AOK zahlt Not OP in Türkei nur teilweise

4 Antworten

Hallo, ganz genau wird Dir das nur ein Anwalt für Medizinrecht beantworten können. Ob bezahlt werden muß und wieviel und ob sich Klagen rentiert. Die paar Euro würde ich investieren um Bescheid zu wissen. Den richtigen Anwalt findest Du im Telefonbuch/Internet unter Fachanwalt für Medizinrecht. LG und viel Glück sendet monimuc

Leider nicht. Für sowas wäre eine Auslandsversicherung zuständig. Du könntest dich mal bei einem Arzt erkundigen was das in DE gekostet hätte, wenn der dir bspw. 3000€ sagt, solltest du ein Gutachten beantragen und das der AOK vorlegen, dann sollen die die 3000€ bezahlen - bin mir nicht sicher ob die KK überhaupt für Auslandsfälle aufkommt.

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Was Ihr schreibt ist alles richtig. 1.Das allerwichtigste ist, das die türkischen Ärzte sehr gut gearbeitet haben und meine Mutter wohlbehalten zurückgekehrt ist. 2.Ohne Auslandskrankenschein zu verreisen ist schon grob fahrlässig. Ich war der Meinung sie hätte eine abgeschlossen, da sie ja öfter Urlaub macht. Und das immer ohne Versicherungsschutz. Wahnsinn.. 3.ADAC oder z.B. Mastercard zahlen nur die Überführung nach Hause. 4.Die KV ruht bei Reisen ins Ausland, eine Ausnahme besteht bei Ländern mit denen Deutschland ein Abkommen über soziale Absicherung geschlossen hat. Bei der Türkei ist dies der Fall und wohl die einzige Möglichkeit für uns noch etwas zu erreichen. Das mit dem Fachanwalt ist eine gute Idee. Eine Beratung dort kostet nicht die Welt. Die 7000 € tun nicht weh wenn man bedenkt was ich dafür bekommen habe. Wir sind drei Kinder die die Summe zusammengelegt haben. Wir wollen das von unserer Mutter gar nicht zurückhaben. Nur wollen wir nicht von der AOK auf den Arm genommen werden und sofort kleinbei geben. Ich bedanke mich bei allen die geantwortet haben. Chris

0

Hallo Chris , ich denke , Ihr habt die sg. A-Karte gezogen! Sicherlich kann sich deine Mutter an das Sozialamt weneden , aber ich denke ,, dass sie dort nur Sozialhilfe auf Darlehensbasis bekommt! Vielleicht haben andere User ja andere Tipp`s oder auch Erfahrungen in der Richtung gemacht? Ach ja , ist deine Mutter im ADAC ? Dann kann sie sich mal dort erkundigen! Die haben doch auch die Reiserückholmöglichkeiten im Krankheitsfall!!! Ansonsten würde ich einen Anwaklt zu Rate ziehen!

GLG und alles Liebe und Gute , für deine Mutter und Dich!

Die haben doch auch die Reiserückholmöglichkeiten im Krankheitsfall!!!

Haben sie, in dem Fall wäre sie aber hier als Leiche eingetroffen. Lies mal die Vorgeschichte richtig.

0

Verzweifelt... kann keinen klaren Gedanken fassen.

Meine Freundin wurde nach einen Unfall notoperiert (Leber ruptur) und da sie immer noch nicht zu Bewusstsein gekommen ist und nicht selbstständig atmet (ein Narkoseüberhang wurde inzwischen ausgeschlossen), wurde heute CT/MRT vom Kopf, Abdomen und WS gemacht. Die Wirbelsäule scheint soweit in Ordnung, im Kopf hat sich ein Hämatom gebildet welches beobachtet werden muss und im Bauchraum sind erneut Blutungen vorhanden. Die Ärzte wollen operieren, aber sagten direkt das sie nicht wüssten ob sie es schafft (50:50). Ihre Lunge wäre durch eine Quetschung sehr eingeschränkt, dazu käme noch, dass der Kreislauf nicht stabil ist und sie durch den hohen Blutverlust von Montag allgemein sehr geschwächt wäre. Bin mir nicht sicher was ich tun soll. Sie würde wahrscheinlich die Op wollen um weiterzuleben. Es gäbe noch die Hoffnung das es von alleine wieder aufhört und sie sich erholt (auch wenn dies nur eine geringe Chance besteht)

Was würdet ihr tun? Ich soll es entscheiden und ich bin gerade echt so durcheinander, dass ich nicht weiß was ich machen soll.

...zur Frage

Brust-OP von der Krankenkasse bezahlt?

Hallo. Ich bin mit einem Wirbelsäulenfehler geboren und auf Grund dessen hat sich bei mir im Brustbereich alles verschoben. Meine Wirbelsäule wurde 2010 operativ korrigiert. Meine Brust jedoch nicht. Ich habe auf der linken Seite Körbchengröße C und rechts A. Ich war bereits in einem Brustzentrum und ließ mich untersuchen. Die Oberärztin stellte mir ein Gutachten, samt Fotos aus und sagte mir, dass man dies nur operativ korrigieren könnte. Ich habe auf der rechten Seite keine Milchdrüsen und werde auch nicht stillen können. Mit dem Gujtachten ging ich zu meiner Frauenärztin und ließ mir eine Einweisung ins Krankenhaus geben und schickte alles an meine Krankenkasse, die IKK gesund plus. Natürlich wurde dies abgelehnt. Also legte ich Widerspruch ein. So ging das 3 oder 4 mal. Die Krankenkasse argumentierte ich solle weite Kleidung tragen, mir den BH ausstopfen und abnehmen. Die Briefe gab ich der Ärztin im Brustzentrum. Diese fiel aus allen Wolken. Also nahm ich mir einen Anwalt und verklagte meine Krankenkasse. Ohne Erfolg. Ich verlor den Prozess und muss jetzt zum Psychiater gehen. Mittlerweile habe ich zur AOK nordost gewechselt. Nun meine Frage, besteht die Chance, dass man mir die OP doch noch bezahlt oder muss ich weiterhin eisern sparen ?

...zur Frage

Tumor am Hirnstamm

Hallo,

ich hatte mich wegen meiner Oma schonmal gemeldet. Nun erstmal Kurzfassung: Sie hatte Lungenkrebs der aber "abgeheilt" ist bzw. durch Chemo weg ist. Ein Jahr später kam sie ins Krankenhaus, not OP. Sie hat 3 Tumore im Kopf wovon 2 gar nicht entfernt werden konnten und der eine nur halb. Sie fing nach der OP wieder an im Garten zu arbeiten und Fitness zu betreiben. Nun schaut es so aus, dass einer der Tumore bösartig ist und nicht operativ entfernt werden kann weil der Tumor am Stammhirn sitzt.

Sie hat vor ein paar Tagen eine Maske angefertigt bekommen für eine Bestrahlung. Die Ärzte sagten das wäre die einzige Chance und haben das Gesicht verzogen als sie erzählten das der Krebs am Stamm sitzt. Weiter wurde gesagt das sie morgen bei der Bestrahlung sterben könnte ?!? Diese Aussage mit Morgen habe ich durch meine Mutter erfahren. Sie sagte, dass bei der Bestrahlung das Gehirn mit zerstört werden könnte.

Kann das wirklich passieren ? Kann das wirklich sein, dass sie während der Bestrahlung sterben könnte ? Die Maske sieht grauenhaft aus. Unserer Familie geht die Sause. Wer hat Erfahrung und kann mir vllt heute noch, hier, beistehen ??

Ich bedanke mich schonmal und warte gespannt auf Antworten.

LG

...zur Frage

Würde AOK Magenbypass übernehmen?

Hallo. ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich möchte gerne einen magenbypass und wollte euch fragen ob ihr mir meine chance cerraten könnt. Kurz was zu mir: bin w 21 habe schon immer mit Übergewicht zu kämpfen gehabt. Habe damals mit 80kg ca. 2010 -2011 eine abnehmkur auf rügen gemacht die nichts brachte, ebenfalls besuche im fitnessstudio brachten nichts. Ich habe 2016 meine tochter entbunden und da ging mein Gewicht am ende rapide bergauf. Ich habe in der ss knapp 40kg zugelegt. Momentan wiege ich 112kg bei einer Größe von 168 und einem alter von 21 jahren. Schilddrüse und co. Sind ok.

Ich bin bei der aok niedersachsen.

Wie schätzt ihr die chancen das ich so eine op bekomme?

Danke an euch.

...zur Frage

Muss ich die Reha adresse in Anspruch nehmen was mir die Rentenversicherung anbietet?

Hallo. . . Hatte am 04.10.2013 einen downhill Unfall. Bei dem unfall hatte ichmir die komplette rechte schulter zertrümmert. . . Daher au gleich ne Not op. . . Zudem musste der arm drei wochen ruhig gestellt werden. . Danach begang die krankengymnastik. . . Mache langsam gute Fortschritte. . . Bin in guten Händen. . Aber jetzt hab i antrag auf ambulante reha beantragt. . Es läuft bei mir über die Rentenversicherung. . . Sie haben mir bewilligt. . . Aber jetzt kommts. . Zurzeit mach i meine krankengymnastik bei vfb reha welt. . . Dort würde ich auch gerne meine ambulante reha machen. . . Aber die Rentenversicherung bewilligt das nicht. . Jetzt soll ich in ne reha gehen wo schlechten ruf hat. .
Ich wäre auch breit die diverenzen zu zahlen dort wo i hin will. . . Sie machen doch kein minus. . . Muss ich wirklich diese reha nehmen was die mir anbieten? ????? Bitte um rat. . . Danke euch. . . ;-)

...zur Frage

Unschuldig Hausverbot im Schwimmbad?

Hallo liebe Community,

ich brauche dringend euren Rat. Folgende Situation ist passiert:

Ich war mit meiner Freundin heute schwimmen und haben uns Tageskarten gekauft. Danach sind wir uns umziehen gegangen und waren zusammen in einer Kabine. 10 Minuten später klopfen 2 Mitarbeiter an die Tür damit wir die Tür aufmachen sollen. Danach haben wir das gemacht und die meinten das wir Sex gehabt hätten. Wir waren schockiert natürlich und haben gesagt stimmt überhaupt nicht wer meint das? Dann hat das dort ein Putzmann bestätigt der nicht mal richtig Deutsch kann das er das beobachtet hätte, obwohl es eben nicht stimmt. Wir sollten uns dann wieder anziehen und haben Hausverbot bekommen für nichts. Das Geld haben wir auch nicht wieder bekommen. Zu meiner Frage, was kann ich jetzt am besten machen? Die haben unsere Personalausweise kopiert und meinten das wir Post in den nächsten Tagen bekommen werden.

  1. Dürfen die überhaupt ohne ein Beweis einfach unsere Personalausweise kopieren?
  2. Kann ich mein Geld bekommen?
  3. Kann ich vor Gericht damit gehen?
  4. Kann ich da nochmal hingehen und sagen das ich nicht will das sie Kopien von unseren Ausweisen haben und mein Geld wieder haben möchte, weil sie keine Beweise haben?
  5. Können die mir Hausverbot geben für ein Verstoß gegen die Regel, obwohl die Regel nirgendswo steht im Schwimmbad bzw. in den Kabinen?
  6. Müssen die uns nicht erstmal auch eine Verwarnung geben bevor wir Hausverbot kriegen?

Wir haben beim umziehen auch keine Geräusche oder ähnliches gemacht. Wir sind wirklich unschuldig gewesen. Und der Typ der das beobachtet hat, war ein Ausländer mit 0 Deutschkenntnissen und sah auch richtig pervers aus, wie ein Spanner.

Würde mich über Antworten sehr freuen. Vielen Dank im Voraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?