Apfelbaum bekommt keine gesunden Äpfel

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um gesunde Äpfel ernten zu können, muß der Baum gepflegt werden. Ein regelmäßiger Schnitt wirkt oft Wunder ! Laß ruhig mal einen Fachmann nachschauen, jetzt ist auch die richtige Zeit zum Schneiden. Wenn der Baum schon alt ist, braucht er sicher dringenst einen Verjüngungsschnitt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ein Standortproblem. Nicht jede Sorte trägt überall gleich gut. Vielleicht kannst du die Bedingungen für den Baum verbessern (mehr Licht, mehr (oder weniger) Wasser u.a.). Du müsstest aber zumindest wissen, welche Sorte es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mikewolf
29.03.2012, 22:42

Weniger Wasser :-) Also gegen Regen abdecken ? Fast alle Sorten benötigen Sonne, wenn er das nicht hat, wäre sowieso jede Hilfe zu spät.

0

Du hast entweder einen veralteten Baum der nie gepflegt wurde , einen Wildwuchs , oder eine gute alte Sorte die nur mal wieder in Form gebracht werden muß. Gerade alte Sorten neigen zu Kümmerwuchs, sollten aber nicht gefällt sondern mit viel Liebe wieder verjüngt werden, denn diese schmecken meist besser als der Sortenschrott aus dem Gartenmarkt.

Deine Äpfel sind im Sinne der Natur schon gesund, doch denkst du nur das sie Ungesund sind weil sie Schorfflecken , Dellen und oft auch Wurmstiche haben ( Apfelwickler ) . Gerade die Sorten sind super für Kompott oder Saft, denn sie schmecken noch richtig nach purer Apfelnatur.

Sauer und verfault. Entweder ist es sowieso eine sauere Sorte, so wäre das wieder etwas für die Küche, oder sie ist vergreist, was ich oben schon schrieb.

Nun zur Hilfe. 1. Grabe den Wurzelbereich ( so Breit die Baumkrone im Ø , so die Größe des Wurzelbereiches im Boden ) bis 10cm - 20 cm Tiefe auf, lockere die Schicht , mische Kompost, Gartenkalk darunter. ( wenn Rasen vorhanden, dann wähle den Ø etwas kleiner )

  1. Ein Obstbaum sollte keine Krone besitzen wo man locker einen Fußbal durchwerfen kann ( grobe Fausregel ) so bekommt er genügend Licht, Wärme, Luft und Sonne ab.

  2. Obstbäume dürfen nur einen Haupttrieb - Leittrieb haben der bis zur Kronenspitze reicht, und 3 - 5 Hauptseitenäste an denen das das Fruchtholz entsteht.

  3. Schnitt. Alle Äste die nach Innen wachsen müssen direkt am Ansatz abgesägt bzw geschnitten werden. Das selbe auf alle Triebe die senkrecht nach oben wachsen ( Wasserschießer genannt ) . Nun alle Äste die aneinanderreiben oder auf einem anderen Ast drauf zuwachsen abschneiden.

  4. Hauptfruchtriebe je nach Wuchsform etwa zu 1 - 2/3 einkürzen. Nun sieht der Baum wie ein gerupftes totes Huhn aus, aber das macht nichts, denn das war eine notwendige extreme Hauptverjüngung.

  5. In dem Jahr wird der Baum keine oder fast keine Früchte tragen, dafür wirst du dich nächstes oder in 2 Jahren wundern. Bitte Wasserschießer jedes Jahr entfernen , dies auch vor der Fruchtbildung.

Fachmann ist teuer aber besser als wenn man es selber nicht kann und den Baum zu Tode schneidet. Wenn du es dir zutraust, dann sende mir ein Foto, und ich zeige dir per Rotstift welche Äste wo geschnitten werden müssen.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Baum wird der Wurm drin sein.Die Idee mit dem Gärtner ist sehr gut.Es könnten Schädlinge an der Wurzel nagen,Äste ,die krank sind,müssen abgeschnitten werden,auch ein Baum braucht einen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von susilusi
28.03.2012, 22:54

gut, vielen dank.

werde morgen einen aufsuche ;)

0

Was möchtest Du wissen?