Woche nach der Frage gute Technik für schnelles und ruhiges tauchen entdeckt und schon etwas "trainiert" jetzt weiter als 30 Meter. ))  Ich habe es schon immer geliebt, im Meer tief und weit zu tauchen, alles wird still und ruhig. Deshalb interessiert mich diese Tauchart sehr. Als ich vor ein paar Tagen wieder mal im Internet nach Infos gesucht habe, bin ich auf das Luft packen gestoßen. Ich war sehr überrascht, da ich diese Art "extra Luft" zu holen anscheinend bereits seit 4 Jahren unbewusst genutzt habe. Allerdings auch nur, wenn ich sehr tief tauchen wollte. Nun wollte ich mal fragen, ob das ganze gefährlich ist, oder ob es vielleicht das Lungen Volumen steigert. Habt ihr noch Tipps, wie man tiefer oder weiter tauchen kann???

...zur Frage

Apnoetauchen Training Tipps und Tricks atemmethoden wie schlate ich ab?

Hi
War vorgestern im Schwimmbad und aus Spass haben wir mal um die Wette getaucht
Meine Freunde meinten ich wäre verrückt weil ich viel länger aushalten würde als sie (2-3min)
Ich weis nicht ob das lange ist dafür das ich das noch nie gemacht habe
Interessiert mich auch soweit nicht
Ich persönlich finde tauchen einfach nur super
Es macht mir einfach viel Spass und entspannt mich sehr
Mich nervt es eigentlich trotzdem schon nach 2 Minuten wieder aufzutauchen
Deswegen würde ich gerne noch länger anhalten können um mich u.a zu entspannen
Kann mir jemand paar Tipps geben? Habe mich schon etwas belesen das man versuchen soll sich zu entspannen und an nichts zu denken etc
Ausserdem gibt's halt paar atemmethoden
Allerdings ist es so das mir unter Wasser immer sehr viel durch den Kopf schiesst und ich inzwischen nicht mehr richtig entspannen kann weis auch nicht warum
Ich würde gerne in eine Art Trance verfallen um nicht so viel Sauerstoff zu verbrauchen und mich zu entspannen
Kennt jemand was um einfach an nichts zu denken oder auch so noch Tipps und Tricks um länger die Luft anhalten zu können?
Habe auch das Problem das mir danach immer oft schwindlig ist
Was kann ich dagegen tun?

Lg

...zur Frage

Können Fische so tief tauchen, weil sie keine Lunge haben?

Wenn wir tauchen müssen wir die Luft anhalten. Davor atmet man natürlich noch einmal tief ein. Aber Luft in den Lungen gibt doch Auftrieb? Wenn man sehr tief taucht wird ja auch die Lunge zusamengedrückt und kleiner. Haben Fische daher beim tauchen einen Vorteil, weil sie Kiemen haben?

...zur Frage

Apnoetauchen - Länger luft anhalten - atemtechnik

Hallo zusammen kann mir jemand ein paar tipps zum trainieren von apnoettauchen geben , atemtechnik, vorbereitung und generelle tips zum apnoetauchen etc. und wie mann e schaft die luft besser und länger anzuhalten danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?