AOK FREIKARTE? WIE UND WER?

3 Antworten

  1. Man MUSS das nicht --> Die Befreiung von gesetzlichen Zuzahlungen nach § 62 SGB V ist ein Angebot und Anspruch des Versicherten, der durch entsprechende Zuzahlungsnachweise oder eine Vorauszahlung vor Jahreswechsel bewirkt werden kann.

  2. Es stimmt nicht, dass generalisiert 2 % der Bruttoeinnahmen zu zahlen sind (Bei vorliegen einer chronischen Erkrankung von mindestens einem Jahr Dauer nur 1 %).

  3. Vom Brutto sind für den Ehegatten 4599 EUR und für jedes Kind 7008 EUR in Abzug zu bringen, so dass ggf. gar keine Eigenbeteilung mehr gegeben ist.

  4. Zu beachten ist die "Sonderregelung" bei Sozialleistungsbeziehern (ALG II etc.) --> hier keine Familienabschläge, Berechnung vom Eckregelsatz, also entweder 44,88 (1%) oder 89,36 (2%)

  5. Beantragen kann das JEDER, der gesetzlich krankenversichert ist.

--> Vom Handling empfehle ich die Vorauszahlung vor Jahreswechsel: Keine Quittungen sammeln, Befreiungskarte sofort nach Zahlungseingang verfügbar, keine aufwendige Bearbeitung bei der Kasse.

Der Zuzahlungsbetrag ist bei 2% Deines Jahresbruttos, wenn Du den übersteigst, kannst Du die Befreiung der Zuzahlungen beantragen, musst dann aber zu Beginn des Jahres immer diese 2% bereits einzahlen.

Du meinst die Zuzahlungskarte denke ich mal.

Also die muss beantragt werden, allerdings musst Du dann bereits den Zuzahlungsbetrag der dir zumutbar ist bereits erreicht haben. Also beim Antrag alle Zuzahlungsbelege des Jahres dazugeben. Ich weiß nur das meine Großmutter, als Chronikerin und Rentnerin, 100 Euro zahlen muss umd diese Karte zu erhalten.

Über den genauen Betrag, der für Dich fällig ist, musst Du leider direkt bei der Kasse nachfragen. Da das was mit dem Einkommen zu tun hat.

Danke

0

Erstausstattung für 1 Kind. Welche Voraussetzungen?

Hallo :)

Ich wüsste gerne welche Voraussetzungen man erfüllen muss, damit man ein wenig Unterstützung für die Erstausstattung des Kindes bekommt?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Welche stelle kann mir hierbei helfen?

Hallo zusammen, wer von euch hat die selbe Erfahrung schon hinter sich?

Mein Mann wurde vor ca 2 Jahre von der Aok ausgesteuert wegen mehrmals Psychiatrische Krankenmeldung, wurde auch 6 tage vom Orthopäden Krankgeschrieben. Wie sieht es jetzt aus? wurde jetzt wegen Bandscheibenvorfall krank geschrieben, die AOK meint wenn mein Mann in den 18 Monaten auch nur eine Krankenmeldung vom Orthopäden hat, steht ihm kein Krankengeld zu. Sie müssen das gerade prüfen, jemand Erfahrung damit? Danke im voraus

...zur Frage

Habe meine AOK-Karte verlegt, wie soll ich jetzt zum Arzt? Mein alter Arzt ist jetzt nach Sülz...?

"umgezogen" und jetzt muss ich mir einen neuen Arzt suchen, ich finde aber meine AOK-Karte nicht mehr und naja ich bin krank, muss dringend zum Arzt. Wer kann mir ein empfehlen, der mich ohne Krankenversicherungkarte annimmt?

Bitte Voraussetzungen Köln EHRENFELD/BICKENDORF/NEUMARKT, sowas halt okay??

...zur Frage

Bonusprogramm AOK....

Hey ho,

ich habe mal eine Frage zum Bonusprogramm der AOK. Ich habe jetzt das heft eingereicht. Wann bekommen man denn die Auszahlung?

Danke. Liebe Grüße Eva

...zur Frage

WBS welche Voraussetzungen?

Hey meine lieben, kann mir jemand von ein detailliert sagen, welche Voraussetzungen man für einen WBS erfüllen muss und welche Unterlagen das Bürgeramt dafür benötigt ?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Liebe Grüße und vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?