Aok zieht mir eine Woche vom krankengeld ab wegen zu Spät einreichen der AU?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hinzu wusste ich nicht wirklich das diese sofort bei der Krankenkasse
vorliegen müssen.

Unfug. Natürlich müssen die unverzüglich an die KK geschickt werden, dafür ist doch der jeweilige Durchschlag extra dabei!

Jetzt würde laut Aok 7 tage dafür das Geld abgezogen und es würde ruhen.

So ist es auch.

Meint ihr es würde sich ein Einspruch lohnen?

Nein. Die Frist beträgt exakt eine Woche ab Ausstelldatum, siehe § 49 Abs. 1 Nr 5 SGB V; versäumt man dies, erlischt der Anspruch für die fehlenden Tage seit Ausstellung. Weitere Details siehe

https://www.flegl-rechtsanwaelte.de/arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung-krankenkasse-vorlegen

Dafür gibt es Regeln an die man sich halten sollte, sonst ist das Geld eben weg ... bzw. die Versichertengemeinschaft spart es ... das Fristen einzuhalten sind, steht aber auch drauf ....

Zitat:

Auf dem Patienten-Durchschlag der AU-Bescheinigung steht deshalb ab 2016 folgender Hinweis:

„Achten Sie bei Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit
auf einen lückenlosen Nachweis. Hierfür stellen Sie sich bitte
spätestens an dem Werktag, der auf den letzten Tag der aktuellen
AU-Bescheinigung folgt, bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin vor. Bei
verspäteter Vorlage der Bescheinigung bei der Krankenkasse oder
lückenhaftem Nachweis der AU droht Krankengeldverlust. Weitere
Informationen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse.“.

Den Fehler hast du gemacht. Das steht sogar auf den Krankmeldescheinen drauf, wann du den spätestens bei der KK ab zu geben hast.

Somit ist es rechtens, das sie dir das Geld für diese Woche streichen.

Widwerspruch lohnt sich in diesem Fall nicht, der wird als unbegründet zurückgewiesen.

AOK Plus und ARGE zahlen nicht was tun

15.09.14 erkrankt,verdacht Bandscheibenvorfall und Arthrose beide Arme . Vom Orthopäden zum MRT geschickt was ich gemacht habe Ergebnis nicht bekannt wurde zum Arzt das schreiben geschickt. er schrieb mich Krank bis zum 12.10.14 am 13.10.14 war ich wieder bei meiner Ärztin die ab 13.10 weiter bis zum 24.10.14 krank und weiter bis zum 30.11.14 schrieb ,die AOK Plus zahlte vom 15.09.- 12.10.14 danach schrieb mir die AOK das ab 13.10.14 keine Versicherung mehr besteht weis nicht was das soll ,MDK hat mich gesund geschrieben aber nie mich gesehen wie geht das denn weis noch nicht mal wo der sitzt.Bin so Krank das ich ins Krankenhaus hätte schon gehen müssen nur ohne Schutz nee danke, und ohne Geld gleich gar nicht wer zahlt das denn ich bekomme kein Geld weder vom Amt Arbeit 2 noch Krankengeld .

...zur Frage

Kein Geld von Krankenkasse?

Ich begann nach dem Brand bei mir zu Hause, krank zu werden, verlor erst meine Arbeit, weil ich auf Probezeit war, dann habe ich Krankengeld bekommen, aber AOK sagte, dass ich arbeiten kann. Ich kann nicht rausgehen, weil ich in jedem Moment Bewusstsein verlieren. Der Arbeitsamt kann mich nicht registrieren, weil ich immer noch krank bin. Derzeit bin ich Krankgeschrieben, aber ich bekomme kein Krankengeld. Wo soll ich gehen um Hilfe zu bekommen.

...zur Frage

Krankengeld endet unvorhersehbar. Auf welches Geld habe ich nun Anspruch?

Guten Tag liebe Community, ich habe ein Problem.

Ich (20) bin nun schon seit über einem Jahr aufgrund psychosomatischer Beschwerden krank geschrieben und habe seither Krankengeld von der AOK bezogen.

Über Weihnachten war ich mit meiner Schwester und meiner Oma im Urlaub, welcher schon sehr lange gebucht war. Meine Oma hatte ihn wegen mir gebucht, da sie sagte das tue meiner Psyche sicher gut und mit einer ärztlichen Bescheinigung wurde er dann auch problemlos genehmigt.

Leider war es mit der Krankschreibung etwas knapp, sodass ich am Rückflugstag für abends noch einen Arzttermin gemacht habe, damit meine Krankschreibung keine Lücke enthält. Wir kamen allerdings wesentlich später an als gedacht und so konnte ich den Arzttermin nicht mehr wahrnehmen. Dadurch konnteich mir erst am Folgetag eine neue Krankschreibung ausschreiben lassen und habe somit eine Lücke von einem Tag.

Nun habe ich einen Anruf von der AOK bekommen, dass dieser Tag ohne Krankmeldung zum sofortigen Stopp der Krankengeldzahlung geführt hat und ich mich beim Arbeitsamt melden müsse, um von dort Geld zu bekommen. Allerdings bin ich nicht vermittelbar und habe erst Mitte Januar einen Termin bei der Reha-Beratung um zu schauen, wie es mit mir weiter geht und was, bzw. wie viel, ich arbeiten könnte.

Hat jemand eine Idee was ich tun kann oder woher ich sonst Geld bekommen kann? Ich bin im Moment etwas planlos.

...zur Frage

Aok letzter Auszahlschein?

Hallo ihr lieben, Und zwar bekomme ich momentan Krankengeld. Habe vom 1.2-15.2 ein Auszahlschein bekommen war am 15.2 beim Arzt und hab einen neuen Auzahlschein bekommen. Das bedeutet ja sobald ich einen neuen Auszahlschein bringe bekomme ich so zusagen das Geld vom 1.2-15.2 ausgezahlt. So jetzt nun meine Frage....Habe jetzt einen letzten Auszahlschein am 15.2-29.2 bekommen da ich aber am 29.2 keinen neuen Auzahlschein mehr bringen werde bekomme ich für den Zeitraum kein Geld ? Kennt sich da vllt jemand aus?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?