AOK an Schulen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

nachweisbar (z.B. Fax mit Protokoll) einen Brief mit den Unterschriften der betroffenen Personen an den Leiter der Stelle schicken, dass die gespeicherten Daten sofort zu löschen und Anrufe strengstens untersagt sind. Am besten auch Hinweis auf die Aufsichtsbehörde und den Datenschutzbeauftragten machen.

Wenn sich nichts ändert, Kopie des Briefes an die beiden genannten Stellen senden.

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Magazine/MagazinVerbraucher/005/s4-probleme-mit-der-krankenkasse.html

.bfdi.bund.de/DE/AnschriftenUndLinks/Landesdatenschutzbeauftragte/AnschriftenLandesdatenschutzbeauftragte.html?nn=408930

Ggf. bei den Mitschülern umhören, ob diese ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Viel Erfolg!

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RHWWW
18.08.2013, 14:01

Danke für den Stern!

Wie ist es ausgegangen?

0

Sowas ist eigentlich ein ziemliches Unding. Du kannst mit rechtlichen Schritten drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin seit meiner Geburt bei der AOK , meine Eltern über 20 Jahre und wir hatten noch nie solche Probleme oder nervende Mitarbeiter ! Die rufen bei mir höchstens einmal im Jahr an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angie1994
01.11.2012, 17:54

Ich glaube nicht, dass die das bei Mitgliedern machen. Warum auch, Mitglieder wollen die ja auch zu keinem Wechsel überreden. Aber ich bin bei der Barmer.

1

Was möchtest Du wissen?